Südkorea: Nordkorea bildet Computerhacker gegen Südkorea aus

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von VerstehNix, 27. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rt13_zrtnzna7qr

    rt13_zrtnzna7qr Byte

    Registriert seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    101
    welche internetendung hat dann norkorea ? - .nk ?
     
  2. Tuxman

    Tuxman Guest

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    807
    Ich frage mich, wann die PC-Welt endlich den Unterschied zwischen Hackern und Crackern lernt...
     
  3. VerstehNix

    VerstehNix Byte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    45
    Vorweg dieses: Ich habe nicht die geringsten Sympathien für das Regime in Nordkorea oder Terroristen - egal, ob im realen oder virtuellen Raum.
    Doch es dürfte ja wohl kaum überraschend sein, dass auch Diktaturen die technischen Möglichkeiten des Internets und der Medien für ihre Zwecke nutzen. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es da ein gewisses Land am Westufer des Atlantiks, das seine Militärschläge auch in jüngster Vergangenheit immer wieder auch gegen die Medieninfrastruktur des jeweiligen Angriffsziels gerichtet hat. Und was wir so an Mails verschicken, am Telefon preis geben etc. stößt ebenfalls auf das gesteigerte Interesse eben dieses Landes (Stichwort Echelon )
    Weiterhin kann ich mir nicht vorstellen, dass die Regierung Südkoreas ihre geheimen Pläne zur Landesverteidigung auf Servern liegen hat, die über von Nordkorea aus zugängliche Netzwerke erreichbar sind. (Falls doch: Selbst schuld!) Das gleiche sollte eigentlich für alle gelten, die etwas geheim halten wollen.
    Aber die echte Bedrohung sind natürlich die 26 nordkoreanischen Webseiten - da kriege ich ja direkt Angst.
    Fazit: In einer Propagandaschlacht sind auch Nichtmeldungen eine Schlagzeile wert.:aua:
     
  4. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... die von Südkorea auch noch brauchst:

    kr

    alle weiteren hier
     
  5. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
  6. Tuxman

    Tuxman Guest

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    807
    Hacker werden damit beauftragt, Sicherheitslücken in Systemen zu finden und diese dem verantwortlichen Administrator zu melden.
    Cracker finden ebenfalls Sicherheitslücken, aber sicher nicht zu diesem Zweck.

    Bemerkst du den Unterschied? :)
    Regel Nr. 1 für Hacker: Keine Daten zerstören!

    Mehr dazu hier:
    http://www.ccc.de/hackerethics?language=de
     
  7. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    @Jörn:

    die wohl beste Erklärung, die ich bislang gelesen habe... :totlach:
     
  8. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Cracker haben 52 Zähne ;)

    J3x
     
  9. Pate

    Pate Byte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    80
    Woran hast du erkannt das es sich um Cracker und nicht um Hacker handelt?

    Pate
     
  10. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Was soll der Spruch mit der Bundeswehr?
    Ich finde es schade, das unsere Armee immer wieder unterschätzt wird.
    Und das, wo sie bei internationalen Manövern und Vergleichswettkämpfen regelmäßig sehr gut abschneidet.
    Auch ist die Ausrüstung, entgegen allen Unkenrufen, weltweit eine der Besten.
    Sicher darf man hier nicht nur auf die USA schauen, deren Militärhaushalt den von ganz Europa übersteigt, aber es gibt ja noch eine ganze Menge anderer Länder, die sehr interessiert sind an unserer Militärtechnologie.
    Stellvertretend seien hier nur der Leopard 2-KpfPz, der EF2000 (derzeit einer der modernsten Jäger der Welt), die Iris-T (LL-Rakete für EF2000) und das G36 genannt, allesamt im Ausland begehrte Waffen und Waffensysteme.
    Das sind Fakten.
    Auch wird immer wieder der Ausbildungsstand und die Einsatzbereitschaft unserer Soldaten gelobt. Nicht umsonst sind das KSK und die GSG9 (ja ich weiß, gehört formell zum BGS) begehrte Ausbilder für diverse Länder.
    Sicher gibt es auch Gegenbeispiele, aber nur weil jemand einen unbefriedigenden Grundwehrdienst geleistet hat sollte er nicht generell die Bw schlechter machen als sie ist.
    Und was glaubt Ihr denn wie es in anderen Armeen aussieht?
    Die bestehen auch nicht alle aus den Marines aus "Black Hawk Down".
    Dienst an der Waffe ist im Frieden nunmal selten spektakulär.
    Und daß die Bundeswehr keine eigene "Hackertruppe" unterhält liegt nicht an der Unfähigkeit der Führung oder ihrer Soldaten, sondern ganz einfach an ihrer Struktur.
    Erstens haben wir eine defensiv ausgerichtete Truppe und zweitens gibt es für sowas die diversen Geheimdienste wie MAD und BND, die international zwar auch durchaus anerkannt sind, aber leider in der Bevölkerung ähnlich wenig Rückhalt genießen wie die Bundeswehr.
    Aber das ist wohl ein typisch deutsches Problem.
    So, nu is aber genug. Wollte nurmal eine Lanze brechen für die Bundeswehr.
    In diesem Sinne.
     
  11. Geist

    Geist Kbyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    171
    Nett gesagt! Meine Meinung... hätte sie aber nicht so elegant niederschreiben können. Ist wirklich noch irgend jemand der Meinung das es eine moderne Armee/Geheimdienst gibt die so etwas nicht hat?! OK vielleicht die Bundeswehr
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen