1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Super Silent Pro mit/ohne TC auf AMD XP

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von molay, 28. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. molay

    molay Kbyte

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    164
    hallo erstmal.

    habe nen AMD XP 1600+ und n K7S5A.
    überlege, mir den Super Silent Pro von Arctic Cooler anzuschaffen.
    Bringts da was , den mit TC zu nehmen, da ja die Temp bei AMD schlecht gemessen werden kann. Zudem die Kühlleistung von dem teil ja nur ausreichend ist. wenn dann die TC versagt - uiuiui.
    aber er soll ja sooo schön leise sein!

    thx
     
  2. MrTalbot

    MrTalbot ROM

    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,ich wollte nur mal anmerken,mein 2200+ wird vomSuper Silent Pro TC bei 54 Grad gehalte.
     
  3. Fenix

    Fenix Byte

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    40
    Wie bereits gesagt, bei meinem Freund kühlt der alles problemlos. Was ich aber noch erwähnen sollte ist, dass das Gehäuse offensteht, also immer Frischluft zur verfügung steht. Das ist leiser als zwei Gehäuselüfter und bringt auch zugleich mehr, wenn das Gehäuse nicht gerade an der Wand steht.
     
  4. Grafikkasper

    Grafikkasper ROM

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    5
    wie der meister über mir richtig meint würde ich auf einen xp2200+ KEINEN alu kühlkörper setzen!!!!
    ich hatte auch die frage und hab mich für einen CoolerMaster entschieden, welcher perfekt kühlt und komplett aus Kupfer besteht!!
    für die leistungsschwächeren CPUs mag der SilentPro noch gehen...aber für XP 2200+ nicht mehr
     
  5. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Danke :-) Wieder eine Wissenslücke weniger ..... Es bleiben ja noch genug .

    MfG Florian
     
  6. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Von dieser Silberleitpaste habe ich gehört (Artic Silver 3) habe sie aber noch nie selbst ausprobiert . Ich habe stinknormale Silber-Paste ausm Arlt für 3? . Selbst die ist um einiges besser . Die Artic ist villeicht nochmal ein Stückchen besser aber auch doppelt so teuer .

    Diese Klebepads sind teils sehr störend aber wirklich weg müssen sie nur von der Oberfläche des Dies , der Rest ist egal . Ich hab das (sehr vorsichtig) mit einem Tapetenmesser (mit quer nach vorne stehender Klinge) erledigt . Geht aber auch mit einer hundsgemeinen Rasierklinge und dann nachreinigen mit nem trockenen Tuch . Was man für Flüssigkeiten nehmen darf , ohne die Oberfläche anzugreifen weiß ich nicht .....

    MfG Florian
     
  7. molay

    molay Kbyte

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    164
    moin.

    bezüglich der silberpaste: da gibts doch auch von arctic ne super gute (und superteure) wenn ich mich recht entsinne.
    aber die war doch nur für alu oder für kupfer (eins von beiden).
    kannst du mir den namen sagen?
    achja, wie bekomme ich das klebepad von meinem die am besten ab? - man will ja nix kaputt machen... -

    thx
     
  8. Darklordx

    Darklordx Byte

    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    34
    Ich stimme Barbarossa zu, denn die Aufrüstmöglichkeiten sind echt bescheiden.
    Ich hatte zwar nur den Artic 2000er, aber lies mal hier meine Tauschergebnis nach:

    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=78831

    Wenn du beim nächsten Prozessortausch nicht auch schon wieder den Lüfter mit tauschen willst, empfehle ich diesen Titan (gute Silberpaste dabei!) oder natürlich den ELK 1041 (such im Forum danach).
    mfg
     
  9. Fenix

    Fenix Byte

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    40
    Also, ich habe diesen Super Silent pro mit 2600 Umdrehungen und ich muss sagen, ich weiß gar nicht was ihr habt. Ich habe einen Athlon 1333, das ist einer der heißesten CPU}s überhaupt, und laut meine Mainboard angaben (K7S5A) külht der den Prozessor auf 55C° bei mehrstündigem spielen. Man kann jetzt natürlich sagen, da muss man noch 20C° draufrechnen, aber dann hätte er 75C° und das ist für den chip auch nicht zu viel. Der verträgt 90C°. Außerdem hatte ich davor schon diverse Krachmacher, die sogar schlechter!!! gekühlt haben, darunter war einer mit 5600 umdrehungen und sogar der Testgewinner in der PCPraxis, der die Cpu auf 67c° runterkühlen soll.
    Dann habe ich mir den Arctic gekauft: der ist nicht nur leiser sondern kühlt auch besser. Man kann ihn also problemlos empfehlen. Ein Freund von mir hat den bei seinem XP 2200+, der heißesten CPU überhaupt drauf mit dem selben Mainboard, also gleiche Temperatur anzeigen und bei dem kühlt der das alles auf 59c° bei spielen.

    Man kann den Lüfter also problemlos empfehlen.

    Man sollte nur auf dieses "Pro" im Namen beim Kauf achten, denn diese Serie ist ein bisschen teurer (etwas 35?), ist leiser!!! und kühlt besser!!!

    Ciao
     
  10. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Bei einem XP1600+ kann man den Artic Super Silent Pro TC noch reinen Gewissens empfehlen , da er wirklich flüsterleise ist und auch noch wenig kostet .

    Allerdings verbaut man sich die Aufrüstmöglichkeiten , ab XP1800+ wird die Sache mit diesem Kühler dann schon recht heiß :-) und man braucht nen neuen . Hab zwei in Betrieb , einmal XP1800+ mit guter Gehäuselüftung und Duron 1300 . Beide laufen gut .

    Allerdings liegst du einem kleinen Irrtum auf : Die Temperatur-Regelung des Lüfters geschieht nicht durch das Board , das heißt es ist egal , wie das Mainboard die Temp. misst . Der Lüfter hat einen eigenen kleinen Temp.Sensor , der am Kühler befestigt ist (manchmal auch am Lüfter selber) und die Drehzahl nach der Temperatur des Kühlkörpers regelt . Eigentlich sehr zuverlässig , ich hätte da keine Bedenken . Eher fällt der Lüfter an sich aus , als diese Fühler und dann ist der Prozessor eh hin - wenn mans nicht gleich bemerkt oder das Board ne Schutzschaltung hat .

    Alles in allem : Um nen Xp1600+ noch gut und sehr leise zu kühlen , hol dir den TC ! Allerdings würde ich dir gute Silberleitpaste empfehlen , die mitgelieferte von Artic finde ich persönlich eher bescheiden (hat bei mir 3-4° ausgemacht!) .

    MfG Florian
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Wenn das Gehäuse offen steht, dann ist natürlich die Gehäusetemperatur nahezu identislch mit der Raumtemperatur. Dies ist natürlich besser, um eine CPU kühlen zu können. Je kühler die Luft ist, die der Lüfter auf die CPU bläst, desto tiefer sind die Temperaturen der CPU.

    Aber es stimmt schon: für einen Athlon Thoroughbred (XP 2200+ an aufwärts) empfiehlt es sich schon sehr, einen Kühler mit Kupferunterseite zu haben, da die Die-Fläche sehr klein ist (kleiner als beim Palomino und es daher ein gut Wärme ableitendes Material braucht (wie Kupfer es ist). Aluminium hat da nicht so gute Wärmeableiteigenschaften. AMD zertifiziert für den Athlon Thoroughbred nur Lüfter mit Kupferunterlage - konsequent.

    Gruss,

    Karl
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Es geht mit Reinigungsalkohol oder Reinigungsbenzin. Keine Flüssigkeiten nehmen, die Säure oder Lauge beinhalten (Korrosion).

    Gruss,

    Karl
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    35?? finde ich ein wenig teuer, selbst für nen Pro. Die werden schon weitaus günstiger angeboten: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2063877358
    Der Athlon Thunderbird ist zwar DIE Heizplatte schlechthin, aber die Die-Fläche ist noch erheblich größer als beim Thoroughbred, daher ist so ein riesen Alu-Klotz an sich schon mal das Beste zum Kühlen. ABER die Oberfläche ist teilweise dermaßen grob gearbeitet, daß man das Gruseln bekommt. Mit ein wenig feinem Schleifpapier kann man den Arctic-Kühlern noch so manches Grad mehr entlocken.
    Für den T-Bred schreibt AMD Kühler mit Kupfereinsatz vor, da würde ich mich lieber dran halten. Außerdem hält der auch nicht mehr soviel aus (max. 85°)
    Zu guter letzt noch ein (zugegeben hinkender) Vergleich mit meinem Athlon1400@1300 mit einem ähnlichen Kühler (TigerMiprocool): Ich habe bei 2000 U/Min. ca 45°.
    Gruß, Andreas
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Da kann ich mich anschließen, für den XP1600 reicht der TC wohl gerade noch und bei ca. 13? kann man über die mangelnde Zukunftssicherheit noch hinwegsehen.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen