Suse Linux 8.2 + ATI Readon 9500Pro

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Fuhrmeister, 5. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo

    ich habe ein Problem ich möchte bei mir mal das linux von der PC Welt ausgabe 10 2003 bei mir istallieren, leider habe ich eine ATI Grafikkarte, und jetzt habe ich das Problem ich wo das login fenster kommen müsste kommt nur ein durcheinander auf dem bildschirm man kann nichts erkennen, wie bekomme ich einen funktionirenden treiber auf das system, ich habe zwar schon an die komandozeile gedacht, da ich aber einsteiger im Linux bin weiß ich nicht wie den auktuellen Linux Treiber habe ich bereists runter geladen.

    Was muss ich eingben, um zum Ziel zu gelangen

    MFG 3dfxatwork
     
  2. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    ok

    Ich hábe mal die Version von Mandranke runter geladen, ich installiere gerade, wenn es nochmals die Probleme gibt melde ich mich nochmal.


    MFG 3Dfxatwork
     
  3. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Ja:
    Nimm als Standart mal eine vesa - Karte.

    Wenn das auch nicht klappt, dann will ich dir einen ehrlich gemeinten Rat geben:

    Ich ärgere mich jetzt auch schon seit geschlagenen 5 Studnden mit dieser CD rum, nur um meinen Scanner, Mein ISDN und meine TV - Karte zum laufen zu bringen.

    All das ist bei Suse 7.3 bereits bei der Installation automatisch geschehen.

    Edit:
    Fertig! Da fehten schlicht die Yast - Module, die musst ich von Hand nachinstallieren, dann brauchte es noch kwintv und v4l-conf für die TV - Karte, sane und Gimp für den Scanner...

    Aus dem ISDN werde ich nicht schlau, mal geht es (wie jetzt) mal nicht.
    Ich habe jetzt wieder den alten hisax - Treiber genommen, vielleicht ist der zuverlässiger.



    Diese Version ist eine derartige Ansammlung von Bugs, eine Frechheit so etwas auf den Markt zu werfen!

    Mein Rat also:
    Vergiss diese Suse CD!
    Wenn Du dich mit Linux beschäftigen willst, versuch es mal mit Mandrake:
    http://www.mandrake.com

    Warte noch ein paar Wochen, bald kommt eine neue Verison von dehnen auf den Markt, damit dürfte Deine Graka automatisch erkannt werden.

    Es gibt von dehnen eine kostenlose Downloadvariante, die auf 3 CDs ausgeliefert wird.
    Mehr Software wirst Du warscheinlich nie für Linux brauchen.
    Entgegen dieser Schmalspur - Linux Varinante hier, dort ist gerade mal das allernötigste drauf.

    MfG, Bio-logisch
     
  4. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo erst mal

    Ja also ich habe beide "Pläne" ausgeführt aber ohne erfolg, es kommt immer noch der gleiche Fehler.
    Beim Sax2 habe ich alle vorhandenen Karten ausprobiert die mit r300 anfingen und auch mal den Standart (eine S3), bei der S3 ist jedoch zu sagen, dass bei der Karte als einzigste der Test funktionierte. Bei den anderen Karten hat es immer ausgegeben der Ordner XTest sei nicht vorhanden.

    Gibt es noch irgendwie eine Möglichkeit das Problem in den Griff zu bekommen?

    MFg 3Dfxatwork
     
  5. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Aus dem Logfile kann ich jetzt keinen speziellen Fehler erkennen, bin aber auch nicht ser X - Server Spezialist hier.

    Auf alle Fälle komme mir da in dem Config - File etwas Spanisch vor:

    Es gibt dort zwei verschiedene Definitionen für den Treiber, das scheint mir recht seltsam:

    Eine allgemeine Sektion zu erst:

    # **********************************************************************
    # Graphics device section
    # **********************************************************************

    # Any number of graphics device sections may be present

    # Standard VGA Device:

    Section "Device"
    Identifier "Standard VGA"
    VendorName "Unknown"
    BoardName "Unknown"

    # The chipset line is optional in most cases. It can be used to override
    # the driver's chipset detection, and should not normally be specified.

    # Chipset "generic"

    # The Driver line must be present. When using run-time loadable driver
    # modules, this line instructs the server to load the specified driver
    # module. Even when not using loadable driver modules, this line
    # indicates which driver should interpret the information in this section.

    Driver "vga"
    # The BusID line is used to specify which of possibly multiple devices
    # this section is intended for. When this line isn't present, a device
    # section can only match up with the primary video device. For PCI
    # devices a line like the following could be used. This line should not
    # normally be included unless there is more than one video device
    # installed.

    # BusID "PCI:0:10:0"

    # VideoRam 256

    # Clocks 25.2 28.3

    EndSection



    Und dann noch einmal mit den Daten für ATI:

    # === ATI device section ===

    Section "Device"
    Identifier "ATI Graphics Adapter"
    Driver "fglrx"
    # === disable PnP Monitor ===
    #Option "NoDDC"
    # === disable/enable XAA/DRI ===
    Option "no_accel" "no"
    Option "no_dri" "no"
    # === FireGL DDX driver module specific settings ===
    # === Screen Management ===
    Option "DesktopSetup" "0x00000000"
    Option "MonitorLayout" "AUTO, AUTO"
    Option "IgnoreEDID" "off"
    Option "HSync2" "unspecified"
    Option "VRefresh2" "unspecified"
    Option "ScreenOverlap" "0"
    # === TV-out Management ===
    Option "NoTV" "yes"
    Option "TVStandard" "NTSC-M"
    Option "TVHSizeAdj" "0"
    Option "TVVSizeAdj" "0"
    Option "TVHPosAdj" "0"
    Option "TVVPosAdj" "0"
    Option "TVHStartAdj" "0"
    Option "TVColorAdj" "0"
    Option "GammaCorrectionI" "0x00000000"
    Option "GammaCorrectionII" "0x00000000"
    # === OpenGL specific profiles/settings ===
    Option "Capabilities" "0x00000000"
    # === Video Overlay for the Xv extension ===
    Option "VideoOverlay" "on"
    # === OpenGL Overlay ===
    # Note: When OpenGL Overlay is enabled, Video Overlay
    # will be disabled automatically
    Option "OpenGLOverlay" "off"
    Option "CenterMode" "off"
    # === QBS Support ===
    Option "Stereo" "off"
    Option "StereoSyncEnable" "1"
    # === Misc Options ===
    Option "UseFastTLS" "0"
    Option "BlockSignalsOnLock" "on"
    Option "UseInternalAGPGART" "no"
    Option "ForceGenericCPU" "no"
    # === FSAA ===
    Option "FSAAScale" "1"
    Option "FSAADisableGamma" "no"
    Option "FSAACustomizeMSPos" "no"
    Option "FSAAMSPosX0" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY0" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX1" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY1" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX2" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY2" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX3" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY3" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX4" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY4" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX5" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY5" "0.000000"
    # BusID "PCI:1:0:0" # no device found at config time
    Screen 0
    EndSection

    # **********************************************************************
    # Screen sections
    # **********************************************************************

    # Any number of screen sections may be present. Each describes
    # the configuration of a single screen. A single specific screen section
    # may be specified from the X server command line with the "-screen"
    # option.
    Section "Screen"
    Identifier "Screen0"
    Device "ATI Graphics Adapter"
    Monitor "Monitor0"
    DefaultDepth 24
    #Option "backingstore"

    Subsection "Display"
    Depth 24
    Modes "1024x768"
    ViewPort 0 0 # initial origin if mode is smaller than desktop
    # Virtual 1280 1024
    EndSubsection
    EndSection

    # **********************************************************************
    # ServerLayout sections.
    # **********************************************************************

    # Any number of ServerLayout sections may be present. Each describes
    # the way multiple screens are organised. A specific ServerLayout
    # section may be specified from the X server command line with the
    # "-layout" option. In the absence of this, the first section is used.
    # When now ServerLayout section is present, the first Screen section
    # is used alone.

    Section "ServerLayout"

    # The Identifier line must be present
    Identifier "Server Layout"

    # Each Screen line specifies a Screen section name, and optionally
    # the relative position of other screens. The four names after
    # primary screen name are the screens to the top, bottom, left and right
    # of the primary screen.

    Screen "Screen0"

    # Each InputDevice line specifies an InputDevice section name and
    # optionally some options to specify the way the device is to be
    # used. Those options include "CorePointer", "CoreKeyboard" and
    # "SendCoreEvents".

    InputDevice "Mouse1" "CorePointer"
    InputDevice "Keyboard1" "CoreKeyboard"

    EndSection

    Mach mal folgendes:
    Erstell mit cp ein Backup des files und dann öffne es mit einem Texteditor (ich verwende immer vi):

    vi /etc/X11/XF86Config-4

    Wechsel mit i in den Schreibmodus vom vi und Kommentier die Daten des Oberen Device aus, in dem Du vor die jeweilige Zeile ein # schreibst. (Also im Prinzip alles, wo nicht eh schon eine Raute ist)

    Mit Esc kommst Du wieder in den Komadomodus von vi und mit den Komandos :w Speicherst Du, mit :q beendest Du vi, mit :q! beendest Du ohne zu Speichern.

    Dann versuch es noch mal mit dem starten.


    Wenn es dann immer noch nicht klappt, dann kommt Plan B zum Zug:

    melde Dich als root an und rufe
    sax2
    auf.

    Das ist ein automatisches Konfigurationsprogramm von Suse für den X- Server. Damit solltest Du zumindest eine vga - Grafik einrichten können.

    Da ich auch die PC - Welt habe, installier ich mir jetzt dieses Suse 8.2 auf eine zweite HD, vielleicht fällt mir dabei noch was ein. (Mal sehen, ob sich da in dem letzten Jahr viel getan hat...)

    MfG, Bio-logisch
     
  6. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    OK

    Die Datein sind da:
    XFree86.0.log
    XF86Config-4

    Was ich meinte ist: Nachdem ich den Treiber zum x. mal installiert habe, fiel mir am ende der Installation auf, dass angezeit wird "Es wurde keine Grafikkarte aus folgender Liste gefunden"
    Liste: .......... 9500 series ......

    Und der 2. Punkt es wird nicht mehr gemeckert dass es die falsche Treiberversion ist. (ich habe jetzt eine von ATI.de)

    MFg 3Dfxatwork
     
  7. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Sorry, ich verstehe kein Wort.
    Was sagt wer wann und wo?

    Poste einfach mal die Dateien
    /var/log/XFree86.0.log
    und /etc/X11/XF86Config-4

    MfG, Bio-logisch
     
  8. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo

    Ich habe das immer noch nicht hin bekommen, aber mir ist am ende der installation aufgefallen, dass dort gesagt, wird keine Grafikkarte gefunden, die aufgelistet ist, so ähnlich jedenfalls, aufgelistet ist meine Karte aber.
    Ich habe jetzt den richtigen Treiber da steht jetzt nicht mehr das ein anderer benötigt wird.

    Woran kann das liegen?

    MFg 3Dfxatwork
     
  9. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Du hast den falschen Treiber installiert:

    Version mismatch: - detected 4.3.0, required 4.2.0

    Also versuch es noch mal mit dem richtigen:

    Du musst darauf achten, dass es die richtige Verion ist, für den richtigen X - Server:

    Suse hat den XF 4.3.0, Du hast da einen Treiber für 4.2.0 erwischt, das kann nicht laufen ;)

    Also lade einen neuen Treiber und installiere ihn mit
    rpm -U blabla.rpm

    vorher den altem mit rpm -e fglrx deinstallieren.

    MfG, Bio-logisch

    PS: Du hast nicht noch eine alte 3dfx am Start?
    Die laufen alle Problemlos!
     
  10. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Danke erst nochmal für die schnelle Hilfe, blos ein Problem gibt es jetzt noch wenn ich startx eingebe, kommt folgendes:

    [​IMG]

    Was kann ich machen?
    Soll ich mal den Treiber für Linux von ATI.de probieren?

    MFg 3Dfxatwork
     
  11. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    PS: Mir fällt gerade ein, Suse verwendet eigentlich die Datei /etc/X11/XF86Config, nicht Config-4.

    Koper sie vorher zur Sicherheit:

    cp /etc/X11/XF86Config-4 /etc/X11/XF86Config

    Schaden tut es nicht ;)

    Wenn der Rechner meckert, dass es schon so eine Datei gibt, bennen die alte mit mv um:

    mv /etc/X11/XF86Config /etc/X11/XF86Config.bak

    oder wie auch immer.
     
  12. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    So, Schritt für Schritt:

    1.)
    Wechsel mit STRG F2 auf eine Konsole.
    Dort musst du dich für die Installation als root anmelden:
    root
    Passwort wird abgefragt, es erscheinen keine Sterne!

    2.) die CD muss gemountet werden:
    mount /dev/cdrom
    cd /cdrom


    3.) Treiber in das Verzeichnis /root kopieren:
    cp glx... /root/
    (Tab eränzt automatisch, musst nicht alles bis zum letzten Zeichen von Hand tippen)

    4.) Entpacken
    cd /root
    unzip glx... [TAB]

    ls
    zeigt alle Verzeichnisse / Dateien, vielleicht musst du noch mit
    cp
    in ein weiteres Verzeichnis wechseln, je nach dem, wie dieses Archiv gepackt ist.

    5.) Paket installieren:
    rpm -Uhv fglrx-glc22-4.3.0-1.2.0.i586.rpm

    6.) Starte folgendes Script:
    fglrxconfig
    (Einfach als Befehl eintippen)

    Am Ende sollst Du die Einstellungen in der Datei
    /etc/X11/XF86Config-4
    speichern (das dürfte so voreingestellt sein)

    7.) Das sollte es gewesen sein!
    Jetzt folgt nur noch der Befehl
    reboot

    Entweder, es erwartet dich sofort das Grafische login, oder du musst wieder auf die Textkonsole wechseln, dich als Benutzer anmelden und dann mit

    startx

    Die grafische Benutzeroberfläche starten.

    Hoffentlich habe ich nichts vergessen, wünsche Dir viel Glück:rock:!

    MfG, Matthias
     
  13. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo

    Danke erst mal für die schnelle Antwort.
    Ich habe zwar verstanden was in der txt Datei steht, nur mein Problem ist jetzt ich habe den Treiber auf cd gebrannt um ihn auf den linux PC zu bekommen, nun ist das Problem ich weiß nicht wie ich den Treiber auf die Platte bekomme, denn wie gesagt ich bin Anfänger mit Linux

    PS: Ich hoffe es ist jetzt ein bisschen angenehmer mit Satzzeichen.

    MFg 3Dfxatwork
     
  14. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    1.) Schreibe ganze Sätze mit Subjekt, Prädikat und Objekt, das erleichtert das lesen erheblich. Punkt, Komma und Absätze währen auch nett.

    2.) Aktuelle ATI - Treiber für alle möglichen Betriebsysteme (auch Linux bg) gibt es hier:
    http://www.schneider-digital.de/html/download_ati.html
    Du brauchst den hier:
    http://www.schneider-digital.de/download/ati/glx1_linux_X4.3.zip
    Die Installationsanleitung ist hier:
    http://www.schneider-digital.de/download/ati/readme.txt

    Die hat es in sich, das ist nicht in einer halben Stunde zu erledigen.
    Lies es Dir in Ruhe durch und folge Schritt für Schritt der Anleitung.

    Die Teile 2.3 bis 2.5 kannst Du überspringen, die sind obsolet, da für ältere Linuxversionen.

    MfG, Bio-logisch
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen