1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

System eingefroren weil RAM defekt!?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von frankbothe, 1. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frankbothe

    frankbothe Byte

    Registriert seit:
    16. August 2001
    Beiträge:
    35
    AMD Athlon 1.33 C auf K7S5A, 2X256 noname SDRAM, Grafik: Nvidia Geforce 2 MX 200 64 MB, Win 98: Laufend ist das System eingefroren, sobald es mal ein bisschen mehr gefordert worden ist, ging nur noch RESET! Nun habe ich ein SDRAM-Modul, das ich erst zuletzt gekauft hatte, rausgeschmissen und siehe da: Er läuft (3 mal Holz) und besteht auch richtige Stresstests!
    Mit einem anderen Board (PC Chips M 810 LMR, u.a. Grafik on board) hatte ich die Probleme mit diesen beiden SDRAM-Modulen aber nicht. Es scheint, als sei das K7S5A ein bisschen überempfindlich, oder? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Frank
     
  2. frankbothe

    frankbothe Byte

    Registriert seit:
    16. August 2001
    Beiträge:
    35
    Danke,
    ich werde mal schau\'n ob mir WIN 98 dieses Problem bereiten könnte.
    Jedoch komme ich eigentlich mit 256 MB ganz gut zurecht und werde mich erst einmal darüber freuen, dass mein System relativ stabil läuft.
    Frank
     
  3. frankbothe

    frankbothe Byte

    Registriert seit:
    16. August 2001
    Beiträge:
    35
    so, jetzt habe ich die Module getauscht, will heißen jetzt sitzt das andere 256er Modul, das ich zunächst heraus genommen habe, alleine auf dem Board. Und siehe da: auch das funktioniert einwandfrei! Nur beide zusammen funktionieren nicht. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie von unterschiedlichen Herstellern sind!?
    Frank
     
  4. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    hm...muss nicht unbedingt sein das das Board überempfindlich reagiert - kann auch ganz einfach sein das Board und RAM nicht zueinander passen - auch wenns blöd klingt.

    Erlebe das immer wieder das sowas mal vorkommt, in dem einen Rechner sorgt ein Teil für Probs, in einem anderen läuft es einwandfrei. Meist passiert das mit No-Names, aber auch bei Marken-Komponenten bist davor nicht ganz gefeit...
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Ossilotta, danke für die Info - ganz schön wählerisch das Teil -ist bestimmt `ne Lady ;-). MfG Steffen.
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo steffen,
    folgende module sind auf dem board lauffähig:
    256mb, cl2, pc2100 infinion
    256mb, cl2, pc21000 apacher(nanya chips)
    256mb, cl2, pc 2100 crucial (micron)
    pc2100 k&m noname
    pc 2100 kingston
    256mb,cl2, pc2100 corsair(micron)
    256mb, cl2,5, pc 2100 micron

    sd-ram
    xms 150 corsair
    128mb 7,5ns infinion
    256mb, 7 ns infinion

    mfg ossilotta
     
  7. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Dein RAM kannst Du mit der Software ctRAMtst testen; download unter http://www.heise.de/ct/ftp/

    Es könnte aber auch am Netzteil liegen; denn bei Deinem System sollte das Netzteil mind. 20 Ampère bei 3,3 Volt haben, ansonsten droht das Einfrieren bei Volllast oder bei hoher Last.

    Gruss,

    Karl
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, kann auch am Windows98 liegen. Schau Dich mal im Forum um, was alles über Windows98 und 512MB RAM geschrieben wird.
    MfG Steffen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen