Stecker aus der Ferne ziehen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ph.schmidt, 15. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ph.schmidt

    ph.schmidt Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    18
    Das beschriebene Szenario lässt sich leider nicht so einfach realisieren, wie beschrieben wurde.
    Da die wenigsten "Urlauber" zu Hause eine Standleitung haben, ändert sich ständig die IP-Adresse. Das Gerät enthält leider keinen DynDNS-Client, so dass immer ein PC oder ein teurer Profi-Router die aktuelle IP übermitteln muss.
    Vielleicht implementiert Lindy ja in der Zukunft dieses Feature.
    Dann wäre das EPC Net wirklich perfekt.
    Gruß Philipp Schmidt
     
  2. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Eine Steckdose unter Strom ist vielleicht nicht so tragisch. Wenn es eine Tischlampe ist, dann hält diese u.U. die Einbrecher fern. Aber was ist, wenn man was auf dem E-Herd hat?
    Also, ich denke, soweit ist es noch nicht, dass man "blind" ohne zu prüfen das Haus für längere Zeit verlassen kann. :(
     
  3. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Was ich über das Internet ausschalten kann, kann ein Wurm auch wieder übers Internet einschalten. :bse:

    Da konzentriere ich mich doch lieber vor der Anreise ein paar Minuten lang, und weiss dann, wie bei mir zuhause die Schalter und Stecker stehen. Das Nachdenken darüber, ob meine Steckdosenfirewall wohl richtig konfiguriert ist, würde mich wohl mehr belasten. :o
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen