Suchmaschinen wollen jugendgefährdende Sites filtern

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 24. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Und welche Seiten wären das bitte? Sind das nur Erotikseiten oder auch Seiten zu Spielen/Filmen die ab 18, bzw. auf dem Index stehen? Bei Erotikseiten würde ich der Streichung zustimmen, bei allem anderen nicht.
     
  2. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Warum?
    ...ist Erotik "gefährlicher"
    ...als Doom3?
    ...als Kriegsverherrlichung?
    ...als Volksverhetzung?
    ....
     
  3. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Mal ganz davon abgesehen, dass dies quasi einer Zensur in etwa gleichkommt: Es wird nicht so einfach funktionieren, wie man sich das vielleicht vorstellt. Betroffene Seiten werden gespiegelt, verändert, und können dann doch wieder gefunden werden, und zwar womöglich zahlreicher als zuvor. Mal sehen, ob der Schuss nach hinten losgeht.

    Dann wird man unter Umständen auf die Idee kommen, einen automatischen Filter zu verwenden, was dazu führen würde, dass auch haufenweise seriöse Seiten nicht mehr gefunden werden.

    Immoment sind w'scheinlich den Wenigsten die besagten Internetseiten bekannt. Ich glaube, dass wird sich unter Umständen dann auch ändern.

    Und um das ganze abzuschließen: Es gibt Leute, die wollen eben z.B. nach Erotik suchen, sie werden ausländische Suchmaschienen verwenden, dazu muss man kein besonders erfahrener Benutzer sein, die Userzahlen in Deutschland werden sinken und deutsche Suchmaschienen verlieren Kontrolle, das wäre also auch genau das, was man eigentlich vermeiden wollte.

    Naja, von mir aus, ich sag' nix dagegen. Wenn ich nicht mehr zufrieden bin, such' ich mir 'ne andere Suchmaschiene, es gibt ja genug.
     
  4. ghen

    ghen Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    16
    In meinen Augen ist das Zensur. Jugendliche kann man nicht dadurch schützen, indem man ihnen etwas vorenthält. Sie werden es auf anderem Weg doch finden, und dieser Weg wird ihnen den Weg leichter machen noch gefährlichere Inhalte zu finden, weil sie lernen, Schranken zu umgehen und wissen, wie sie besser, schneller und überhaupt an ihr Ziel im Internet kommen.

    Das ist in meinen Augen nach dem Motto, lass uns die Kinder und Jugendliche völlig aus der Erwachsenwelt ausschliessen. Sie leben aber in dieser Welt. Man wählt hier den einfachen Weg, vor den Kinder/Jugendlichen alles das zu verstecken, was sie negativ beeinflussen könnte, statt dass sich Erzieher/Eltern mit ihren Kinder über diese Inhalte diskutieren und ihnen dabei z.B. verständlich macht, wie Kriegspropaganda funktionniert und sie auf diese Art und Weise 'imun' gegen solches Material macht. Das hilft nämlich auch, wenn sie diese Inahlte versteckt vor Erwachsen im Schulhof bekommen.

    Um etwas klar zu stellen, im Artikel stand auch was von Kinder****ographie. Natürlich sollen Suchmaschinen Seiten, mit solchen Inhalten, unbedingt aus ihren Trefferlisten streichen. Denn hierbei handelt es sich vor allem um gesetzliche verbotene Inhalte, als auch Inhalte, die zeigen, wie unmenschlich der Mensch sein kann und in welche Abgründe er geraten kann. Aber hierbei müssen eher pervertierte Erwachsene geschützt werden als Jugendliche!

    J_M
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen