Suche XP Ramdisk

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von mgd, 24. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mgd

    mgd ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    1
    Moin,
    ich bin gerade auf XP umgestiegen und es imponiert an manchen Stellen schon mächtig, dafür fehlt es wie immer an anderen Ecken. Mein Problem: Ich will meine temporären Dateien auf ein Ramdisk packen (dann vergesse ich nicht mehr diese zu löschen) und da ich ne Menge Zeug aus dem Internet lade soll das auch erstmal auf die Ramdisk, nur was es wert ist wird dann auf Festplatte verschoben. Dazu benötige ich: Eine XP kompatible Ramdisk die schon etwas größer als 32 MB ist, ich dachte da so an 50 - 100 MB. Die "Ramdisk.sys" von Win2000 ist nicht für XP ausgelegt und hat einen Bluescreen bei mir verursacht.

    mfg
    mgd
     
  2. tombik

    tombik Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    111
    Hi!
    Hat bei mir unter XP geklappt: RAMDisk von 32MB als extra Laufwerk.

    Tombik
     
  3. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Das RAM-Drive auf dieser Seite http://www.cenatek.com/products.cfm funktioniert im Moment zwar nur bis W2K, aber in Kürze soll es ein Update geben auf XP. Mit diesem Programm kann man RAM-DRIVES bis 2GB anlegen.

    Gruß
    Wolfgang
     
  4. trocom

    trocom Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    248
    Hi,

    vielleicht hilft Dir das:

    In ihrem PC mit Windows XP haben Sie reichlich Arbeitsspeicher eingebaut. Nun möchten Sie einen Teil des Speichers als Ablage für temporäre Dateien nutzen und dazu eine Ramdisk einrichten. Unter Windows 95/98/ME gibt es den mitgelieferten Treiber RAMDRIVE.SYS.
    In Windows 2000/XP suchen Sie Vergleichbares aber vergebens. Sie können unter Windows 2000/XP eine Ramdisk mit einem kostenlosen Treiber von Microsoft nachrüsten. Der englischsprachige Knowledge-Base-Artikel bietet einen Link zur Download-Adresse des Treibers http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;q257405 (57 KB).
    Die Datei RAMDISK.EXE ist ein selbstentpackendes Archiv, das Sie per Doppelklick in ein beliebiges Verzeichnis dekomprimieren. Den Ramdisk-Treiber binden Sie nun als neues Gerät ins System ein.

    1. Dazu klicken sie nacheinander auf “Start” > “Systemsteuerung” > “System” > “Hardware” > “Hardware-Assistent”. Im daraufhin erscheinenden Fenster klicken sie auf “Weiter.

    2. Wählen sie nun “Ja, die Hardware wurde bereits angeschlossen” und klicken sie auf “Weiter”. Im folgenden Fenster scrollen sie ganz runter und wählen “Neue Hardware hinzufügen” gefolgt von “Weiter.

    3. Markieren sie danach die Option “Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren”. Gehen sie nun “Alle Geräte anzeigen” und erneut auf “Weiter”. Nun braucht ihr PC etwas Zeit.

    4. Klicken sie jetzt auf “Datenträger” und wählen sie den Pfad zu ihrem Ramdisk Treiber an. Doppelklicken sie auf die Datei. Nach der Installation steht die Ramdisk unter dem Laufwerksbuchstaben Z: sofort zur Verfügung.

    Die Standardgröße der Ramdisk nach der Installation beträgt allerdings nur 1 MB. Um die Größe zu ändern, starten Sie REGEDIT.EXE, denn die Konfiguration erfolgt komplett über die Registry. Alle Parameter des Treibers finden Sie im Schlüssel

    "Hkey_Local_Machine\SystemControlSet001\Services\Ramdisk\Parameters".

    Der Eintrag "DriveLetter" weist der Ramdisk den angegebenen Laufwerksbuchstaben
    zu, "DiskSize" legt die Größe in Byte fest. Den Wert geben Sie entweder als Hex-Wert oder als Dezimalwert ein.
    Die Größe der Ramdisk ist allerdings auf 1F00000 (hex) limitiert, was einer Größe von rund 31 MB entspricht. Eine 16-MB-Ramdisk erreichen Sie mit dem
    Hex-Wert "1000000", mit "800000" würde sie circa 8 MB fassen. Bei ungültigen Größenangaben verwehrt die Ramdisk den Dienst, stört das System aber ansonsten nicht.
    Nach jeder Änderung eines Parameters ist ein Neustart fällig. Sollten Sie die Ramdisk nicht mehr benötigen, können Sie entweder die Größe in der Registry auf Null setzen oder den Treiber über den Hardware-Assistenten wieder de-installieren.

    Viel Erfolg

    cu
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen