Suse Linux kopiert so langsam auf USB Stick.......

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von keine-Ahnung.., 16. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. keine-Ahnung..

    keine-Ahnung.. Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    67
    Hallo,
    (Betriebssystem Suse Linux 10.0)
    Wenn ich mit meinem USB Stick Daten auf den PC kopiere
    geht das mit einem Angemessen Tempo (ca. 40MB in 10 Sekunden) Wenn ich dann die selbe Datei zurück auf den Stick kopiere dauert das 20 Minuten (wie bei USB 1.1).

    Unter Überwachung - USB Geräte - steht bei meinem USB Stick USB 2.0.

    Unter Windows geht beides Ruckzuck................................

    Mach ich was falsch oder was ist da los

    Danke
     
  2. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    yast-->>dma-modus kontrolliert
     
  3. keine-Ahnung..

    keine-Ahnung.. Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    67
    Was heißt Yast DMA Modus kontrolliert?

    Unter Yast DMA Modus sind meine DVD Laufwerke und Festplatte
    aufgeführt sonst nichts????
     
  4. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    steht dma enable oder on für die festplatte

    mit hdparm kannst du die lese.- und schreibgeschwindigkeit der platte auslesen..
     
  5. keine-Ahnung..

    keine-Ahnung.. Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    67
    Bei -Aktueller DMA Modus steht "Ein" sonst steht da nichts
    und was hdparm ist weiß ich auch nicht?
     
  6. keine-Ahnung..

    keine-Ahnung.. Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    67
    Ach ja wenn ich hdparm in die Konsole eingebe kommt das: linux:~ # hdparm

    hdparm - get/set hard disk parameters - version v6.1

    Usage: hdparm [options] [device] ..

    Options:
    -a get/set fs readahead
    -A set drive read-lookahead flag (0/1)
    -b get/set bus state (0 == off, 1 == on, 2 == tristate)
    -B set Advanced Power Management setting (1-255)
    -c get/set IDE 32-bit IO setting
    -C check IDE power mode status
    -d get/set using_dma flag
    --direct use O_DIRECT to bypass page cache for timings
    -D enable/disable drive defect management
    -E set cd-rom drive speed
    -f flush buffer cache for device on exit
    -g display drive geometry
    -h display terse usage information
    -i display drive identification
    -I detailed/current information directly from drive
    --Istdin reads identify data from stdin as ASCII hex
    --Istdout writes identify data to stdout as ASCII hex
    -k get/set keep_settings_over_reset flag (0/1)
    -K set drive keep_features_over_reset flag (0/1)
    -L set drive doorlock (0/1) (removable harddisks only)
    -M get/set acoustic management (0-254, 128: quiet, 254: fast) (EXPERIMENTAL)
    -m get/set multiple sector count
    -n get/set ignore-write-errors flag (0/1)
    -p set PIO mode on IDE interface chipset (0,1,2,3,4,...)
    -P set drive prefetch count
    -q change next setting quietly
    -Q get/set DMA tagged-queuing depth (if supported)
    -r get/set device readonly flag (DANGEROUS to set)
    -R register an IDE interface (DANGEROUS)
    -S set standby (spindown) timeout
    -t perform device read timings
    -T perform cache read timings
    -u get/set unmaskirq flag (0/1)
    -U un-register an IDE interface (DANGEROUS)
    -v defaults; same as -mcudkrag for IDE drives
    -V display program version and exit immediately
    -w perform device reset (DANGEROUS)
    -W set drive write-caching flag (0/1) (DANGEROUS)
    -x tristate device for hotswap (0/1) (DANGEROUS)
    -X set IDE xfer mode (DANGEROUS)
    -y put IDE drive in standby mode
    -Y put IDE drive to sleep
    -Z disable Seagate auto-powersaving mode
    -z re-read partition table

    ATA Security Options:
    --security-freeze Freeze security settings (until next reset)
    --security-unlock PWD Unlock drive, using password PWD (DANGEROUS)
    --security-set-pass PWD Lock drive, using password PWD (DANGEROUS)
    --security-disable PWD Disable drive locking, using password PWD (DANGEROUS)
    --security-mode MODE Specify user/master password and high/maximum security
    u user password, high security
    U user password, maximum security
    m master password, high security
    M master password, maximum security
    linux:~ #

    :bahnhof: :bet: :bet: :bet: :bet:
     
  7. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen