1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Systemabsturz - noch nie da gewesen!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von IceGall, 1. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen!

    Ich hab mal ein bisschen im Board rumgestöbert und bin auf keinen Thread gekommen, der mein Problem trifft. Ich hab einen Rechner mit Gigabyte 7VTXE+ Board, Geforce ti 4400, XP 1800+ und 256 DDR Ram. Hatte vorher WIN 2000 und in letzter Zeit ständig Systemabstürze in Form von Hängenbleiben und Bluescreens (vor allem bei Games, aber auch bei Applikationen). Hab dann die Festplatte, RAM und Netzteil überprüft - alles ok. Nachdem ich das System neu installiert hatte (WinXP-Pro), hab ich zwar keine Bluescreens mehr, aber der Rechner steigt trotzdem noch regelmäßig aus (Games, Internet-Explorer...). Wenn ich den Rechner dann normal runterfahre, startet er neu!!! aber mit der Meldung, dass der PC nicht ordnungsgemäß runtergefahren wurde und kommt dann zur Auswahl, ob ich im abgesicherten Modus starten will. Ab und zu hängt er sich beim Hochfahren auch in einer Schleife auf und startet ständig neu.

    Liegt es vielleicht am Mainboard?
    Wie kann ich das überprüfen bzw. was kann ich sonst machen???

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!

    Gruß

    Gerhard
     
  2. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Wohl nicht: Wenn Du berichtest der Rechner stürzt beim Spielen ab und es tatsächlich an der Graka liegt, dann deshalb, weil dann die 3D-Funktionen verwendet werden.
     
  3. ColonelChris

    ColonelChris Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    256
    Es gibt viele Möglichkeiten:

    -der Rechner berichtet urplötzlich weniger Taktfrequenz
    -der Rechner hat irgendwann mal "ins Leere" gebootet (ohne Signalton) und ist nach einem Reset wieder ganz normal hochgefahren
    -der Rechner hat irgendwann mal "CMOS reset to default values" (o.ä.) gemeldet

    Kannst du dich an solche Ereignisse erinnern, die kurz vor dem Auftauchen der Probleme stattgefunden sind?

    Die Standard-BIOS-Timings sind übrigens nicht immer richtig. Das SPD des RAMs ist z.B. gelegentlich falsch programmiert -> alles von Hand einstellen.

    IRQs halte ich für absolut unwahrscheinlich als Auslöser, da das APIC hier für genug Resourcen sorgt.
     
  4. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Also RAM-Timing und AGP-Modus dürften passen.
    Woran merke ich eigentlich, dass ich einen BIOS-Reset gehabt haben könnte?
    Das würde dann auch erklären, wieso ich nach der Neuinstallation die gleichen Probleme habe, oder?
     
  5. ColonelChris

    ColonelChris Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    256
    OK, nach meiner Definition ist ein motivierter Absturz eine Folge eines offensichtlichen Softwarefehlers oder eines merklichen Hardwaredefektes. Unmotiviert bedeutet in diesem Sinne, "ohne sonstige Begleiterscheinungen", und "nicht ohne weiteres auf einen bestimmten Fehler ableitbar".
     
  6. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Wenn meine PCs spontan und unmotiviert abstürzen, kriegen sie das selbe Halsband wie mein Hund ;).
    Angemessen sind Abstürze sicher nicht.
     
  7. ColonelChris

    ColonelChris Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    256
    Deine Sorgen hören sich immer mehr nach spontanen, unmotivierten Abstürzen an. Ich würde auf eine Inkompatibilität in der Hardware tippen. Die Abstürze können durch einen ungewollten BIOS-Reset ins Leben gerufen worden sein. Dabei wurde eine BIOS-Option standardmäßig aktiviert, die für dein System gar nicht angemessen ist.

    Heikel im BIOS sind vor allem die Performance-Modi. Stell mal alles auf konservative Werte zurück und schau, ob die Kiste stabiler läuft. Ein Augenmerk solltest du dabei auf die Timings des RAM und den AGP-Modus werfen.
     
  8. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Da gabs mal ein Problem mit DirectX. Welche Version?
     
  9. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Hab ich noch nicht versucht, werde ich aber machen!
    Was ist, wenn dann alles funzt?
    Würde die Grafikkarte auch beim Internet-Explorer zum Absturz führen?
     
  10. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Icegall,

    Vorsicht: APIC ist nicht ACPI. APIC ist ein erweiterter IRQ Controller (stellt mehr IRQs zur Verfügung).

    Da die Abstürze beim Spielen auftreten (-> 3D-Grafik + Sound) und Du keine IRQ-Konflikte hast, wird evtl. die Graka zu heiß und ist angeknackst. Mir fällt dazu nur ein, mal eine andere (möglichst neue) Graka einzubauen und zu schauen was passiert.

    CPU kann auch noch teil-funktionieren, wenn sie angeknackst ist (z.B. Die durch unsachgemäße Kühlermontage beschädigt), halte ich für möglich, aber für unwahrscheinlich. Der einzige Test hier wäre: Kühler runter, Die nach abgebröselten Kanten anschauen.

    Hast Du ne Soundkarte? Evtl. auch mal austauschen.
    [Diese Nachricht wurde von Kokomiko am 02.07.2003 | 01:02 geändert.]
     
  11. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Hab die GraKa schon ausgebaut und Lüfter gereinigt. Der Lüfter läuft auch sauber. Hatte auch das Gehäuse auf und einen Ventilator davor platziert!
    Wenn ich (zum testen) Medal of Honor spiele, ruckelt anfangs die Grafik und nach spätestens 20 bleibt er hängen und fährt aufs Desktop zurück...

    Ich bin echt am Ende - weiß nicht mehr, was ich machen soll...

    Vielen Dank für EURE Posts übrigens!!!!
     
  12. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Wir hatten ja heiße Tage.
    Ein martialische Methode:
    Lüfter von der GraKa runter rupfen, Seitenteil aufmachen, Fön (natürlich mit Kaltluft) drauf blasen lassen und sehn was passiert.
    Läuft GraKa-Lüfter noch rund (sauber machen)?
     
  13. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Danke für den umfangreichen Post!
    Die IRQ-Einstellungen hab ich schon geprüft. Sind nur die beiden USB-Kontroller auf IRQ 22, ansonsten alles einzeln verteilt. Mich wundert nur, dass die Grafikkarte auf IRQ 16 ist. Normal hat die doch irgendwo auf 5, oder?
    Im Bios hab ich auch schon alles durchgesehen. ACPI ist ein und die "Load optimal Performance Settings" hab ich auch mal gemacht. AGP auf 4x passt auch...

    Mich wundert eben nur, dass bisher alles ohne Probleme gelaufen ist und auf einmal spinnt alles.

    Wie merkt man denn, ob die Grafikkarte im Eimer ist?

    WinXP hab ich mit SP1 installiert und den GraKa Treiber installiert, der früher auch immer optimal funktioniert hat (33.82 - hatte allerdings auch schon den neuesten Detonator ausprobiert).

    Wenn der CPU was fehlen würde, würde ja gar nichts mehr funzn, oder?
     
  14. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    War nicht so gemeint!! Hab nur nicht ganz verstanden nicht "auffindbaren" Netzadressen meinst
     
  15. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Was willst du? War doch nur ein Hinweis.
     
  16. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Da Du eine saubere neue OS-Installation hast, tippe ich auf ein Hardware-Problem: Entweder IRQ-Konflikt (sowas kann ewig gut gehen und irgendwann aus unerfindlichen Gründen nicht mehr - hatte ich auch schon), oder defekte Hardware. Dass es bei Spielen passiert, bestärkt mich in dem Verdacht.

    Zuallerst installiere mal die neuesten Board-Treiber, BIOS, und sonstigen Gerätetreiber sowie alle offiziellen WinXP-Servicepacks und Patches, falls Du das nicht schon hast.

    Als nächste Maßnahme kannst Du schauen, ob Graka und/oder Soundkarte sich Interrupts mit anderen Geräten teilen. Wenn ja, steck ein Gerät um, falls möglich, oder versuche über Gerätemanager (oder BIOS) andere IRQs zuzuweisen.

    Überprüfe im BIOS auch APIC-Status und schalte ihn ggf. ein. Du kannst im BIOS ansonsten auch die Standard-Einstellung (Fail Safe oder wie immer das bei Dir heißt) einschalten und mal schauen was sich dann tut.

    Hilft das nichts, leihe Dir mal eine andere Graka aus und probier es mit der.

    Bitte poste doch auch mal Deine komplette Hardware.

    Es laufen übrigens die meisten Spiele auf WinXP auch mit 256 MB RAM akzeptabel - ich kenne nur eine Ausnahme: Battlefield 1942, obwohl es sicher mehr geben mag. Außerdem hast Du ja auch schon 512 MB RAM ausprobiert, das reicht wirklich zum Spielen.

    [Diese Nachricht wurde von Kokomiko am 01.07.2003 | 23:53 geändert.]
     
  17. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Wie soll ich das verstehen? eben nicht "auffindbaren" Netzadressen!
    Wie gesagt, bisher hat alles reibungslos funktioniert - erst seit einer Woche!
    Sind hier im LAN und habe bisher NIE Probleme gehabt. Kann ja auch kein Virus sein, weil ich ja - wie gesagt - komplett neu installiert hab!
     
  18. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Weil du von Schleifen gesprochen hast.
    Kenne ich nur von Inkompatibilitäten Proz/Os und eben nicht "auffindbaren" Netzadressen.
     
  19. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Wieso Netzwerk(karte)? Der PC ist mittlerweile 1,5 Jahre alt und ich hab erst seit einer Woche das Problem.
     
  20. IceGall

    IceGall Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    17
    Die Kühlkörper sind vollkommen sauber, die Lüfter laufen ordnungsgemäß!
    CPU-Temp: 47°C
    System-Temp: 41°C
    Hab auch schon die CPU ausgebaut, gereinigt, neue Kühlpaste drauf usw.
    Hab es auch schon mit dem Netzteil und RAM von einem Freund (550 W Netzteil, 512 MB RAM) versucht. Immer das gleiche!!!

    Seit WinXP hatte ich keinen Bluescreen mehr, aber Games stürzen ab (zurück zum Desktop), oder der PC fährt gleich ganz runter!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen