Suse Linux 10.1 ab sofort verfügbar

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Lactrik, 12. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lactrik

    Lactrik Guest

    Mal antesten... ich hoffe nur, diese Version ist nicht so verbuggt wie die 10.0, die ich aktuell nutze...
     
  2. boonon

    boonon Byte

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    119
    Ist Suse Linux kostenlos?
    Wenn ja, wie installiert man es neben Windows XP?
     
  3. kajdun83

    kajdun83 ROM

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    1
  4. Lactrik

    Lactrik Guest

    Ich würde dir allerdings nicht empfehlen, Linux neben Windows auf der gleichen Partition zu installieren. Das gäbe ein heilloses Durcheinander und entfernen ließe es sich auch nur schwer. Lieber auf eine separate Partition oder eine zweite Festplatte. Oder, wenn es nur zum rumtesten ist, mittels MS Virtual PC oder VmWare.
     
  5. schlauf

    schlauf Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    133
    Kann keine Bugs bestätigen. Nutze die 10.0 ungefähr seit letztem Oktober als primäres Arbeitspferd für meine privaten Daten und bin bisher keinen größeren Fehlern über den Weg gelaufen.
     
  6. allli

    allli Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2000
    Beiträge:
    162
    Hab ich das richtig Verstanden und kann ich Suse Linux auf FAT32 installieren ? :volldoll:
     
  7. MattafiX

    MattafiX Kbyte

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    143
    ich muss mal anmerken, die linux-entwickler sind sehr schnell...windows xp kam vor jahren raus, suse linux 10.0 im oktober 2005 und jetzt schon 10.1...
     
  8. Lucida Console

    Lucida Console Byte

    Registriert seit:
    31. Januar 2002
    Beiträge:
    35
    Windows XP ist NT 5.1, 2000 war 5.0 und NT 4.0 ist 1996 (glaube ich) erschienen. MS ist beim Nummerieren auch nicht großzügiger (Außer wenn man den Versionssprung von Windows 3.1 auf 95 oder den von Word 2.0 auf 6.0 bedenkt). Da sind die Linux Entwickler tatsächlich schneller:)
     
  9. |234N1|V|4710N

    |234N1|V|4710N Byte

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    74
    nur die windoof versionen:
    [...]Die Versionen 3, 4 und 5 wurden übersprungen damit die Versionsnummer mit den Mac- und DOS-Versionen einheitlich ist...[/...]

    das waren noch zeiten, hab sogar noch word 4 und 5 auf den pcs. ich glaub ver. 4, war die erste mit blocksatz :D
     
  10. Flink

    Flink Byte

    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Beiträge:
    73
    Das stellt generell kein Problem dar. :sorry:

    Es muß nur darauf geachtet werden, daß die LINUX Partitionen am Ende der Festplatte liegen. Dahinter sollte nicht nochmals eine Windows-Partition kommen. Wenn ein Partitionier-Programm eingesetzt wird, um Partitionen zu verschieben, so ist auch das möglich. Nur beim nachträglichen Löschen und Ändern von Partitionen besteht die Gefahr, daß Windows die Namen der Partitionen umbenennt. Das kann dazu führen, daß sich Windows 2000 nicht mehr ausführen läßt, weil es die Festplatte für die temporären Dateien nicht mehr findet. Also wäre es nötig, von vorneherein eine große Anzahl von Verzeichnissen für das Abspeichern der temporären Daten unter Windows 2000 einzustellen.
    Bei LINUX liegt immer eine Installations-CD mit bei, mit der man alle LINUX-Partitionen jederzeit problemlos wieder löschen kann. Auch über die Windows 2000 CD können Partitionen gelöscht werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen