Studie: Sexuelle Belästigung in Chats an der Tagesordnung

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 28. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    meiner meinung nach kann es sowieso nicht sein, dass kinder alleine im internet surfen oder chatten. und die jugend is noch verblödeter als meine generation. die unterhalten sich doch nur mit sechs worten: krass, alter, ja, nein, fresse, schläge?

    aber bald kommen neue wörter hinzu (wie in den duden): LOL, IMHO, ROFL, etc...
     
  2. pebu

    pebu Byte

    Registriert seit:
    1. Januar 2002
    Beiträge:
    15
    > Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute
    > hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.
    > (Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)

    Wenn man in erdgeschichtlichen Dimensionen denkt, hat die Inschrift so unrecht nicht. :-)
    Nie stand unsere Gesellschaft auf dünnerem Eis. Irgendein Depp drückt auf den Knopf und die Doomsday Machine geht los.

    pebu
     
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Wir sind die Typen, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben...
    (Sinngemäß, Blütezeit des Punk...Mitteleuropa, Ende des 20. Jhdt.)
     
  4. RPCSG

    RPCSG Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    23
    Die Kiddis und Jugendlichen sind das Produkt was die sogenannte antiautoritäre Erziehung eigentlich nicht wollte, die Faulheit der Eltern die Kinder zur Selbstverantwortung zu begleiten. Ich schreibe bewusst nicht ERZIEHEN.

    Übrigens wie tief musste der Schock sitzen als Beatles, Stones usw. Vorbilder waren?

    Die meisten verstehen als Eltern Multikulti doch als Alibi nicht mehr Kindern Gut und Böse begreifbar zu machen.

    Also hört auf auf die Kiddis zu zeigen.

    MfG
    Digitus
     
  5. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    160 von 200 Kindern wurden im Chat schonmal sexuell belästigt?!?

    Sorry, das kann und will ich nicht glauben! :(
    Wenn es wirklich schon soweit gekommen sein sollte, unterschätzen wir das Problem aber gewaltig und es wird viel zu wenig getan!:bse:
     
  6. vampir-biber

    vampir-biber Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    128
    krass allgemeine chatts sind schlecht für die kiddies, alter, wenn sie etwas plaudern wollen dann sollen sie lieber auf die strasse gehen und mit den leuten REDEN, alter ..ja.. wenn chatts, mann, dann nur msn, icq, aim usw. wo man den gegenüber auch wirklich kennt (oder man glaubt ihn zu kennen).

    PS: real live > v-life, verstanden??? nein? schläge? dann pass krass auf alter
     
  7. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Wie Ihr das Thema hier verharmlost oder am Thema vorbeipostet, find´ ich mehr als traurig.
    Ich finde auch nicht, dass die "blöden Kids" alles selbst schuld sind oder nichts ohne Aufsicht tun sollten - schließlich lasse ich meine Kinder auch alleine in die richtige Welt, die dürfen telefonieren und fernsehen - und überall kann ich darauf zählen, dass Kinder unter besonderem Schutz stehen.
    Nur im Internet scheint das anders zu sein. Hier sind aber alle User gefragt - die ganze Verantwortung auf die Eltern abzuwälzen wäre gleichbedeutend mit "Fangt euch doch eure Sittenstrolche selber". Aber Zivilcourage ist ja in der wirklichen Welt schon kaum noch vorhanden - im Internet herrscht hier schlichtweg kein Interesse. Und so konnte es denn auch sein, dass z.B. bei google in der Bildersuche beim richtigen Suchbegriff (->englischer weiblicher Vornahme) hunderte ****obilder, zum Teil auch Hardcore, Sodomie, SM gefunden wurden. Nach der Veröffentlichung im Fernsehen war damit innerhalb weniger Tage Schluss. ...geht doch!
     
  8. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Gibts eigentlich auch eine Studie über Belästigungen von Rentnern und Rentnerinnen in Chats?
     
  9. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Könntest Du SuperRTL vielleicht davon ausnehmen?
     
  10. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Das Internet wurde NICHT für Kinder entwickelt!

    Wenn Kinder Zugang zum Internet bekommen, dann sollen auch die die Verantwortung übernehmen, die den Zugang gewähren.

    In der Regel sind das die Eltern! Aber die schieben ja schon seit einiger Zeit die Verantwortung für die Erziehung ihrer Sprößlinge anderen in die Schuhe, weil sie selbst keine Bock auf den zusätzlichen Streß mehr haben.

    Das will ich nicht verallgemeinern, aber die, die am lautesten schreien, daß doch endlich jemand verantwortlich sein soll, das sind auch gleichzeitig die, die am WENIGSTEN für die Erziehung und den Schutz IHRER Kinder tun!
     
  11. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Mannometer, das klingt hier langsam so, wie in Köln-Ehrenfeld...
    Krasses 3er BMW-Viertel... Voll mit Flex zu Cabrio gemacht...
     
  12. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    "Das will ich nicht verallgemeinern, aber die, die am lautesten schreien, daß doch endlich jemand verantwortlich sein soll, das sind auch gleichzeitig die, die am WENIGSTEN für die Erziehung und den Schutz IHRER Kinder tun!"
    Wenn das keine Verallgemeinerung ist...
    Es gibt da einen gesetzlichen Rahmen, in dem Eltern gar nicht aufpassen müssen (und auch nicht immer können). So dürfen Kinder nur ihr Taschengeld alleinverantwortlich und verbindlich ausgeben, keine ****os kaufen, auch keine Feuerwerkskörper und keinen Alkohol, nicht ins Kino, wenn der Film FSK 18 ist usw usw. Niemand käme auf die Idee, all das abzuschaffen und zu sagen: Sagt den Kindern, dass sie das nicht sollen, und achtet selbst drauf...
    Aber im Internet geht all das: teure Ware wird bewußt nur per Nachnahme angeboten, über 0190 und 0900 wird sinnloses Zeug und ****o zu Wucherpreisen angeboten, es werden daten gesammelt, Kontakt-Chats über handy´s, Klingelton-Abo´s - überall wird mit gutem Erfolg versucht, unerfahrene Kids über den Tisch zu ziehen. Und keiner will so recht dagegen vorgehen.
    Dabei könnte man all das so steuern, dass gesichert ist, dass nur der solche Transaktionen vornehmen kann, der selbst dafür einsteht und der es auch darf (denn ****os an Kinder sind auch im Internet schlicht verboten!)
     
  13. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Hallo!
    Wir wollen KEINE Gängelei und Bevormunderei im Internet!
    Wer mit dem Medium nicht umgehen kann oder nicht bereit ist, den Umgang zu lernen, soll eben wegbleiben!
    Ebenso Diejenigen, die stets und ständig IHRE Verantwortung auf ANDERE abschieben wollen!

    Werden wir nicht schon genug bevormundet? Also ich kann bequem auf eine "Internetpolizei" verzichten!

    Das Netz gab es schon, bevor jeder Anfänger dort rein kam und schon damals brauchten wir NIEMANDEN, der uns sagte, wie und was wir dort zu tun haben!

    Und die sexuellen Inhalte, man mag davon halten, was man will, gibt es im Netz schon wesentlich länger, als die Möglichkeit, daß sich Kinder unbeaufsichtigt im Netz herumtreiben. So what?

    Ei oder Henne?
     
  14. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Klarer Fall: Henne.
     
  15. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Wer so argumentiert, muss Spam ja geradewegs lieben.
    Und auch popup-Blocker sind was für Weicheier.
    Verschlüsselung ?! Weiß doch jeder, dass manches unsicher ist - muss jeder selbst gucken! Phishing - ein Abenteuertrip?!
    Bestimmte Inhalte jugendgefährdender Art sollten halt für Kinder nicht zugänglich sein. Wenn irgendein Subjekt eine 12-jährige Surferin sexuell belästigt, sollte es eine Möglichkeit geben, dagegen vorzugehen. Kinder sollten nicht durch simples Eingeben von OK hunderte Euro ausgeben können, weil sie rechtlich nicht geschäftsfähig sind. Auch hier einen Altersnachweis zu fordern ist eine Kleinigkeit und hat mit Gängelung nun garnix zu tun!
    Alles sülzt ständig über die Möglichkeiten des Internet, aber bei kriminellem Missbrauch und Betrug heißt es immer: Selber aufpassen...
     
  16. Whitesnake

    Whitesnake Kbyte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    309
    momende male dem isch nisch so einfach, gongret würd isch sagen Ei.

    >Ich glaube kaum, dass diese Personengruppe übermäßig viel in Chats unterwegs ist

    Wieso nicht? Ob man sich im Altersheim einem Alzheimerpatienten jeden Tag neu vorstellen muss um seinen Sozialkontakt zu erhalten oder eben-- surft. Nur glaube ich, dass es dort einen Admin geben muss der die Zugriffsrechte Verwaltet damit dort keiner an nem Herzinfarkt umkippt.

    >Werden wir nicht schon genug bevormundet? Also ich kann bequem auf eine "Internetpolizei" verzichten!

    Stimm ich zu, zudem sollten Eltern in gewissermaßen Ihrer Sorgepflicht nachkommen und unkontrolliertes Sufen unterbinden. bzw. erst gar nicht ermöglichen.

    Thema: vernünftige Erziehung-----das dies gar nicht erst geschehen kann---hm also das wird von den meisten Eltern gaaanz weit weggeschoben.
     
  17. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Was ist das?
    Ich habe mich darum gekümmert, daß ich von so etwas nicht belästigt werde. Es gibt genug Möglichkeiten!

    Wer sagt das?
    Das ist eine Möglichkeit, Inhalte auszublenden, die man nicht sehen will.
    Was jemand aber nicht sehen will, darf niemandem VORGESCHRIEBEN werden, das muß jeder selbst entscheiden.
    Für den einen ist Werbung unnötiger Spam, für den Anderen eine Informationsquelle.
    Und ich will mir NICHT vorschreiben lassen, was ich zu sehen habe und was eben NICHT!

    Korrekt.
    Wer sich ned informiert und eben überall drauf klickt...
    PECH gehabt!
    Wie ich schon sagte, wer den Umgang mit dem Medium Internet NICHT lernen möchte, soll eben fern davon bleiben!
    Erst durch die Schwemme von Menschen, die sich nichtsahnend hier bewegen gibt es diese Schwemme von Würmern, Trojanern, Phishing etc. Jeder fängt sich was ein und verbreitet es ganz unbedarft und fröhlich weiter...


    Und dann mal wieder über Andere am schimpfen wenn es bemerkt wird...

    Und noch einmal:
    Das Netz und seine Inhalte gab es schon, bevor irgendwelche Kiddies die Möglichkeit hatten, sich derer zu bedienen.
    Die Eltern sind genauso dafür zuständig, was ihre Kinder im Netz sehen, wie sie dafür zuständig sind,zu beobachten, was ihre Kinder im Fernsehen sehen oder sich aus der Videothek besorgen oder was für Spiele sie spielen!
    NIEMAND anders!
    Eltern sind nicht nur erziehungsberechtigt, sondern auch ERZIEHUNGSVERPFLICHTET!

    Falsche Seite angesurft?
    Falschen Chat erwischt?
    Wo waren die Eltern?

    Genau das wäre wieder einmal einen Einschränkung der Freiheit, die es noch im Internet gibt!
    Und es ist Gängelung!

    Was auch völlig korrekt ist, siehe meine Bemerkung weiter oben.
    Autofahren ist eine tolle Sache, aber jemand, der es nicht gelernt hat, wird zur Gefahr für sich und Andere, wenn er sich mit einem Wagen auf die Straße begibt.
    Läßt Du Dein 12 jähriges Kind unbeaufsichtigt mit einem 30-Tonner auf die Straße?

    Mal ein kurzer Nachtrag:
    Wenn ich als Erwachsener in einem Chat für Erwachsene bin und micht gräbt eine 25 Jährige Blondine mit eindeutigen Bemerkungen an und ich gebe ebenso eindeutige Antworten und später im Gespräch stellt sich dann heraus, daß sich ein 15 jähriges Girlie nur einen Spaß gemacht hat, kann ich dann wegen Belästigung Minderjähriger rangenommen werden oder droht dem Kiddie ein Jugendgerichtsverfahren wegen Vortäuschung falscher Tatsachen?

    Würde mich interessieren, weil es mir passiert ist.
    Übrigens hat sich dieser Köttel mit der Personalausweisnummer seiner Mutter angemeldet.
    Hm. Was nun?
     
  18. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Meine Herrn, was für ein Kindergarten hier! Wenn einer erkennbar Kinder sexuell per Internet belästigt, gehört er bestraft. Basta. Die surfenden Kinder sind doch nicht das Problem, sondern die perversen Pädophilen. Soll man deswegen Kindern das Surfen verbieten oder pausenlos neben dem Rechner sitzen? Meine Kinder würden sich bedanken, und das zurecht!
     
  19. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Genau das ist das Problem!
    Die Eltern schieben die Verantwortung der Aufsichtspflicht von sich und wieder einmal sind alle Anderen Schuld!

    Wer sich nicht mit dem Medium beschäftigt, sollte weg davon bleiben und nicht dazu auffordern, daß Freiheiten beschnitten werden!

    Es gibt so viele Möglichkeiten, Kindern bestimmte Inhalte unzugänglich zu machen, warum werden sie nicht genutzt?
    Richtig, weil es einfacher ist, die Verantwortung wegzuschieben!

    Ich finde auch, daß diese Typen bestraft werden MÜSSEN, aber nicht, indem die Freiheiten ALLER eingeschränkt werden und mit den hier geforderten Mitteln wird genau das passieren!
     
  20. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    So ein Schmarrn, wer sagt denn, dass ich meiner Aufsichtspflicht nicht nachkommen will? Wenn ich meinen Nachwuchs entsprechend aufkläre und ihn vor den Gefahren warne, dann hab ich gar kein Problem.

    Es gibt doch nicht nur die Alternative, den PC wegzusperren oder ins Unglück zu rennen.

    Wir müssen uns halt mal die Mühe machen, mit unseren Kindern an den Rechner zu sitzen und zusammen solche Chaträume aufzusuchen, um ihnen beizubringen, wo die Gefahren liegen. Macht vielleicht ein wenig Arbeit, aber das sollten uns unsere Balgen wert sein. Andererseits: Wenn ich mir die gewöhnlichen (also nicht von Perversen geführten) Gespräche in den bekannten Chats anschaue, halte ich es für überaus sinnvoller, mit meinen Kindern Mensch ärgere Dich nicht zu spielen, als dass sie ihre Zeit mit diesem sinnlosen Gelaber totschlagen. Aber das ist ein anderes Thema.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen