Studie: Nutzer zu sorglos im Netz unterwegs

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von brzl, 28. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Das dem Anschein nach paradoxe Verhalten der Nutzer erklären sich die Experten damit, dass zwei Drittel der Befragten einen Ausfall ihres Rechners nicht als gravierend empfinden würden...

    Denn es findet sich ja immer wieder ein gutmütiger Trottel, der den ganzen Müll aufräumt und den Rechner wieder startklar macht. :D
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    ich finde nur eines recht komisch: wo kriegen die immer ihre viren/würmer/trojaner her?

    ich hatte in meiner mittlerweile 11 (oder 12?) jährigen computer- und 8 jährigen internetkarriere genau 0 ungebetene besucher auf meinen pcs und 1 oder 2 mal datenverlust.

    dabei surfe ich in den meisten fällen als admin und teste ab und zu free/shareware.
    allerdings halte ich mein system immer am aktuellen patchstand, habe einen virenscanner, sitze hinter einem router und surfe mit mozilla (weniger wegen der sicherheit als wegen dem komfort)
    suspekte seiten (xxx, astalavista, etc) surfe ich prinzipiell nur in einer merkbefreiten vm unter win98se an und die seuche "scherzmail" mag ich auch nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen