1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Stromsparender Rechner

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Jim_Johnsen, 9. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jim_Johnsen

    Jim_Johnsen ROM

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    ich bin gerade dabei mir eine absolut stromsparenden Up/Download Rechner zusammenzubauen der auch mal über Nacht an bleiben kann ohne die Stromrechnung im Hinterkopf zu haben... aus folgenden Komponenten besteht der Rechner momentan :

    CPU : Intel Celeron 300 Mendocino *passiv gekühlt*
    RAM : 64 MB SDRAM PC 100
    MAINBOARD : Biostar M6TLA SLOT 1
    HD : IBM 30 GB 7200 Umdrehungen
    NETZWERK : billige 10/100 MBit Netzwerkkarte
    NETZTEIL : 300 Watt Noname Billig Netzteil
    und Floppy

    Das Teil verbraucht im Durchschnitt ohne Monitor 30 bis 40 Watt und mit Monitor(15 Zoll) 80 Watt... natürlich schwanken die Werte und lassen sich nicht genau messen... jedenfalls nicht mit meinen Messgerät *g*

    Auf jeden Fall ist mir der Verbrauch noch zu hoch, eventuell tausche ich das Netzteil noch gegen ein 250 Watt Fortron Source... des weiteren ist mir das Mainboard zu groß, das Verbraucht sicherlich auch zu viel... ein kleines MTX Board das nur die grundlegenden Features bietet wäre vielleicht empfehlenswert... auch habe ich überlegt das der VIA C3 eine gute Alternative wär.. dieser soll ja sehr stromsparend sein u. ein altes Sockel 370er Board verbraucht sicher wieder ein bischen weniger als ein Slot 1 Board.. oder, was denkt ihr?

    cu
    Jim Johnsen
     
  2. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Mehr als vielleicht 10 Downloads waren nie in der Queue, aber die Performace wahr schon auf 0 (zumindest während des Hashings).
    Routingsoftware läuft ja auf höherer Priorität, dann merkt mans nicht.
    Wenns alles was ich laufen hatte für Linux gegeben hätte hätt ichs genommen... aber auf der Kiste noch ne VM-Ware aufzusetzen für den Windows-Teil wäre wirklich Overkill gewesen :-)
     
  3. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Würde mich mal umsehen, ob ich nicht irgendwo paar uralte SCSI-Platten und nen Controller nachgeschmissen bekomme, auf Ebay z.B..

    Zusätzlicher Controller braucht natürlich auch wieder ein paar W, es ist nicht einfach :-)
     
  4. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Klar ist das Teil lahm. Reichen würde es aber... für den gleichen Zweck und noch bisserl mehr hatte ich lange Zeit nen P1-166 (64 MB :-)) im Einsatz, mit Win2KServer, Winroute, Newsrover, Faxserver, Edonkey, Proxy, Webwasher... läuft halt etwas hakelig.
     
  5. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Und was war jetzt an meiner Aussage falsch? Und was hat Deine ihm jetzt geholfen?
     
  6. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    > ein kleines MTX Board das nur die grundlegenden Features bietet
    > wäre vielleicht empfehlenswert... auch habe ich überlegt das der
    > VIA C3 eine gute Alternative wär.

    Da er auch über ein anderes Board nachdachte, könnte man auch meinen, daß er gleich ein komplettes VIA C3 Board haben möchte...
     
  7. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    > Des weiteren sind EIDE Platten NICHT für den Dauerbetrieb geeignet.

    Stimmt, und schon gar keine IBMs aus der DTLA-Reihe (worum es sich hier handeln dürfte).
     
  8. imogen

    imogen Kbyte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    243
    Hi,
    nur mal so zur Info: Notebook, billig P4, kein Mobil-Prozessor zieht locker 50 Watt. Die Festplatte um das Gedudel aufzunehmen, wird erst garnicht verbaut sein.
    Anschaffungspreis auch eines alten Notebooks gegen Ersparnis:
    Der arme Jim wird Rentner bis sich das amortisiert.
    ciao
    imogen
     
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ein Notebook erfüllt deine Anforderungen nach geringem Stromverbrauch am besten..

    Gruss Wolfgang
     
  10. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Der Verbrauch ist doch schon recht niedrig. Bis sich ein VIA C3 Board amortisiert hat, wirds ziemlich lange dauern, kannst es ja mal durchrechnen.
    Glaube nicht, daß Du 30-40 Watt wesentlich unterbieten kannst, wenn Du tatsächlich 10 W sparst, ist das ca. 1 KW/h in 4 Tagen, kommen wir auf ca. 1 ? pro Monat.
     
  11. imogen

    imogen Kbyte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    243
    Hi Jim,
    also von Computer und Netzwerke Null Ahnung (s.o.) Aber ich versuche es mal mit Kopfrechnen:
    Netzteil: Die haben einen Wirkungsgrad um die 90%. Heisst, das Netzteil zieht soviel Strom, wie Ihre Kiste braucht. Wieviel wollen Sie den sparen? 3 Watt? Wenn Sie andere Komponenten einbauen, vielleicht weitere 10 Watt (hochgegriffen). Dann sparen Sie tatsächlich 15 Watt (noch höher gegriffen). Investieren müssen Sie aber so um die 50 EUR (sehr tief gegriffen). Ein kW kostet so ungefähr 16 Cent (die Grundgebühr werden Sie ja wohl so und so zahlen müssen, wenn Sie vielleicht noch kochen oder nicht nur Kerzen stehen haben). D.h., 1000[W/h]/15[W]=66.66[h].
    50[EUR]/0.16[EUR/h]=312.5[h] ==>Sie können 312.5*66.66=20831 Stunden die Kiste so wie sie jetzt ist laufen lassen, bis Sie die 50 EUR verbraucht haben. Das sind 868 Tage oder 2.3 Jahre. Planen Sie für die nächsten 10 Jahre?
    ciao
    imogen
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Hallo, und den Aktiv Kühler unter der "HD : IBM 30 GB 7200 Umdrehungen" FP vergessen ?
    Des weiteren sind EIDE Platten NICHT für den Dauerbetrieb geeignet.
    Mfg Schlößer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen