Suse 9.0 Soft-Raid Partitionierung

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Chickenman, 18. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chickenman

    Chickenman Byte

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo zusammen,

    das Admin-Handbuch ist hier recht mager und Google hilft mir wirklich nicht mehr weiter. Ich will auf 3 frischen HDs Suse 9.0 unter Soft-Raid installieren. Nach der Installation beim Systemstart bleibt er jedesmal noch im schwarzen Bildschirm bei 'Linux wird geladen....' hängen.
    1. HD - 1. Part: /boot
    2.+ 3. HD - 1.Part: / (Raid 1)
    1. - 3. HD - 2. Part: swap
    1. - 3. HD - 3. Part: /usr
    1. - 3. HD - 4. Part: der Rest mit Raid 5
    Gebe ich beim Rest einen Mountpunkt an? Wenn ja, welchen, was geschieht dann mit den restlichen.
    Ich habe alles mit Reiser formatiert, aber bei einer Neuinstallation (habe jetzt mehrere hinter mir) wird angezeigt, bei /root und den md's handle es sich um keine gültigen Dateisysteme.
    Muss ich LILO noch sagen, wo er /root findet? Wie komme ich an lilo.conf ran, wenn das System nicht durchläuft?

    Am hilfreichsten wäre ein Link mit Beispielpartitionierungen für Soft-Raid..

    Danke erstmal für's Durchlesen

    Alex
     
  2. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Mit yast würde ich sowas auf keinen fall machen. Sowas kann suse nur verbauen...

    Wenn du kein "minisystem" haben willst, kannste ja alles zuerst mit knoppix einrichten. (debian basiert)

    gruß, buhi
     
  3. Chickenman

    Chickenman Byte

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    9
    also doch nicht so einfach mit YasT, hab ich befürchtet. Heißt das, erstmal eine Mini-Linux-Inst auf der /boot-part. und erst dann der ganze Schreibkram?

    Danke erstmal Alex
     
  4. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Das mit dem sw-raid ist nicht so einfach. die nötigen schritte:

    1. linux normal installieren
    2. kernel mit lvm und raid kompilieren.
    3. raidtools2 installieren
    4. partitionieren (typ: fd)
    5. /etc/raidtab editieren und die nötigen partitionen erstellen
    6. mkraid /dev/md0
    7. mkreiserfs und mount
    8. smartct2 zur kontrolle installieren

    zum editieren eines raid gewirrs ist die undokumentierte insideroption "mkraid --really-force" ganz nützlich...

    Ich habe das ganze bis jetzt nur mit woody getestet, ka, wie das bei suse geht.

    gruß, buhi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen