1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Stromsparender und kühle CPU für ständig laufenden eMule-Rechner?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von bust-a-move, 10. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bust-a-move

    bust-a-move Byte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    9
    Zu meinem Vorhaben:
    Aus meinen Altteilen möchte ich mir einen Zweit-Rechner zusammenstellen. Er wird 24 Std am Tag durchlaufen als Router und eMule-Maschine.
    Alles was noch fehlt ist die CPU. Für diesen Einsatzzweck brauche ich sicherlich keine Hochleistungs-CPU, sondern ein Athlon so um die 500Mhz sollte reichen.

    Jetzt suche ich eine CPU, die erstens Stromsparend ist (Stromrechnung) und zweitens wenig Hitze produziert (was ja wohl zusammenhängt) und am liebsten mit einer Passiven Kühlung auskommt (Lüftergeräusch, da Rechner im Schlafzimmer). Naja, und zu guterletzt sollte die Geschichte nicht viel kosten, aber das ist ja bei älteren CPU´s ja nicht der Fall wenn man mal so auf ebay schaut.

    Würde mich echt freuen wenn mir jemand paar Tipps bezüglich der Auswahl der CPU geben könnte.

    Außerdem frage ich mich ob nicht für diesen zweck auch Win2000 besser geeignet wäre als XP, da ressourcensparender.

    Freue mich auf Antworten

    MfG
    Armon
     
  2. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
  3. bust-a-move

    bust-a-move Byte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    9
    Die Tabelle ist echt super. Danke.
    Bin mir mit AMD jetzt garnicht mehr so sicher, weil die ja schon um einiges mehr Strom schlucken als ihre Intel Konkurenten.
    Denke mal so nen 533Mhz Coppermine Celeron sollte ich grade noch so passiv gekühlt bekommen und für WinXP reicht der aus, oder was meint ihr?
     
  4. tomxy

    tomxy Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    8
    Bei einem vergleichsweise älteren Rechner solltest du auch darauf achten, dass alle Hardwarekomponenten von XP unterstützt werden, also XP Treiber für diese Komponenten herausgebracht wurden. Das muss m.E. nicht unbedingt der Fall sein.

    Tendenziell würde ich bei einem alten Rechner lieber ein älteres Betriebssystem installieren, zumal Win2k in punkto Stabilität gegenüber XP meiner Einschätzung nach keine Defizite hat.

    Gruß Thomas
     
  5. TimeShift

    TimeShift ROM

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    7
    ich würd dir zu nem PIII um die 500-600MHz raten. Hatte ich selbst lange als Fileserver rumstehen.
    Als Kühlung nimmste halt nen Standard-Kupferkühler und dann nen 8cm-Lüfter drauf. Das ganze mit 7V anschließen und der Lüfter dreht mit knappen 900UPM so leise, daß er mit vielleicht 0,8 Sone in nem guten Gehäuse quasi nicht wahrnehmbar ist (da musste dann schon das Ohr ans Gehäuse legen und mit dem Server knuddeln, um den Lüfter zu hören. Und selbst dann hörst du eher dein Netzteil).
     
  6. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Wie wäre es damit, eine CPU runterzutakten und die Core-Spannung etwas zu reduzieren. Das dürfte einen enormen Effekt bringen. Lüfter mit 5V oder 7V betreiben, falls er da noch sicher anläuft.

    Über die Performance brauchst du dir sicher keine Gedanken machen. Was durch eine DSL-Leitung paßt, das schafft auch noch ein 486iger.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen