1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Studie: Nur jeder zweite Internet-Anwender nutzt Online-Behörden

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Souverän, 9. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Souverän

    Souverän Byte

    Warum ich kaum Behördensites benütze liegt schlicht daran, daß man dort keinen Nutzen ziehen kann!
    Schaut euch doch mal an zB www.steisslingen.de. Das ist keine Website sondern ein Trauerfall.
    Es gibt aber schon einige gute Gemeinden - die zB den Baden-Württembergischen I-Net-Preis bekommen haben, dort ist wirklich was los. Es hängt nicht so sehr an der Größe der Gemeinde, sondern (zumindest bei Dörfern) immer noch daran, ob der Bürgermeister selbst ein Internetfan ist.
    Es wäre im Grunde viel gescheiter für den Bürger (=Souverän!!), wenn die Landesregierung einen fertigen, 100% perfekten Baukasten ihren Gemeinden anbieten würde, der dann nur noch mit Inhalt gefüllt werden muß.
    Und zudem liegen die Gemeinde-Sites of auf Schrottlangsamen Servern.

    Gruß
    I-Net-Kontrolle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen