Studie: Anwender ignorieren zunehmend Spam-Nachrichten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Brillenschlange, 17. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hertener

    Hertener Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    407
    Denjenigen, die Zeit und Geld für diesen Werbemüll investieren sollten die Tränen in den Augen stehen.

    Brot für die Welt

    und

    Werbung in den Müll
     
  2. Brillenschlange

    Brillenschlange Kbyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    488
    Na hoffentlich erzählt das auch mal irgendwann jemand den Spammern... :rolleyes: Ich hab ja noch Glück. Bei meiner von Freemailern unabhängigen Adresse bekomm ich nur alle zwei Wochen mal Spam. Allerdings ausgerechnet immer aus Japan. Ich weiß bis heute nicht, was die mir andrehen wollen... :D
    Ich fürchte ja allerdings, solange es auch nur ein paar Leute gibt, die tatsächlich daraufhin etwas kaufen wird sich nix ändern. :mad:
     
  3. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    schön das es freemailsaccounts gibt. Hatte auf meinem account nur newslatter eingetragen, die alle versprachen, die emailadresse nciht weiterzugeben, dennoch bekam ich pro Tag ca 30 Spams. Wenn wundert es?
    Ich kann nur sagen: Wer ALLGEMEIN unbekannte Emails öffnet ist selber schuld!
    Desshalb hatte ich seid dem ich mit PCs angefangen habe noch nie einen Virus und das sind sicher schon 8 Jahre oder so. Das einzigste was ich mal hatte, war der Blasterwurm. Da ich WIndows neuinstalliert hatte, hatte ich den erforderlichen patch nicht installiert und bevor ich den überhaupt runterladen konnte hatte ich den schei$$ Wurm schon drauf.
    Ich kann nur sagen:
    der beste SPam Filter ist ein Spamfilter mit einer whitelist oder wie die das nennen! Da kommt aber auch 0 Werbung an!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen