SYGATE und ntoskrnl.exe?

Dieses Thema im Forum "Web-Know-how für die Homepage" wurde erstellt von henner, 10. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Leute!
    Ich habe neu die Sygate Firewall installiert und bin von Anfang an genervt durch eine Mitteilung so alle 20 Sekunden, daß die ntoskrnl.exe daran gehindert wurde, in's Netz zu gehen. Alles was ich könnte, wäre, diese Meldung abzustellen.
    Zwar macht es mir keinen Stinn, was denn der Kernel im Netz soll - aber fällt Euch dazu was ein?
    System ist WinXP Pro SP-2 RC1.
    Gruß :):)
    Henner
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hi henner
    Diese >SEITE< solltest du dir mal durchlesen :p :p :p

    mfg. dedie :D
     
  3. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo dedie!
    Erstmal: die Benachrichtigung funktioniert anscheinend noch nicht, ich habe keine Benachrichtigung bekommen, daß Du geschrieben hattest.
    Aber dann: die Seite kopiere ich mal und lege sie mir zu den zu durchackernden, aber: da steht kein Ton von einer ntoskrnl.exe drin und was die eventuell verursachen könnte, ich bin also so klug wie vorher - was durchaus an meinen nicht so berühmten Kenntnissen des Themas liegen könnte, ja doch.
    Aber ich verstehe halt auch nicht, wieso eine Firewall, die als jedenfalls nicht als ganz unter aller Sau beurteilt worden ist, ohne jedes Zutun/verstellen, direkt nach der Installation am Kernel rumzumeckern hat. Wobei es mir ja erst recht keinen Sinn macht, was der Kernel im Netz soll...
    Falls Du noch was zu meiner Aufklärung tun kannst, wäre nett.
    Gruß :D
    Henner
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo dedie!
    Erstmal: die Benachrichtigung funktioniert anscheinend noch nicht, ich habe keine Benachrichtigung bekommen, daß Du geschrieben hattest.
    Aber dann: die Seite kopiere ich mal und lege sie mir zu den zu durchackernden, aber: da steht kein Ton von einer ntoskrnl.exe drin und was die eventuell verursachen könnte, ich bin also so klug wie vorher - was durchaus an meinen nicht so berühmten Kenntnissen des Themas liegen könnte, ja doch.
    Aber ich verstehe halt auch nicht, wieso eine Firewall, die als jedenfalls nicht als ganz unter aller Sau beurteilt worden ist, ohne jedes Zutun/verstellen, direkt nach der Installation am Kernel rumzumeckern hat. Wobei es mir ja erst recht keinen Sinn macht, was der Kernel im Netz soll...
    Falls Du noch was zu meiner Aufklärung tun kannst, wäre nett.
    Gruß :D
    Henner
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Hallo

    schau mal hier:

    http://forums.sygatetech.com/vb/sho...35634e1aabc374&threadid=9460&highlight=Kernel

    und da:

    http://forums.sygatetech.com/vb/showthread.php?threadid=9368

    Da ntoskrnl.exe unter anderem den Netbios-Traffic regelt, solltest du netbios abschalten, falls du an einem Einzelplatzrechner sitzt. Weiß nicht , welcher Traffic von welchen Diensten noch alles über ntoskrnl.exe laufen. Vielleicht ist es ja auch nur die Internet-Synchronisation deiner Uhr, die nervt? :D

    Allerdings wäre es ne Maßnahme, überhaupt unbenötigte Dienste abzuschalten. Bei nem Einzelplatzsystem hilft das Script unter

    http://www.ntsvcfg.de/

    Dann müßte eigentlich Ruhe sein.
     
  6. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo MobyDuck!
    Danke Dir - da kann ich was mit anfangen! (Übrigens funktionierte die Benachrichtigungsfunktion diesmal wieder nicht...).
    Jetzt habe ich erstmal was durchzuackern, wird dauern.
    Nachträglich wird mir auch klar, daß ich wohl doch nicht alle Ports/Dienste geschlossen habe - z.Z. läuft mir ein aus einem Image wiederhergestelltes WinXP mit XPAntiSpy 3.81 und LAN, ich war wohl irrtümlich der Meinung, das sei schon passiert.
    Danke erstmal!
    Gruß :)
    Henner
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Nee, geht nicht. Man kann sich nur etwas archaisch über Eigenen-Benutzernamen-Suchen behelfen.
    :aua:
     
  8. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    Mal noch eine Frage: wie mache ich das denn nun mit diesem http://www.ntsvcfg.de/ - Skript praktisch? Setze ich das in den Autostartordner? (Dann kann ich aber nicht mehr auswählen) Oder führe ich das nach dem Booten per Hand aus - dann kann ich zwar wählen, aber funktioniert es dann auch noch? Eigentlich müßten sowas wie Netzwerkbindungen doch beim Booten geladen werden und bis zum Runterfahren gültig sein, oder? Können die mit dem cmd-Ding nachträglich noch im laufenden Betrieb geändert werden.
    Gruß :D
    Henner

     
  9. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    Steht eigentlich alles in der "Bedienungsanleitung". Lade dir das Script runter, führe es aus und wähle die für dich richtige Option. Bis auf die dort genannten Ausnahmen sind die einschlägigen Dienste beendet und die Ports geschlossen. Mußte nur 1 Mal machen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen