Studie: PC-Spiele helfen gegen Phobien

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Gerd7, 23. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gerd7

    Gerd7 ROM

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    1
    Hat Ihr Autor denn Sinn der Studie eigentlich verstanden?
    In der Studie taucht nichts auf, was die Schlagzeile "Studie: PC-Spiele helfen gegen Phobien" decken würde. Ich habe das Gefühl, dass Ihr Autor die Studie überhaupt nicht gelesen hat. Stimmt mein Gefühl?

    Außerdem:
    "Die Therapie-Levels wurden anschließend erfolgreich je 13 Patienten mit und ohne diagnostizierte Phobien vorgesetzt." Was heißt "erfolgreich vorgesetzt"? Ist es den Wissenschaftlern gelungen, den Probanden die Therapie-Levels erfolgreich vorzusetzen? Was meinen Sie damit?
    Sind die Ängste bei den "Ekrankten" verschwunden? Oder was soll erfolgreich bedeuten?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen