Studie: Internet-Nutzer kennen Fachjargon nicht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Mtiberius, 26. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mtiberius

    Mtiberius ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    4
    Hallo!
    Das ist wahrlich eine schreckliche Entwicklung. Diese Ignoranz des Otto-Normal Anwenders! Da gibt es bestimmt Bedarf an Aufklärung. Aber mal ernsthaft zurückgefragt ist es wirklich so wichtig all diese Kürzel und Kunstwörter zu kennen. Kann man ohne der Kenntnis von RSS, NTFS oder weiss der Teufel welcher Bezeichnungen nich wild mit der Maus herumklicken?
    Sollten diese Begriffe nicht wichtig für die davon betroffennen bleiben?
    Wie ist es mit dem Autofahren? Muss man dazu den Carnot-Zyklus richtig kennen um den Zündschlüssel umzudrehen? Oder soll die Hausfrau bis ins kleinste Detail die Funktionsweise des Kühlschrankes kennen bevor sie ein Stück Käse darin verstaut?
    Ist es nicht normal dass man nur das zur Kenntniss nimmt was einem auch wichtig erscheint? Dazu braucht man keine aufwendige Studie, umd wenn bloss 2000 daran teilnehmen dar darf auch die richtigkeit der Daten bezweifelt werden.
    MfG
    M Tiberius
     
  2. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    Wozu soll ich etwas kennen, was ich nie brauche?

    Podcasting

    RSS Feed

    Na und? :nixwissen

    Wichtiger allerdings sind Begriffe, die mit der Internetsicherheit zusammenhängen:

    Phishing

    Thor
     
  3. lou_cyphre

    lou_cyphre Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    108
    Das ist ja wirklich ein dicker Hund! Kennen die meisten doch tatsächlich nicht alle schwachsinnigen Abkürzungen und blödsinnigen Kunstwörter, die sich im Internet-Umfeld breit gemacht haben. Das ist wahrlich der Untergang des Abendlandes!
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.479
    Och - das Gleiche klappt auch mit der Gebrauchsanweisung für ein aktuelles Auto. Die im Artikel genannten Begriffe sind nun wirklich nicht wichtig. Es ist aber ein Zeichen dafür, dass sich die Internetbranche vermehrt zum reinen Selbstzweck entwickelt... - naja, irgendwie muss man ja Geld verdienen.
     
  5. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Es könnte für die Damen und Herren Meinungsforscher noch schlimmer kommen: es gibt nämlich Leute, die noch nicht mal einen Computer haben. :D

    Ansonsten stimme ich Thor zu: ein User, der sich im Internet aufhält, sollte sich schon mit dem Thema Sicherheit im Internet beschäftigen (und damit auch bestimmte Fachbegriffe kennen).

    Um auf den Vergleich mit dem Auto zurückzukommen: jeder, der mit dem Auto am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, muß vorher die Fahrschule besuchen und eine gesetzlich vorgeschriebene Prüfung ablegen - so viel zum Thema Sicherheit.

    Daß er aber jedes Einzelteil seines Autos kennt und benennen kann, ist weder gewollt noch erforderlich - wozu auch?
     
  6. derbermoe

    derbermoe Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    65
    Unglaublich Erkenntnisse!
    Hätt ich ja nie gedacht...


    Schwachsinn!
     
  7. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Interessant! Das heißt dann also doch, dass Männer intelligenter als Frauen sind!? :p Zumindest scheinen sie sich intensiver mit neueren Seiten zu beschäftigen, auf denen halt nun mal neue Sprachschöpfungen eher vorkommen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen