1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Stellungnahme Medion zur Lautstärke

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von mdkai, 17. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mdkai

    mdkai Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo
    habe mich bei Medion über die Lautstärke beschwert.
    Bekam eine Mail in der stand:
    Auf Grund der hohen CPU Taktung kommt es zu einer erhöten Wärmeentwicklung, sodas der Lüfter mit einer erhöten Drezahl laufen muß, um eine optimale Kühlung zu gewährleisten, dies sei eine Konstruktionbedingte Eigenschaft, welche nicht beinflußt werden kann. :aua:

    ich lach mich tot
    was meint Ihr dazu?

    mfG
    KAI
     
  2. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Alles Ignoranten bei Medion. :aua:
     
  3. PCBenutzer

    PCBenutzer ROM

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    mich hat die Lautstärke damals auch davon abgehalten, den Aldi-PC zu kaufen. :heul:
    Ich verstehe Medion nicht. Es gibt doch Mittel und Wege einen PC leiser zu konstruieren. :aua:
    Früher hat Aldi sogar damit geworben, dass seine PC's flüsterleise seien (2003).
    Hoffentlich kommen diese Zeiten wieder. :bet:
     
  4. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
  5. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Leider ist der Rechner ohne Nachbesserung des Eigentümers ein Radaugebläse, das auch rechnen kann.

    Es gibt verschiedene Anbieter von Alternativlösungen, die sich konkret auf die Lärmreduzierung beziehen.

    Wer sich auf so hochqualifizierte Zeitschriften wie "Computer-B..." verlassen möchte, kauft bei einem Anbieter oder dessen Vertreiber, dessen sog. "Profi"-Set, das hier bis auf das Gitterslotblech der Grafikkarte wieder ausgebaut wurde.

    Folgende Lösung hat sich hier und anderswo bewährt:

    Zalman VGA Cooler VF700-Cu.
    Im Lieferumfang: Passive Kühlkörper für die Speicherbausteine der Grafikkarte und ein Adpater zum Betrieb von wahlweise 12 Volt oder 5 Volt des Lüfters.

    Der Einbau ist ganz wesentlich einfacher und unkomplizierter, als die "Plattenbau-Bastellösung" aus dem sog. "Profi"-Set.
    Der Zalman nutzt dabei die vorhandenen Befestigungslöcher der Ausgangskühlungslösung.
    Die Kühlergebnisse sind geradezu legendär und übertreffen die VGA-Lösung des sog. "Profi"-Sets erheblich.
    In der 5 Volt Betriebsart hört man den Lüfter in keinem Belastungszustand, die Kühlleistung ist und bleibt absolut im "kristallgrünen" Bereich.

    Wer es ausprobieren möchte:
    Neueste NVidia-Treiber und CoolBits3D-Freischaltung erbringen bisher getestet 550 MhZ GPU und 1 Ghz Speichertakt unproblematisch in 3D und 2D. Aber das nur als Randbemerkung.

    Die CPU-Lösung des sog. "Profi"-Sets wurde zunächst durch einen Arctic Cooling Freezer 7 ersetzt, der bereits wesentlich bessere Werte erbrachte, als die vorgenannte "Profi"-Set Lösung.

    Persönlich störte mich das Herauf- und Herunterdrehen dieser temperaturgesteuerten Lösung. Wen das nicht stört, der AC Freezer 7 reicht, gemessen an objektiven Werten.
    Interessanterweise hilft es wirklich, den kreisrunden Ausschnitt bei Verwendung dieses Lüfters zu schließen und die Blasrichtung des Lüfters in Richtung Netzteil auszurichten.
    Es wird solcherart ein Luftstrom im Gehäuse erzeugt, der in der Lage ist, andere Bauteile mit zu kühlen.
    Aber keiesfalls "den langen Schlitz" darunter verdecken.

    Hier wurde zu folgender Lösung gegriffen.
    Thermaltake Tower 112 Pure Cu Kühler iVm einem Enermax UC-9FAB-B(N) geregeltem 92er Lüfter im 12 Volt Betrieb bei maximaler Drehzahl. Zwei Lüfter sind unproblematisch montierbar, man hat daher in jeder Hinsicht hervorragende Reserven.

    Nach den Erfahrungen mit dem sog. "Profi"-Dämmset stellte sich Begeisterung ein.
    Selbst bei absoluter Volllast unter "Burn-In"-Bedingungen steigt die CPU-Temperatur nicht über 62°C.
    Kein Herauf- und Herunterdrehen, als Geräuschkulisse ein absolut unaufdringliches Hintergrundrauschen, das sich weiter reduzieren läßt, wenn man zB einige Grad mehr in Kauf nehmen möchte oder sogleich zur zwei Lüfter Lösung greift und beide Lüfter entsprechend der gewünschten Endtemperatur regelt.

    Weder wurden Dämmmatten verklebt, noch Festplattenrahmen mit Entkoppelung benutzt, weil dies weder aus Gründen der Geräuschentwicklung noch der Kühlleistung erforderlich war und ist.

    Nachteil der CPU-Lösung:
    Das ist kaum etwas für ungeübte User/innen, die zB noch nie ein Motherboard aus- und mit einem solchen Kühler/Lüfter in "gewichtiger Monstergröße" wieder eingebaut haben.
    Garantie bleibt bei Nichtursächlichkeit der Umbaumaßnahmen als Garantiegrund erhalten.

    So kann man mit dem Aldi-8383-Rechner arbeiten.
    Hier wurde auf insgesamt 2 GB RAM aufgerüstet.

    Fazit:
    Wegen des aus meiner Sicht unakteptabel ausufernden Medion-Brandings sowie massiven Einschränkungen bei den BIOS-Einstellungen und der Eignung als Radaugebläse sowie der fast schon unerträglichen Tastatur-Maus-Kombination (verwendet wird inzwischen das MS Wireless Desktop Elite Keyborad mit Maus) würde ich mir einen solchen Discounter-Rechner unabhängig von dessen sonstigen Leistungswerten nicht noch einmal kaufen.

    Bleibt zu hoffen, dass Medion/Tevion/Aldi zukünftig nicht nur diesbezüglich verbesserte Geräte anbieten wird.
     
  6. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Mal abgesehen davon, daß sich das wie ein Marketingschreiben eines Herstellers liest (du bist nicht beteiligt? *bg*), weiß ich nicht wo du zu diesem preis einen Rechner kaufen willst, der alles, was der 8383 kann bzw soft- oder hardware-mäßig mitbringt, bietet (3,4GHz, DVI, WLAN usw). Sag jetzt nicht bei MM oder sonstigen Anbietern. Hewlett Packkard und Co sind ja auch nur Medion Geräte, wie ich vor wenigen Tagen feststellen mußte.

    Warum ist die Tastatur-Mauskombi unerträglich? Interessiert mich. Ich bin auch nicht zufrieden damit. Meine Tastatur fabriziert mir laufend doppelte Buchstaben, und ich hab noch nicht herausgefunden wieso. Wenn ich hier diverse Beiträge von anderen Leuten mit dem 8383 lese, stelle ich fest, daß da auch oft "Gleicch", "aaber", "gesstern" usw vorkommt.


    Ja, erstmal nur 3,2Ghz eibauen. Wobei dann wieder gejammert wird, warum nicht mehr als 3,2. 3,20GHz hatte ja jeder PC im November. Das ist eben das Verlangend der User: Schneller, tiefer, breiter. Wobei wir ja wissen, daß es nicht nur auf die CPU ankommt. Ich finde auch immer wieder toll, wie viele bei Digi-cams auf die MPixel scharf sind. Wenn man die fragt wieviel optischer Zoom vorhanden ist, wissen die nichtmaal was optischer Zoom ist. GHz und Megapixel kann man halt gut vermarkten. Super ist auch immer wie in den Prospekten der PCs mit (Sound oder Grafik) Onboard geworben wird, als wenn das positiv wäre .... klingt aber cool :)
     
  7. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Habe heute Antwort von Medion erhalten:

    "Es sind uns jedoch keine allgemeinen Probleme bezüglich des Lüfters oder der TV-Karte bekannt."

    Die haben wohl nichts mitgekriegt?
     
  8. mb wizard

    mb wizard Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    29
    Wenn Medion das offiziell zugeben würden, stell dir mal die Folgen vor - vor allem in finanzieller Hinsicht! Jeder könnte sich darauf berufen. Also wird die Tatsacht totgeschwiegen, dass Medion was verbockt hat. Solange die Kundenfreundlichkeit hinten angestellt wird und nur wichtig ist, dass am Ende die Bilanz stimmt, wird dass dir überall passieren - ich verweise nur auf die zahllosen Foren über den mangelnden Service von Onlineshops. Also, ich denke, da ist wohl nichts zu machen... auch, wenn mir das genausowenig passt, wie vermutlich dir!
     
  9. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Ich habe selbst bis vor kurzem Telefonsupport gemacht. Du bekommst genaue Anweisung, nichts zuzugeben und erstmal auf Zeit zu spielen. 98% der Leute geben sich irgendwann damit zufrieden und rufen nicht mehr an, weil das jua auch mit einigen Kosten verbunden ist.

    Zu machen ist aber schon was. Noch nie was von Minderung oder Wandlung gehört? Ich zumindest wurde (relativ)zufriedengestellt. Aber vom Händler, nicht von Hersteller Medion.
     
  10. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    @ Velox:
    Mutmaßungen, für die es weder sachlogisch noch semantisch Anhaltspunkte in meinem Posting gibt, helfen weder uns noch den vom "Radaugebläse" Betroffenen weiter.
    Marketing in wessen Sache sollte das denn wohl sein können?

    Es nutzt die beste Ausstattung nichts, wenn so ein Rechner bei normaler Nutzung immer wieder und länger unvermittelt loslärmt, wie ein "mittlerer Düsenjäger".
    Dabei ist es vollkommen gleichgültig, von welchem Anbieter er stammt.

    Der von mir beschriebene Lösungsansatz wird den 8383 jedenfalls auch im kommenden Sommer ohne temperaturbedingt abgeregelte Leistung betriebsfähig halten.

    Mich interessieren in diesem Zusammenhang Erfahrungsberichte mit dem untertassengroßen 1kg Zalman CPU-Lüfter. Auch für die Montage dieser Kühler-/Lüfterkombination müsste man das Motherboard aus- und einbauen.

    In das Forum hier habe ich mich erst wenig einlesen können, die anderen Auffälligkeiten des 8383 selber zu entdecken steht mir daher noch bevor.
    Es bleibt abzuwarten, welcher Aufwand zur dauerhaften Lösung dieser Probleme betrieben werden muss.

    Bisher haben diese neuen, weiteren Probleme wohl noch keine Trittbrettfahrer auf den Plan gerufen, wie jene, die mit angeblich erst neu und aufwändigst selbstentwickelten Dämmsets in allen möglichen Varianten "ihren Teil vom Kuchen abhaben wollen" und dieses Vorhaben gleichemaßen zäh wie plump verteidigen.
    Diese Leute danken ihrem Schöpfer für solche Rechner.

    Meines Erachtens wird im Ergebnis ein Rechner aus ungebrandeten Qualitätskomponenten selbst zusammen gebaut, nicht oder nur wenig teurer sein, weil OEM-Software bereits mit Retailversionen der Hardwarekomponenten gebundelt ist und es OEM-XP genauso gibt.

    These:
    Wer in der Lage ist, derartige Dämmsets einzubauen, kann auch einen - schlußendlich funktionsfähigen - Rechner selbst zusammen bauen.

    Nur schlaglichartig zur Tastatur/Mauskombination des 8383:
    Die Maus gleicht von der Laufzeit her einer "Batteriestromschnellvernichtungseinheit".
    Keine Anzeige der Batterieleistung, erst der "hoppelnde" Mauszeiger macht auf den nächsten Batteriewechsel aufmerksam.
    Die Multifunktionstasten der Tastatur ließen sich nicht anders als voreingestellt verwenden.
    Die zugehörige Software konnte man diesbezüglich ohne Erfolg neu installieren, auch Wiederherstellung in den Auslieferungszustand veränderte daran nichts.

    Bei Verwendung der MS Wireless Optical Desktop Elite Kombination verursacht der Ton aus/an Knopf das Starten der TV/Multimedia-Software des 8383.
    Möglicherweise resultieren die o.g. Einschränkungen bei der Software des beigelegten Keyboards u.a. aus diesem Umstand.

    Wie Du ganz richtig schreibst, ist die durchschnittliche Käuferklientel derartiger Rechner mit der Materie "Computer" im weitesten Sinne allenfalls oberflächlich befaßt.

    Um so unverschämter ist es, überwiegend gerade diese Klientel mit einem derartigen Endprodukt zu konfrontieren.
    Die in diesem Thread beschriebene, plumpe Verleugnungstaktik von Medion setzt dieser Umverschämtheit gleichsam das "i-Tüpfelchen" auf.
     
  11. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Dann sieh mal bei www.computist.de nach. Da wird u.a. ein Dämmset für ca. 70€ inklusive Versandkosten angeboten.
     
  12. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    frag mich warum die Lautstärke noch keine Haustieschützter auf den Plan gerufen hat, schließlich sind deren Rechte mitlerweile auch grundsätzlich geschützt.

    @JurTech: weniger ist manchal mehr
    @drheinlaender: ja u.a.
     
  13. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Oh Gott, ich hab gar nicht an meinen Hund gedacht! :eek:
     
  14. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    @ drheinländer:

    Der von Dir zitierte Absatz bezog sich auf mögliche neue Trittbrettfahrer bzgl. der weiteren Probleme.

    Ansonsten ist Dir der Vertreiber dieser Sets ja bekannt.

    Und? Hat Dein Hund schon Freßnapf und Kauknochen gepackt und ist weg?
     
  15. gbencze

    gbencze Byte

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    57
    Hallo,

    ich habe bei Medion die übergroße Geräuschentwicklung telefonisch und per Mail moniert: ich bekam eine "Ticketnummer" und den Hinweis, daß man anzworten wird. Die Technikhotline hat mir fiolgendes geraten (nacheinander):
    1. Bios- update auf 3.06,
    2. Chipset- Update,
    3. Hyper- Threading im Bios ausschalten(!)
    1. ich habe bereits im original - Zustand Bios 3.06
    2. hat nichts gebracht und zu
    3. habe ich geantwortet, daß ich die gekaufte Leistung auch nützen will!
    Beim 3. Anruf hat der "Techniker" meine Beanstandung (angeblicht) an die Garantieabteilung weitergeleitet und warte auf Reaktion.

    Gruß

    gbencze
     
  16. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Und die Leute, die Probleme mit der TV-Karte haben (alle Kabelnutzer) sollen halt am Fernseher glotzen :cool:

    Diejenigen mit Surroundanlage, die auch auf dem Subwoofer Sound wollen, sollen halt ............ ins Wohnzimmer vor die Heimkinoanlage sitzen :cool:
     
  17. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Und diejenigen, die einen problemfreien Rechner (gibt's das?)wollen, sollen sich keine Discounter-Computer kaufen.
    Erspart einem auch den Kontakt mit den Trittbrettfahrern um derartige Geräte herum.

    Aber Ironie beiseite, hast oder kennst Du Lösungsansätze für die TV-Karten/Kabelfernsehproblematik?
     
  18. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Logisch. Hast du in den Threads nicht gelesen? Einen Dämpfungsregler 0-20db kaufen. Ist dank Medion plötzlich fast überall ausverkauft :D

    ckw hat von einem TV-Techniker folgenden Trick verraten bekommen, weil alle Regler verkauft waren: Am Koax-Kabel ein einzelnes Drähtchen wegnehmen und an mit mittleren Draht verbinden, also quasi einen "Kurzen" fabrizieren. ist ja eine Dämpfung. Funktioniert tatsächlich, wie er mir bestätigte. Nur kann man den natürlich nicht regeln.
     
  19. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    @ Velox:

    Nein, alle Nachrichten in allen Threads zu lesen geht zeitlich nicht.

    So einen Dämpfer hat ein Bekannter verwendet und leider keine wesentliche Verbesserung erleben können.

    Werde das gelegentlich selbst testen.

    Jedenfalls verstehe ich die vielen sog. Tests in allen möglichen Zeitschriften nicht, die ein Gerät mit derart vielen (vermeidbaren) "Ungereimtheiten" noch "gut" oder "kaufenswert" beurteilt haben, anstatt es wirklich en detail zu testen und konsequent abzuwerten.
     
  20. Polo2FHeizer

    Polo2FHeizer Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    59
    für mich war die lautstärke kein argument das teil nicht zu kaufen.

    GPU Kühler zalman vf700-cu rein auf 5V und den freezer7 und das teil ist leise:)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen