1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

System friert VOR Windows ein

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Beryllius, 8. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Beryllius

    Beryllius Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Hallo allezusammen.

    das ist mein System:
    Ich habe jetzt mal alles ausgebaut.
    Es verbleiben :

    Mainboard Gigabyte GA-7IXE4
    AMD Duron(tm) Processor 707 MHz
    BIOS: American Megatrends 11/07/01
    1 RAM 128MB 133er
    NVIDIA RIVA TNT2 Model 64/Model 64 Pro Ver. 4.0
    30,7 GB IBM DTLA 7200RPM, UDMA 100

    Mein Netzteil:
    300W
    auf 3,3 und +5V zusammen max. 180V
    orange 20A
    rot 30A
    weiß 0,5A
    gelb 15A
    blau 0,8A

    Temperatur bei 30min in BIOS: 50°C
    BIOS defaults geladen
    neues, korrektes (!) BIOS vor 2 Tagen geflasht
    Prozessor kompatibel zu Board (laut Board-Hersteller)
    Board erkennt automatisch Core-Voltage (1,75V beim 1300er)

    Mein alter 700er Duron läuft problemlos in dieser Konfiguration.
    Wenn ich den "neuen" 1300er Duron einbaue,
    passiert folgendes:
    -RAM werden hochgezählt,
    -primary+secondary Laufwerke werden erkannt

    -> dann kommt kein Beep, sondern der Rechner bleibt hier stehen.

    Ich habe, wie oben beschrieben, alle unwichtigen Karten ausgebaut.
    Der neuere Prozessor kann doch nicht SO viel mehr Strom fressen, als der alte Rechner plus 4 weitere PCI Karten + 1 Floppy + 1 52fach CD-Rom + 1DVD Brenner !?!
    (Die beim 1300er ja nicht eingebaut sind)

    Mit der Bitte um Hilfe oder einen Revolver. :bet:

    Grüße
    Robert
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen