1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Standalone Programm zum Spiegeln einer "komplexen HDD"

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von firefox7, 17. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. firefox7

    firefox7 Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    22
    Hallo zusammen.
    Vor einiger Zeit habe ich schonmal einen Thread zum Thema Festplatte spiegeln verfasst. Leider brachte der Tipp mit Ghost 9.0 nichts.

    Also folgendes Problem:

    Ich bräuchte dringend ein Programm was von CD-ROM / Diskette gestartet werden kann und was eine eingebaute Festplatte (60GB mit WinXP Pro + SuSE Linux 9.3) vollständig mit allen Partitionen auf eine externe USB Festplatte (80GB) spiegeln kann! Wichtig: Die 60GB Platte it vollständig mit SafeGuard Easy verschlüsselt (Rijndael 256Bit, besser bekannt als AES). Das Programm muss also unabhängig vom Dateisystem Sektor für Sektor kopieren können. Ausserdem muss die externe USB Platte mit 80GB korrekt erkannt werden. Eine Zurückspiegelung muss natürlich auch klappen!
    Die Platte in einem anderen Computer einbauen und dann kopieren ist nicht möglich.

    Ich habe Norton Ghost 9.0 und HDCopy Pro ausprobiert, leider ohne Erfolg. HDCopy erkennt die USB Platte nicht korrekt (zu wenig Speicher). Ghost 9.0 kann die Festplatte nicht vollständig mit den verschiedenen, verschlüsselten Partitionen kopieren ("Error.....").

    Ich versuche als nächstes Programm Acronis True Image 9.0. Allerdings glaube ich nicht, dass es eine Festplatte vollständig unter "DOS Ebene/Linux Ebene" clonen kann!?

    Weiss jemand ein Programm, was so etwas kann?

    Vielen Dank! :spitze:
    Gruß, Daniel.
     
  2. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  3. firefox7

    firefox7 Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    22
    Hallo ghost60.

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Genau wie HDCopy Pro kann Partiton Image nur mit physikalischen Laufwerken von höchstens 8GB umgehen. Also nutzt mir das Programm leider nichts. :heul:
    Ob es überhaupt eine USB Platte unterstützt ist auch nicht klar.
    Trotzdem Danke !
    Vielleicht weiß ja noch jemand Rat....
     
  4. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  5. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Ghost kann schon sehr lange sektorweise HDs 1:1 kopieren. Hast du Ghost mit den folgenden Optionen schon getestet?
    ghost -ia= Sektor-Kopie
    ghost -id = erweitere Version von -ia
    ghost -ir = RAW-Kopie.

    Eine Kopie auf ne USB-HD wäre mir wegen instabilem USB bei grossen Dateien oder langen Kopieraktionenauch viel zu unsicher , dann lieber die HD kurz in den PC intern einbauen und darauf spiegeln. Booten wirst du von der USB-HD sowieso nicht können (Mit Windows auf keinen Fall, mit Linux eventuell mit etwas Konfigurations-Aufwand).

    Möglicherweise verhindert aber auch dein Verschlüsselungsprogramm jegliche Kopieraktion.
     
  6. firefox7

    firefox7 Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    22
    Danke für eure Antworten.

    Also ich habe jetzt mal Acronis True Image 9.0 ausprobiert. In dem Programm kann man dann eine BootCD erstellen, welche vor dem Betriebssystem gestartet wird und unabhängig vom Platteninhalt die interne Platte auf eine USB Platte klonen kann. Ausserdem ist das Programm sehr schnell und zudem äusserst benutzerfreundlich. :)

    Das Klonen hat ohne weiteres samt allen Partitionen geklappt. Nach dem ersten Neustart musste ich wie gewohnt mein Passwort an der Pre Boot Authentication von SafeGuard eingeben. Dann bootete der GRUB Loader von Linux, blieb dann aber mit einer Errormeldung (Error 17) hängen.

    Ich vermute folgendes:
    Da ich eine 60 GB auf eine 80GB gespiegelt habe, blieben ca 20GB auf der neuen Platte frei, die nicht verschlüsselt sind. demensprechend wurde der MBR geändert, was SafeGuard auch angezeigt hat. Linux kommt damit wohl nicht klar.
    Ich werde jetzt mal die Platte dechiffrieren und es nochmal versuchen.

    Ist jemandem denn bekannt, ob Linux bei Spiegelung der Festplatte auf eine Größere mit dem neuen, unpartionierten Bereich (20GB) nicht klar kommt, da der MBR ja auch verändert wird, was den GRUB Loader beeinflussen könnte ???

    THX.
    Gruß, Daniel.
     
  7. Spike0681

    Spike0681 ROM

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    1
    Ja ich habe mit SafeGuard so meine Erfahrungen, wenn das einmal drauf war sieht es mit dem Spiegekn schecht aus!

    Hoffe du findest doch ein Programm welches es schafft, aber wir haben das auch ncith geschafft, und wir haben 3 Programme ausprobiert u.a. Gohst
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen