1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Startprobleme mit Windowsrechner nach Neueinbau des NEZ

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von antagonistes, 6. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. antagonistes

    antagonistes ROM

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    vor kurzem hatte ich meinen Rechner ein wenig erweitert.

    Ich habe meine Grafikkarte ausgetauscht und auch ein neues Netzteil in meinem Rechner eingebaut.

    Erst mal mein Rechner, soweit ich es aus dem Kopf zusammen bekomme:

    (war ein Aldi Rechner)

    1 GB Arbeitsspeicher (Infineon Original)

    Gigabyte GV-N68128DH Grafikkarte AGP 128MB GeForce 6800 DDR TV-Out DVI

    Board:
    MSI MS-6513 (Medion OEM) (3 PCI, 1 AGP, 2 DIMM, Audio on board)

    CPU: INTEL PENTIUM 4, 2 GHz (20 x 100)

    Plattenkontroller:
    Intel(r) 82801BA ULTRA ATA CONTROLLER

    derzeitge Platte:
    ST 380020A mit 80 GB, 5400 rpm, ca 9,5 ms Zugriff, 2 MB Cache
    3,5 Zoll, ULTRA ATA/100

    NEZ Be Quiet Blackline Titanium 350W 2-Lüfter intern

    ZUM PROBLEM:

    Ich hatte, um mein neues Netzteil einzubauen, meinen Rechner komplett auseinander genommen.
    Neu sind das Netzteil, die Grafikkarte und ein weiterer Gehäuselüfter von Papst an der Rückseite meines Rechners.

    Ich habe alles ordentlich angeschlossen und bin mir auch zu 100 % sicher das alles richtig angeschlossen ist, da die meisten Sachen sowieso Idiotensicher sind und ich mir Notizen gemacht hatte.

    Wobei ich nicht alles auf einmal eingebaut hatte, sondern zuerst die Grafikkarte, nach einigen Tagen das neue Netzteil (nachdem der Rechner dann nicht mehr funktionierte).

    Da ich erst versuchte meine neue Grafikkarte mit der vorhanden Lüftung zu betreiben, was aber nicht funktionierte, hatte ich beschlossen eine besseres NEZ und einen weiteren Lüfter einzubauen. Der Rechner stürzte ab, da sicherlich der Grafikspeicher und der GrafikGPU zu heis geworden sind.
    Es waren knapp 60 °C bei beiden Anzeigen.

    Die Festplattentemperatur lag bei 40 °C.

    Leider konnte ich nicht meine Temp. der CPU auslesen, die gefühlte Hitzenentwicklung, kurz nachdem ich den Rechner ausgeschalten und vom Stromnetz getrennt hatte, war jedoch besorgniserrend.

    Daraufhin das neue Netzteil. Wie schon gesagt, alles ausgebaut und wieder eingbaut.

    Nun der eigentliche Fehler.

    Beim Start ist erst mal alles sichtbar, sprich Speichertest usw. Dann kommt bei mir die Betreibssystemauswahl, da ich HomeEdition und Professionell installiert habe.

    Ich wähle also eine von beiden, dann kommt folgende Auswahl, was bei beiden Betriebsystemen gleich ist:

    1. Abgesicherter Modus
    2. wie 1. mit Netzwerktreibern
    3. wie 1. mit Eingabeaufforderung

    4. Letzte als funktionierende bekannte Konfiguration

    5. Windows normal starten

    Diese 5 Auswahlmöglichkeiten kommen bei beiden Betriebsystemen.

    Wenn ich 1.-3. wähle passiert folgendes:

    Er läd die Dateien bis er bei folgender hängen bleibt und der Bilsschirm einfriert

    -->multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2oder1, je nach Betriebssystem)\Windows\System32\Drivers\AGP440.sys

    Nichts geht mehr.

    Wenn ich 4. wähle, schlatet er um, wie als wöllte er Windows laden aber es kommt nur ein schwarzer Bildschirm und der Rechner friert erneut ein.

    Wenn ich 5. wähle friert er noch in dem Menü ein und bleibt hängen.

    Die erläuterten Fehler tretten identisch bei beiden Betriebssystemen ein.



    Als nächstes hatte ich versucht mit Hilfe der WindowsinstallationsCD das 3. Betriebsystem zu insallieren ^^.

    Folgendes passiert-->
    Setup untersucht die Hardwarekonfiguration ihres Computers

    Dann kommt der sicherlich alle bekannte blaue Monitor

    mit folgendem Text:

    Ein unerwarteter Fehler <1073704000> ist in Zeile 1768 in f:\nt2\Base\boot\setup\arcdisk.c aufgetreten.

    Drücken Sie eine beliebige Taste um mit der installation fortzufahren.

    Wenn ich das mache, dann reagiert er erst beim 2. Tastendruck und starte neu.

    ich weis auch nicht warum die cd nicht lesen kann, denn f ist eigentlich cd-rom laufwerk

    meine belegung war
    a Floppy
    c partition 1
    d partition 2
    e brenner
    f dvd-cdrom

    Es gab dann noch einen anderen Weg mit Hilfe der WindowsCD.
    Kurz nachdem ich auf die CD zugegriffen hatte und er die Hardwarekonfiguration untersucht hatte kam am unteren Bildschirmrand SCSI/RAID Controller eines 3.Anbietersinstallieren wenn ich f6 drücke. Habe ich dann auch ausprobiert.
    Er installiert oder durchsucht ein paar Treiber und ich komme dann weiter. Aber dann erkennt er meine Platte nichtmal.
    Ich hatte mich dann irgendwie durchgehangelt hin und her und irgendwie hatte er dann noch was installiert (paar Treiber, das kann man ja alles schön verfolgen) ist dann aber wieder abgestürzt.


    Ich kann ausschliesen, dass sich Viren auf meinem Rechner befinden.
    Desweiteren kann ich ausschliesen das es an der Grafikkarte liegt, da ich noch ein RIVA TNT2 habe, mit der ich es ausprobiert hatte, da er ja beim abgesicherten Modus bei AGP440.sys hängen bleibt.
    Es tretten aber alle Fehler wie auch bei der Geforce6800 auf.
    Ich dachte das es eventuell am Grafikslot meines Mainboards liegt. Scheint aber nicht so ??


    Ich vermute aber das es enteder an meiner Platte oder dann doch am Board liegt.

    Bitte helft mir ^^, ich habe ja versucht das Problem so gut wie möglich zu beschreiben.

    MfG
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Sieht nach Hardware-Defekt aus, irgendetwas hat er nicht überlebt (entweder den Umbau oder das Ableben des ersten zu schwachen Netzteils).

    Fehlereinkreisung:
    - mit einem RAM-Test (Speichertest) beginnen "memtest86+"..
    www.memtest.org

    - Festplattenentest mit den "Seatools" von Seagate

    - Mainboard BIOS-Einstellung, Default-Werte laden

    - Mainboard tauschen.

    Wolfgang77
     
  3. antagonistes

    antagonistes ROM

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    3
    Die Programm die du mir Vorschlägst kann ich nicht nutzen, da ich nicht im Windows arbeiten kann. Oder können diese Programme im BIOS oder anderweitig verwendet werden ?
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    HDD Test:

    Seagate/Conner: (Seatools)
    www.seagate.com/support/seatools/

    Access: Download this file to your hard drive then execute to create a bootable diskette or ISO CD-ROM image.

    Wolfgang77
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.425
  7. antagonistes

    antagonistes ROM

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    3
    Nein ich denke nicht das du dumm bist, aber Fragen sind doch erlaubt oder ?

    Und wenn ich solch eine Frage stelle, die für dich lapidar erscheint, so musst du nicht gleich durchdrehen ^^
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen