start von win98 ohne boootmanager von xp

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von 2angler, 10. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 2angler

    2angler Byte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    72
    hallo leute,

    ich hatte mir xp mal instal. und nun wieder gelöscht.
    wie werde ich den blöden bootmanager von xp los????
    fdisk/mbr hat nichts gebracht.
    gibt es noch eine andere möglichkeit??

    schon mal danke
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Mario !

    Hier gehts um den Bootsektor und nicht um den Master Boot Record. D.H., wenn Du mit einer Win98-Bootdiskette bootest und den Befehl sys c: eingibst, wird der alte Bootsektor von XP überschrieben und der XP-Bootloader startet nicht mehr.Du kannst dann auch die alten XP-Bootdateien löschen .

    franzkat
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Shuttle für anonymous@anonymizer.com

    <quote>
    gibs mal bitte weiter :

    Die Abfrage der Boot.ini bekommt man nur durch Überschreiben des Bootsektors wieder weg:
    Win98-Startdiskette booten, anschliessend sys c: eingeben, dann ist nur noch win98 startbar.
    </quote>

    Nachdem diese eMail von einem anonymen Forumszugangslosen ;) den Weg in meine Post gefunden hat, möchte ich dem Verfasser auf diesem Wege antworten:

    Zur Mail selber...
    Ich habe prinzipiell nichts gegen Antworten auf meine Beiträge; auch dann nicht, wenn sie mir widersprechen. Immerhin lernt man auch im reifen Alter von 26 hin und wieder was Neues.
    Ich würde aber - auch im Sinne aller anderen Benutzer - vorschlagen, dass diese Antworten im Forum gegeben werden.
    Zu der innovativen Mail-Adresse (und deren Konsequenz) werde ich mich hier nicht auslassen; Stichwort "Spamfilter"...

    Zum Inhalt der Mail...
    Ja, Sie haben recht! Der Bootmanager wird dadurch das Editieren der Boot.ini nicht entfernt.
    Allerdings wird das Auswahlmenü nicht angezeigt, wenn nur ein Betriebssystem in der boot.ini eingetragen ist.

    hochachtungsvoll, Harald Katzler
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @Berti

    Der MBR hat damit auch nichts zu tun !

    mfg franzkat
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 10.04.2003 | 16:44 geändert.]
     
  5. 2angler

    2angler Byte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    72
    boot.ini editieren hat geholfen, noch mal danke
     
  6. 2angler

    2angler Byte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    72
    wird schon probiert :)

    fdisk /mbr ist ohne wirkung, probier jetzt das ander ;)
    [Diese Nachricht wurde von 2angler am 10.04.2003 | 16:00 geändert.]
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Mit Leerschritt, wo der Unterstrich steht:

    fdisk_/mbr

    Ohne Wirkung? Hmmm.

    MfG Raberti.
     
  8. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    C:\boot.ini editieren!

    [boot loader]
    timeout=1
    default=C:[operating systems]
    C:\bootsect.dos
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen