1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Stress²! - Fast Neue Seagate 300 GB will nich mehr

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von amikaro, 16. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. amikaro

    amikaro ROM

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    3
    Bräuchte mal eure Meinung zum bis dato nicht gekannten Problem.

    Hab gestern eine Datenrettung von einer Platte gemacht (insgesamt 30 GB Daten) und auf eine neue Seagate 300 GB kopiert.

    Natürlich war ich erstmal froh, dass ich die Daten wieder hatte.
    Wollt ich also heut die neue Platte mit der Sicherung starten, da wird diese nicht mehr erkannt!
    EIN TRAUM! Jeden Tach was neues! Murphy lässt grüßen!

    Probleme:

    1. Die Platte läuft jetzt nach kurzer Zeit total heiß und wird gar nicht mehr erkannt (Selbst PM oder Datenretter finden die Platte nicht :o(( )

    2. Beim runterfahren, gibts so´ne Art klacken, aber eben nicht das schon 1000mal gehörte. Mehr so´n "ssssscchlakkk" ;o)

    3. Seit ca. 2-3 Tage gibts ´nen langen Piep beim Starten. Nach einem Resetdrück hat er dann aber wieder hoch gefahren.


    Platte zu heiß geworden beim sichern der Daten (ca. 30 GB)?
    Kann sich da was verziehen?

    Daten:
    Barracuda 7200.8
    300Gb
    ST3300831A


    Für jeden Hinweis wäre ich dankbar.
    Lass jetzt erstmal die Finger von.


    Dank und Gruß
    alex
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Auf was für nem Board hängt denn das gute Stück? 300GB ist ne Menge, können nicht alle!
    Wird die Platte denn im BIOS noch erkannt? Wenn nicht, mal ein anderes Kabel nehmen und auch auf nem anderen Board probieren! Steht sie auch dort nicht im BIOS, wirds ne Garantiesache! Dann ist sie dir wahrscheinlich wirklich verreckt, warum auch immer! Nach so kurzer Zeit hat das mit der Hitze nix zu tun, ausserdem sind Seagare Platten relativ kühl!
    Ach ja, und was hat es mit dem beepcode auf sich, wie ist der (kurz, lang/Reihenfolge)?
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Was verstehst du unter "heiß".. mehr als 50 °C ??. Wenn du unten an das Lager greifst (Antriebsmoter) und du verbrennst dir die Finger dann hat sie einen Lagerschaden (zu hohe Reibung im Lager). Wie schon gesagt werden die Segate nicht übermässig heiss, bei einer Maxtor ist das schon eine andere Sache.

    Ich tippe auf eine defekte Platte..!

    Wolfgang77
     
  4. amikaro

    amikaro ROM

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    3
    hallo
    das board hat damit weniger ein problem. die platte lief ja bis heut ca. 3 wochen ohne probleme.
    dann eben seit ein paar tagen dieses piepen und ab heut dieses schleifen/klacken bei runter fahren.
    es piept ca. 4 sekunde, 1-2 sekunden pause und dann wieder.

    nachdem ich dann mal auf reset gedrückt habt, startet der rechner zwar, aber die platte macht immer noch urlaub.

    hab sie schon in einem anderen rechner eingebaut, aber dasselbe problem.
     
  5. amikaro

    amikaro ROM

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    3
    temperatur hab ich noch nich gemessen. aber ein spiegelei kriegst damit bestimmt schon hin.
    wie kann das sein, von heute auf morgen? gibts ´ne chance die daten zu retten???
    wenn ja, schon mal irgendwelche erfahrungen mit entsprechenden firmen gemacht?
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Nein eigentlich hast du keine Möglichkeit mehr an die Daten zu kommen, es sei denn Geld spielt keine Rolle und die Daten sind sehr wichtig..

    Die Platte ist mech. defekt und muss im Reinstraum zerlegt werden. Auf Spezialmaschinen werden dann die Daten ausgelesen, Kosten ca. 500 bis 2000 Euro je nach Beschädigung des Datenträgers.

    Wolfgang77
     
  7. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    bei einer so neuen HD: nicht dranrum frickeln... umtauschen
     
  8. Hundematze

    Hundematze Byte

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    44
    Und mal wieder ein fall von spontan kaputter Hdd, und das von einer absoluten Markenfirma Seagate, der ich sogar vertraue, hab selber von denen 2 Platten. Eine 2GB und eine 40GB. Hatte nie Probleme mit denen.

    allerdings wird ich den Gedanken nicht los, dass es sich hierbei um ein Problem handelt, was alle akutellen HDD betrift. deren miniaturisierung ist einfach zu schnell im Vergleich zu der technischen prezision in den letzten Jahren vorrangeschritten. Eigentlich ist es ein wunder, dass es nicht noch mehr HDD-ausfälle gibt. Wenn man bedenkt, dass der lesekopf so ca. im µm-bereich über Platten rasen, die sich mit ca 90-120 Umdrehungen pro Sekunde drehen, und jeder kleinste Kontakt heißt totalschaden. :aua: Da ist es verwunderlich, dass die meisten Schäden durch "Lagerprobleme" zustande kommen :confused:
    => Magnet HDD, nix für sensible Daten!!! :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen