Startdiskette mit Cardreader-Unterstützung?

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von nilsole.net, 19. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nilsole.net

    nilsole.net Byte

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    86
    Ich habe folgendes Problem:
    Ich möchte ein Analyse-Programm für meine Festplatte beim Systemstart laden. Normalerweise muss man dieses kleine Programm auf eine normale Diskette installieren und die dann beim Booten einlegen. Mein Barebone-System besitzt aber kein Diskettenlaufwerk.
    Ich habe das Programm auch schon auf eine bootfähige CD-ROM aufgespielt (mit Nero) und in DOS ausgeführt, doch bricht das Programm den Vorgang ab, weil es logischerweise keinen Schreibzugriff auf die CD hat (es fertigt eine Protokolldatei an, die normalerweise auf der Diskette abgelegt würde).
    Auf die Festplatte kann ich das Programm auch nicht packen, weil die Festplatte ja selbst analysiert werden soll.

    Als einzige Möglichkeit bliebe da mein Speicherkarten-Reader, der Lese- und Schreibzugriff hat.
    Jetzt meine Frage: Gibt es eine Startdiskette, die beim Booten auch Treiber für diesen Speicherkartenleser installiert und den Kartenschächten einen Laufwerksbuchstaben zuweist, sodass man Zugriff auf den Inhalt einer Speicherkarte hat?

    Die Windows-XP-Startdiskette unterstützt diese Funktion nicht. Danke für eure Tipps!!
     
  2. nilsole.net

    nilsole.net Byte

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    86
    @MaxMaster: Wie geht das genau? :o Ich habe nicht so viel Ahnung von DOS - danke!
     
  3. nilsole.net

    nilsole.net Byte

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    86
    Das Festplatten-Analyseprogramm befindet sich auf einer eigenen Diskette mit einer AUTOEXEC.BAT. Die habe ich in Windows eingelegt (auf einem anderen PC) und mit Hilfe von Nero daraus eine 1:1 bootfähige CD-ROM gebrannt.

    Das Programm heißt PowerMax (für Maxtor-Festplatten, Link: Maxtor-Download), besteht aus mehreren Dateien und ist insgesamt ca. 950 KB groß.

    Ist es vielleicht auch möglich, den PC über eine Speicherkarte zu booten? Mein BIOS unterstützt z.B. die Bootsequenz "USB-ZIP". Hier habe ich was unter dem Stichwort "Cardreader" gefunden, aber nicht kapiert, wie man eine Speicherkarte bootfähig macht: Barebonecenter-Forum
     
  4. nilsole.net

    nilsole.net Byte

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    86
    Private Message ist jetzt an. Ich werde jetzt mal versuchen, meinen USB-Stick (512 MB) mit Hilfe der Seite von dir bootfähig zu machen. Welche Bootsequenz soll ich dann im BIOS nehmen (z.B. "USB-ZIP")??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen