Suse 7.0 will höchste Partitionsnummer :

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von leseesel, 14. September 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leseesel

    leseesel ROM

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1
    Bisher hatte ich Windows und Corel-Linux im fröhlichen Einklang,
    Corel Linux lief dabei von der primary-partition meiner 20GB-Datenplatte (am 2. IDE)
    Suse verweigerte es aber sich dort zu anzusiedeln, Grund:
    "Der Bereich in dem sie Suse installieren muss zusammenhängend sein und mit der
    höchsten Partitionsnummer beginnen" - tja und eine Primary hat nun mal nicht die
    höchste Partitionsnummer :-((
    Also habe ich weder Mühen noch Abstürze gescheut und die Partitionen kurzerhand vertauscht:
    Nun ist der 10 GB FAT32-Datenbereich auf der Primary und der Rest der Platte sollte Suse gehören!
    Nun willigte Suse ein, sagte mir aber "Mit dieser Auswahl können sie Suse nicht beim
    Booten starten" - toll!
    Ich ignorierte diese Meldung und stellte erstaunt fest, dass Yast2 sowohl vorschlug LILO
    an die richtige Stelle (Track 0 von Platte C:) zu kopieren , als auch ohne Neustart das
    neu installierte Suse hochfuhr :-)) - also doch alles in Butter !
    - Jedenfalls bis zum ersten Absturz nach 10 Minuten. Nach einem Reset fuhr Windows hoch: Kein Lilo, kein veränderter Bootsektor, keine Spur von meinem neuem Suse :-((
    Also installierte ich Bootmagic - ist mir eh lieber - aber (wie angekündigt)
    Suse lässt sich einfach nicht starten!
    Partitionmagic zeigt mir zudem einen Fehler auf der Suseplatte an:
    starting LBA value und starting CHS value stimmen nicht überein, und zwar bei allen 3
    von Suse neu angelegten Partitionen! - Habe ich schon gefixed und wenn ich mich recht
    erinnere fiel mir bei der Installation auch auf, dass die Platte unter Yast2
    nur als 7,8 GB Platte angezeigt wurde (mit zwei Partitionen zu je 10 GB was unterm Strich reelle
    20 GB macht- weshalb ich dem ganzen keine Beachtung schenkte...)

    Also meine Fragen:
    - Wie starte ich nun mein neues Suse, es ist doch schließlich schon gelaufen...
    - Was soll die Anstellerei mit "höchster Partitionsnummer" , Corel lief doch schließlich
    auch von "dev/hdc1"
    - was soll die Meldung, dass Suse nicht startbar sein wird, es sollte doch kein
    Problem sein ein System von einer erweiterten Partition aus zu booten?

    Bin für jeden Hinweis dankbar! Lars


    Hier noch mal die derzeitige HDD-Konstellation
    Primary IDE:
    Master: 6GB-Platte
    Partitionierung:
    Primary FAT32 (Windows C:)
    Secondary FAT32 (Windows F:)
    Slave: 10 GB-Platte
    Partitionierung
    Primary FAT32 (Windows D:)
    Secondary IDE:
    Master: 20 GB-Platte
    Partitionierung
    9,13 GB Primary FAT 32 (Windows E:)
    erweiterte:
    23 MB Linux (Linux Startpartition)
    128 MB Linux Swap
    9,76 GB (Linux Arbeitspartition)

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen