1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

System im Eimer ???!!!???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Jan_Jansen, 1. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Moin,

    ich habe eine ca 6 Jahre alte 6,4 GB IBM-Platte in meinem Rechner. Die Platte ist in C: D: und E: unterteilt. C: ist meine Windows-Partition, welche ich formatiert habe, um das System aufzuräumen. Nun wollte ich Win98 neu aufspielen, das geht aber leider nicht!!
    Das Setup startet, zählt einmal zu Beginn von 0-100% durch, dann stürzt der Rechner komplett ab. Es erscheint stets ein schwarzes Rechteck mitten im Bild und dann geht gar nix mehr.
    Ich vermute, daß etwas nicht mit der C-Partition nicht in Ordnung ist. Habe also versucht unter DOS mit Partition Magic 6.0 C: mit D: zu verbinden, C: zu entfernen u.a. Aber jedes Mal, wenn ich was probiert habe, daß mit C: was zu tun hatt, ist der Rechner auch abgeschmiert, genau wie beim WIn-Setup.
    Habe nun eine 1,7 GB Seagate-Platte eingebaut und formatiert. Diese Platte hat nur ein C-Partition. Aber hier genau das selbe Problem, wie mit der 6GB-Platte!!! Rechner schmiert jedesmal ab!
    Unter DOS kann ich ohne Probleme auf die Platten zugreifen (bis ich die jeweilige C-Partition geölscht habe, dann war ja nix mehr druff).

    WIn98-CD ist Original, Kann auf Platte zugreifen, wo liegt also das Problem??
    Wer weiß Rat????

    PS: Nein, ich kaufe mir keinen neuen Rechner, solange dieser noch läuft!
    [Diese Nachricht wurde von Jan_Jansen am 01.07.2003 | 17:50 geändert.]
     
  2. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    es werden die vollen 6,4 GB erkannt. die grafikkarte ist eine matrox-mystique mit 4 mB, also uralt :)
    neuere hardware gibts nicht. vor pfingsten lief der rechner noch, nach pfingsten net mehr :(
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    ok, 1 partition. Laß Dir mit
    dir
    die Größe anzeigen. Volle 1,7GB oder volle 6,4 GB (je nach eingebauter HD)?

    Was ist mit der Grafikkarte? Hast Du mal irgendwann eine neue spendiert? Gibts sonst neuere Hardware, an der sich W98 ggf. reiben könnte? Notfalls vor dem Setup ausbauen: Was nicht da ist, kann auch keinen Ärger bei der Erkennung machen. Du kannst solches Gerät immer noch nachträglich installieren oder zu installieren versuchen...

    MfG Raberti
     
  4. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Also, die Platte ist komplett formatiert. Habe 1 Partition. Unter DOS kann ich ganz normal arbeiten. Habe CD-Treiber und der Norton Commander läuft auch :). Egal, ob ich von Floppy boote und dann das Setup starte oder ich das Setup direkt von CD starte, der PC hängt sich jedesmal auf.
    Setup startet ganz normal. Scandisk läuft drüber und findet keine Fehler. Dann startet das eigentlich Win-Setup. Links hat man eine Spalte, in der der aktuelle Status und der derzeitige Prozess angezeigt wird. Bin nicht sicher, aber ich glube er fängt mit dem Übertragen der Systemdaten an. Dabei läuft ein Balken von 0-100% durch. Sind diese 100% erreicht, sollte nach Statuszeige links nun die "Abfrage der Systemkonfiguration" kommen. Aber dann schmiert der Rechner ab. Ein kleines schwarzes Rechteck erscheint i der Bildmitte und nix geht mehr.
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hast Du ggf. die BIOS-Einstellungen zu weit getrimmt? Stell dort das Speichertiming bitte ggf. zurück auf "default", ggf. auch "auto". Zu schnelle Einstellungen führen ggf. zu Datenverlusten, auch bei Ramtests!

    Und: Auch bei 200MHz-PCs kann das Netzteil zu schwach sein! Hab hier grad ein Schätzchen aufgemacht, in dem ein -sonst von mir geschätzter- AMD K6/2_450 werkelte: 200W-Netzteil trotz 2Hds und Brenner, dazu noch div. USB-Gerätschaften! Da hat mich nix gewundert! Einzeldaten zu den einzelnen Spannungen sind ja nicht zu finden auf den älteren Netzteilen.

    Wie weit kommst Du denn eigentlich?
    W98-CD wird eingelegt. PC startet von CD. Formatieren der HD? Und dann? Start von HD geht dann natürlich nicht mehr; Ist Bootreihenfolge CDROM,C,A eingestellt im BIOS?

    Was ist mit Booten von Floppy?
    Wenn da dann format.com und fdisk.exe drauf sind, sollte die HD eigentlich wieder in Schwung zu bringen sein.
    fdisk /status
    zeigt mehr über die aktuelle Aufteilung der HD in Partitionen (Du hast nur noch eine, wie Du schreibst)

    format c: /s
    sollte dann frisch formatieren und die Systemdateien übertragen. Falls das nicht reicht und in C:\ kein command.com zu finden ist, ist was schiefgelaufen. Dann bei
    a:\>
    sys c:
    ausführen. Das kopiert die Sys-Daten an den Ort, wo sie hingehören.
    Und wenn Du auf der Floppy noch Platz hast für CDrom-Treiber (zB BTCdrom.sys oder oakcdrom.sys) und mscdex.exe, dann läßt sich das CDrom auf DOS-Ebene einbinden, so daß Du die Windows-CD auf die Festplatte kopieren und das Setup von dort aus starten kannst.

    Schreib erstmal, was Du jetzt vorhast.

    MfG Raberti
     
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ausbauen und mit Multimeter messen (Sowas sollte man sowieso im Haus haben, gibts im Baumarkt für 7,50?)

    Beim Wiedereinbauen auf richtige Polung achten!

    MfG Raberti
     
  7. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Wie stell ich das an?
     
  8. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    Hi,
    Check mal die CMOS-Batterie, ob die noch kräftige 3V hat.
    Hab da schon ein AHA-Erlebnis gehabt.
    Gruss
    Buott
     
  9. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
  10. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Hat nicht noch jemand eine Idee???
     
  11. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Ich habe den IBM-Drive-Fitness-Test drüberlaufen lassen. Hat keinerlei Probleme gefunden.
    Die Platte ist mittlerweile komplett formatiert und ich habe nur noch 1 statt 3 Partitionen. Diese Änderung brachte aber auch keine Besserung.
     
  12. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Jemand noch einen guten Einfall???
     
  13. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Das ist ein 200MHz-Rechner, da ist das NT nicht so wichtig.

    Sonst noch jemand ne Idee???
     
  14. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Das hilft manchmal bei mir, eine 100% Lösung kenne ich nicht.

    Es könnte vielleicht am Netzteil liegen, aber damit kenne ich mich wirkich nicht aus.
     
  15. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Ich hab nur die Win-CD im CD-Rom-Laufwerk. Die kann ich ja schlecht entfernen, da ich von dieser das Win-Setup starte. Im Brenner ist keine CD.
     
  16. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Das Problem mit dem Systemabsturz beim Abfragen der System-Infos habe ich auch manchmal, wenn ein CD im CD-ROM oder Brenner steht. Meistens hilft die Schublade des Laufwerks zu öffnen.
     
  17. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Jo, Arbeitsspeicher hat massenhaft Fehler gehabt. Habe die zwei Bausteine dann aber gegen 2 andere Bausteine ausgetauscht und was passiert: Nix neues, Rechner stürzt beim Win-Setup beim Abfragen der System-Infos noch immer ab! Und die jetzigen Riegel sind in Ordnung.

    Festpladde und RAM sind also nicht schuld.
    Weiß noch jemand Rat???
     
  18. mv73

    mv73 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    141
    Versuch macht klug ;-)
    Ich denke aber wirklich, dass der Arbeitsspeicher ein Problem hat, welches zu den Schwierigkeiten mit der C: Partition führt.
     
  19. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    Jo, habe Memtest98 oder wie es auch immer heißt. Werde ich mal drüberlaufen lassen.
    Habe das schon mal vor einiger Zeit gemacht. Damals hat er bei 45 und 75 MB jeweils Fehler gefunden (bei insgesamt 96 MB). Der Rechner lief aber trotzdem (fast) ohne Probleme.
    Mal sehen was dabei rauskommt.
     
  20. mv73

    mv73 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    141
    Aber der Rechner läuft doch nicht mehr :-)
    Mal im Ernst: hast Du mal daran gedacht, dass evtl. der Arbeitsspeicher das Problem sein könnte? Hast Du eine Chance den Arbeitsspeicher mal zu testen?

    [Diese Nachricht wurde von mv73 am 01.07.2003 | 12:57 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen