SuSE 8.1 Ext3, Partitionierer

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von pignix, 2. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pignix

    pignix Kbyte

    Registriert seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    244
    Hallo,
    ich habe derzeit WIN98se und SuSE 7.2 laufen. LiLo ist auf floppy. Ich möchte mir eigentlich die 8.1 kaufen. Hatte die Packung auch schon in der Hand und las etwas von Ext3-Partitionen. Ich habe meine Partitionen mit Paragon HD Manager2000 eingerichtet. Der bietet aber nur Ext und Ext2 an. Formatiert SuSE/Yast2 bei der Installation nun meine derzeitige Ext2 in Ext3 um, oder wird die Ext2 weitergenutzt. Wäre dankbar für Hinweise.
    Gruß
    Lemmi
     
  2. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Nun mal langsam

    Man kann jederzeit aus ext2 ein ext3 machen und auch wieder zurück.
    Der einzige Unterschied bei den beiden ist, das ext3 eine Tabelle mitloggt in der momentan genutzte dateien eingetragen sind. Somit ist ein Filesystemcheck um ein vielfaches schneller als ext2.
    Schonmal bei einer 80GB-Platte ein Check mit ext2 erlebt?? Da reicht die Mittagspause gerade aus.
    Tips zum Wandeln gibts wohl bei SuSE, muss irgendein Paket eingespielt und dann aktiviert werden. Datenverlust tritt nicht auf weil pfysikalish nichts geändert wird.

    Übrigens gab es Probleme mit ReiserFS, das Filesystem ist vergesslich und tauschte schonmal nebenbei aneue dateien mit alten gelöschten aus.

    Ich nehme ext3, weil ext 3 auch neben den Dateieinfos auch den Inhalt mitloggt.

    Für Server unentbehrlich. Aber, so wie heutige Festplatten halten, darf man nie ein regelmässiges Backup vergessen.
     
  3. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Da war aber nichts mit Update, da sich der Rechner dabei (von Suse8.0 auf 8.1) verabschiedet hat und damit das ganze System Tot war.

    Noch was, er hat nicht nur einen einfachen Rechner mit Linux, sondern ein Netzwerk, also hätte man auch beim Update mehr wie eine CD gebraucht, da z.B. Samba bei 8.1 komplett überarbeitet wurde und jetzt bei Ihm nicht so funktioniert wie es müsste.
    [Diese Nachricht wurde von ReneW am 03.10.2002 | 09:15 geändert.]
     
  4. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Wenn er schon ewig Linuxuser ist, sollte er wissen, das ein Update nur Softwarepakete austauscht, am Filesystem aber nichts geändert wird...
    Eine Änderung des Filesystems muss mit einer Neuinstallation (ausgenommen ext2 --> ext3) einhergehen, da die Filesysteme zueinander inkomatibel sind.

    grüße wickey
     
  5. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    nicht die, das Hanbuch.
    Er ist ein Update Besitzer, ist ja schließlich schon ewig Linux User.
     
  6. pignix

    pignix Kbyte

    Registriert seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    244
    Danke für die Anwort. Gedenke auch auf ext3 umzustellen. Interessant war für mich nur der Weg, da ich den Partitionen selbst nicht fummeln wollte und mein Partitionierer definitiv ext3 nicht "kann". Mit der Installation via Yast2 gab}s schon bei meiner 7.2 ansonsten keine Probleme.
    Gruß
    Lemmi
     
  7. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Sprechen wir immer noch von Installationsroutinen von Linux.Distributionen?
    Hört sich ja wüst an, was Du da erzählst... :D
    Würde empfehlen, mal die Handbücher zu lesen....

    grüße wickey
     
  8. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Er konnte nichts ändern und es wurden auch nur Daten der 1. CD installiert, alles andere musste er manuell nachinstallieren
     
  9. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Natürlich, das Setup macht nur Vorschäge....

    grüße wickey
     
  10. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    man kann aussuchen?
     
  11. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Du kannst ja auch weiterhin bei ext2 bleiben, aber wozu?

    Wenn Du die 8.1 installierst, kannst ja das Dateisystem auswählen. ext2 ext3 jfs xfs reiserfs und was weis ich noch.

    ext2 würde ich bei der Auswahl nicht mehr verwenden, da es unter den angeführten das einzige ist, das keine Journalingfähigkeit hat.

    Bestehende Partitionen werden ja auch auf wunsch nicht angetastet und belassen wie sie sind.

    grüße wickey
     
  12. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Beim Bekannte wurde die Platte in Ext3 formatiert, allerdings hat er nur Probleme mit 8.1 und wird wahrscheinlich wieder einen Schritt zurück machen (auf 8.0).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen