Studie: IT-Manager sind arme Schweine

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Docent, 9. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spanfellner

    Spanfellner Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    13
    Tja,

    bin grad am lesen,

    nicht nur, dass 95% mehr als 37 Std arbeiten

    44% > 47 Std / Woche
    27% zwischen 42 und 47 Std
    24% zwischen 37 und 42 Std
    nur 5% bis 37 Std

    sondern ! nur 7 % der Personen sind Frauen !! Daher kommt auch sicherlich das schlechte Obst-, und Fast-Food-Ergebnis :o)

    Spani :D :D
     
  2. Oma Schrippe

    Oma Schrippe ROM

    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Liebe PC-Welt-Redaktion: Wo steht denn eigentlich der Verweis auf die EU-Richtlinie, die 37h als zuviel deklariert? Hab' beim Ueberfliegen der Studie nix gesehen.
    :rolleyes:
     
  3. norther

    norther Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2000
    Beiträge:
    53
    Dann ist diese Studie ja sehr sinnvoll und sicherlich ohne jeden Hintergedanken. :aua:
     
  4. M.I.B.

    M.I.B. Byte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    8
    "95 Prozent der IT-Verantwortlichen arbeiten mehr als 37(!) Stunden pro Woche, womit sie, wie Synstar kritisch anmerkt, "gegen EU-Richtlinien verstoßen". "


    Sorry, aber ich frage mich was das Ausrufezeichen hinter der 37 soll. So viel ist das nun auch wieder nicht.
    Ich bin zufrieden wenn ich mal unter 40 komme...
    Unabhängig davon träumen viele Selbständige von solch einer "geringen" Stundenanzahl. Es gibt viele die gehen um 8:00 Uhr und kommen um 18:00 Uhr (oder noch später) wieder.

    Meine Meinung...

    M.I.B.
     
  5. Docent

    Docent Guest

    öhm..worüber habe ich gerade gelacht?

    :p
     
  6. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Jo, hehe die Studie hab ich auch gelesen. Da haben die wohl die Hausfrauen mit dazu gerechnet. Soll ja auch ein Beruf sein, der allerdings miserabel bezahlt wird.:D

    Gruss Mario
     
  7. Spanfellner

    Spanfellner Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    13
    Hi,

    also so steht es zumindest in der Studie

    http://www.synstar.com/files/PPIIVReport.pdf

    wer es genau ist müsste man den ganzen Tabellen mal entnehmen ;) Ich mach des jetzt aber net :p

    Ich feier meine "Überstunden" die ja gar keine sind, sondern nur Gleitzeitstunden auch ab, sofern man die Zeit dazu hat

    Spani

    Systemadministrator
    MSCA/MSCE 2000
    http://www.onlyfun.de
     
  8. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    44% über 47 Std? Wen meinst du damit? Schwarzarbeiter? Ich arbeite auch mehr als 35 Std, obwohl das Tarif ist. Die Überstunden lasse ich zusammenkommen u. feier die dann ab. Da ist alle 3 Monate schon mal ein kleiner extra Urlaub drin.

    Gruss Mario
     
  9. Spanfellner

    Spanfellner Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    13
    Ich glaub nicht, dass die 37 Std das schlimmste ist :o)

    Laut der Studie arbeiten ...

    44 % über 47 Std
    27% zwischen 42 und 47 Std
    24 % zwischen 37 und 42 Std
    und nur 5 % bis zu 37 Std

    So schaut die Welt scho wieder anderst aus :o)

    Spani
    :aua: :aua:
     
  10. PCTussi

    PCTussi Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2003
    Beiträge:
    18
    auch ich komme aus der IT - habe allerdings ausser diversen Praktika noch keine Berufserfahrung sammeln können. Daher habe ich mich notgedrungen für die Selbstständigkeit entschieden - wobei mir ein Job in einem Unternehmen lieber gewesen wäre um "Berufserfahrung" zu sammeln. Von ca. 60 ausgelernten IT-lern haben gerade mal 4 Leute einen Job in der IT bekommen. (was nichts mit fehlendem Fachwissen zu tun hat - darunter sind wirklich kompetente Leute).


    "Mit einem abgeschlossenen Informatik-Studium klappt das jetzt und wird auch in Zukunft klappen.

    Wer allerdings auf Karriere aus ist und gut verdienen will, sollte was wirtschaftsorientiertes machen :-/ "

    klar doch... verliert nicht die Hoffnung! Es kommen sicher bald bessere Zeiten. Glücklich diejenigen die in der IT arbeiten ... IT-Manger müssen wir ja gar nicht werden .. wir würden nur gerne überhaupt in der IT arbeiten dürfen. :heul:
     
  11. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Mit einem abgeschlossenen Informatik-Studium klappt das jetzt und wird auch in Zukunft klappen.

    Wer allerdings auf Karriere aus ist und gut verdienen will, sollte was wirtschaftsorientiertes machen :-/
     
  12. megaman7de

    megaman7de Guest

    ach hab ich es gut als schüler...lol:muhaha:
     
  13. PCTussi

    PCTussi Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2003
    Beiträge:
    18
    mhmm... erst mal nen Job als IT-Manager bekommen !

    als frisch ausgelernter IT-ler(in) ohne Beruferfahrung ist die Chanche doch eh gleich null - in der IT überhaupt Fuss zu fassen. Ich kenne genügend IT-ler die froh wären überhaupt nen JOB in der IT zu bekommen (stattdessen arbeiten sie als Kassierer oder Fahrer - um über die Runden zu kommen - und bewerben sich nebenher weiter). Die rosa Zeiten in der IT sind schon lange vorbei ! (wie auch in den meisten anderen Bereichen der Wirtschaft).

    Ich überlege schon - meinem Sohn den "wundervollen" Gedanken in die IT zu gehen auszureden.. und was "anständiges" zu lernen. Wobei sich die Frage stellt was man überhaupt noch lernen soll !?
     
  14. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    "Tarifverträge" sind ein Privileg, die IT-ler sehr selten genießen.
    Das ist eben Pech. Als sie ihren Vertrag abgeschlossen hat, war sie sicher damit zufrieden.
    Im IT-Bereich werden Gehälter fast immer persönlich ausgehandelt, da sind Unterschiede in der Bezahlung die Regel.
     
  15. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Vielleicht solltest Du mal drüber nachdenken, warum der Betriebsrat von VW (!!!) nicht wollte, dass in einem VW (!!!)-Werk Angestellte von VW (!!!) anders bezahlt werden als die "normalen" VW-Mitarbeiter - hilft Dir der Begriff "Aufweichung von Tarifverträgen" weiter ?

    Beispiel:
    Ich habe eine Bekannte die nach diesem 5000er-Modell arbeitet. Nach knapp 2 Jahren, in denen sie das selbe gelernt hat wie ein neu eingestellter Kollege, der nach dem normalen VW-Tarif bezahlt wird und die selbe Tätigkeit verrichtet, wird sie schlechter bezahlt als der Kollege, nur das sie im Schnitt 3 Stunden/Woche länger arbeitet als er ...

    Noch Fragen ?
     
  16. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Was ja auch für einen einfachen Bandarbeiter genug ist.
    Es gab aber heftige Proteste, die darauf schließen ließen, daß es vielen eben doch zu wenig war.
     
  17. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    1. 5000 DM ! Kein "normales" VW-Weihnachtsgeld ! Reduziertes Urlaubsgeld = ca.32.500 Euro

    2. 5000 x 5000 läuft >> waren der Gewerkschaft wohl doch nicht zu wenig...

    3. VW = Durchschnitt für Deutschland ??? Aufwachen !!!
     
  18. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Ich erinnere an das Projekt "5000 für 5000" (zu DM-Zeiten), da waren offensichtlich ca. ? 35 K Jahresbrutto den Gewerkschaften nicht genug für einen einfachen Bandarbeiter.
     
  19. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Sehr grob geschätzt, nach www.nettolohn.de entspricht im Jahr 2003 ein Bruttolohn von ? 3500 gerade mal ? 1850 netto (für ein Single).
    Verheiratet sinds immerhin ? 2242.

    50 K stellen entgegen landläufigen Meinungen eher NICHT die untere Grenze bei den IT-lern da, es gibt auch viele die für 30 K malochen. 50 K bekommst Du mit erfolgreichem Studium und mehreren Jahren Berufserfahrung.
     
  20. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Der BMW-Arbeiter als Durchschnitt des Arbeiters ? In was für einer Traumwelt lebst Du ???

    Ich habe beruflich oft genug mit Arbeitern zu tun, die froh sind, wenn sie mit 40 Stunden, unbezahlten Überstunden, Weihnachtsgeld von 40 oder 50 % eines Monatslohns und Urlaubsgeld von 400 oder 500 Euro auf einen Brutto (!)-Jahreslohn von 30.ooo Euro kommen !

    DAS ist die Realität in Deutschland !
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen