1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Systemstart mit dem Medion MD8386

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von h_klein, 6. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    Hallo Leute,
    kurze Frage an alle die den letzten ALDI-PC gekauft haben:
    Wie lange dauert bei euch der Bootvorgang?

    Als ich das Teil gekauft habe, habe ich erst mal AOL9 runtergeschmissen und AntiVir6.31 und ZoneAlarm5.5 draufgemacht. Zusammen mit meiner dynamischen IP-Vergabe für das Netzwerk (DSL) dauerte das Booten ca. 45 sec.

    Inzwischen (ohne dass ich weitere Programme installiert habe, die im Startmenu eingetragen werden) dauert es weit über 1 Minute (ca. +30%).

    Woran könnte das liegen?

    Viele Grüsse
    h_klein
     
  2. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    Bei DSL schau mal bitte hier nach. Ein kleines bisschen abwärts scrollen...

    Thor
     
  3. ALDIpod

    ALDIpod Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    36
    schau mal hier nach : http://www.pcwelt.de/forum/thread164473.html ich habe dass gleiche problem bis jetz hats bei mir noch ned geklappt was die da gesagt ham was man ändern muss sodass der start schneller geht abber vllcht bringt es ja was bei dir.
     
  4. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Du hast also jetzt 2 Virenkiller drauf. Siehe unseren PC-Experten Aldipod, der macht auch sone Sachen :)
     
  5. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    @ Velox

    Du hast recht: er schreibt ja nicht, dass er eTrust runtergeschmissen hat.
    Dabei ist dieser Juli doch gar nicht so heiß... :aua:

    @ h_klein
    Also entweder AntiVir oder eTrust runterschubsen, das könnte es wirklich schon gewesen sein. Bei Verwendung von ZoneAlarm ggf. noch die XP-eigene Firewall ausknipsen.

    Thor
     
  6. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    @ Velox & Thor
    Hallo Leute, ich sehe ihr seit aufmerksame Leser ;)
    Klaro, eTrust habe ich auch runtergeschmissen:
    1. war das eh nur eine 90-Tage-Version,
    2. hat er sich bei mir nicht mit WinAmp vertragen und
    3. schneidet der in der Erkennungsrate deutlich schlechter als AntiVir ab:
    --> (Antivirensoftware-Vergleichstest)


    @ ALDIpod
    Also aus den Antworten in deinem Threat werde ich nicht richtig schlau...


    An den DSL-Einstellungen habe ich ja nix geändert, aber seit 1-2 Wochen dauert das Booten deutlich länger!?! :confused: Ich habe nur den AntiVir ständig aktualisiert und brav meine Windows-Updates gemacht. Ansonsten habe ich keine neuen Proggis installiert.

    Und um noch etwas präziser zu werden:
    die Zeit vor dem Anmeldebildschirm (in dem man das gewünschte Benutzerprofil auswählen kann) dauert deutlich länger... und an dieser Stelle sind die Startmenü- und Prefetch-Dateien ja noch uninteresannt, oder?

    ...
     
  7. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    Hallo Leute,
    habe noch einen weiteren Tipp bekommen: ich könnte mal die Festplatte defragmentieren! Hat immerhin ca. 10sec. gebracht, jetzt ist immerhin der Anmeldebildschirm in 40sec. da.

    Ein Bekannter hat mir das (nicht mehr supportete) Microsoft Tools "bootvis.exe" empfohlen.
    Nun habe ich aber gelesen, dass dieses Tool auf den neuen HT-CPUs (Hyperthreading) uns WinXP SP2 eher Probleme bereitet als nützt. Es sei von Microsoft entworfen worden um den Systemstart zu beschleunigen, die Erkenntnisse seien aber bereits in das SP2 eingearbeitet...?
    Wißt ihr ob das Tool auf der ALDI-Kiste was bringt oder eher schadet?

    Viele Grüsse
    h_klein
     
  8. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
  9. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Das hat mit einem spezifischen Rechner wenig zu tun. Das Tool hat schon vor SP1 bei vielen extreme Probleme bereitet. Laß es. Für die Zeit die man für solche Tools investiert kann man den Rechner hunderte Male hochfahren und 10 Sekunden länger warten :)

    Ich habe das Tool bis vor 4 Monaten ab und an wieder getestet (mache ja immer Images, da kann man sich sowas leisten). Manchmal macht es kaum Probleme. Manchmal extreme. Wer kein Image hat ist total aufgeschmissen.

    Dafür brauchst du einen Tip? :)
     
  10. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    Danke für die Warnung Leute, dann lasse ich das Installieren von bootvis wohl besser...


    Nun ja... ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Festplatte eines neuen Komplett-PC sooo schlimm fragmentiert ist. Ich dachte WinXP organisiert die Festplatte etwas besser als Win9x...
    ...bis zum ALDI-Rechner habe ich ja ausschließlich mit Win98/Me gearbeitet
    :o

    Aber haste noch ne Idee, warum der Bootvorgang nun so lange dauert? Ich habe außer die AntiVir- und Windows-Updates doch nix Neues draufgemacht. Vorher war die Kiste in 45sec quasi arbeitsfähig und nun dauert es schon so lange bis der Anmeldebildschirm kommt...
     
  11. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Sagen wir heutzutage sind die Festpaltten so schnell, daß defragmentieren kaum mehr was bringt, zumindest nicht mehr so viel wie früher bei W95 oder 98.

    Zu deinen Problemen kann man so per Ferndiagnose schlecht was sagen. Das kann so viel sein. Wenn du tatsächlich nur die ein Antivir und die Updates gemacht hast, würde ich doch den Auslieferungtszustand wiederherstellen. Antivir und Updates sind ja in sekundenschnelle wieder drauf. Dann siehst du ja obs wieder so lahm ist.

    Also bei vielen Antivirensofts wird der Systemstart schon deutlich verlangsamt. Da wird ja einige gecheckt, bevor der Rechner "freigegeben" wird.


    Da du AOL erwähnst. Und viele erzählen auch immer, daß sie das oder jenes deinstalliert bzw "entfernt" haben. Dabei ist es eben nicht oder nicht ganz entfernt. Auf dem Rechner von Oktober/November (8383) war trotz Deinstallation noch genug über, was den PC bremste. Siehe hier meinen Beitrag:

    http://www.pcwelt.de/forum/showpost.php?p=700398&postcount=19

    Kannst dir ja denken, daß sowas zeit kostet, wenn der Autostartaufruf was starten will, was nicht auf der Festplatte ist. Und so gibt es tausende Sachen, die man per Ferndiagnose nicht wissen kann.
     
  12. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    Da stimme ich dir zu: Ferndiagnose ist immer schwierig.
    Die Proggis beim Start habe ich mit dem Tool StartupCPL kontrolliert, die sind soweit okay. AOLMIcon.exe habe ich auch dort entfernt, warum muss jede Software seinen Daten überall im System (Registry, Windows-Ordner) verteilen und beim Deinstallieren immer Müll übriglassen???

    Ich dachte mir vielleicht sind hier einige Foren-Leser, die die gleiche Kiste gekauft haben und mir Vergleichswerte geben können...

    ...oder bin ich der einzigste PC-Welt Leser, der im ALDI seinen PC kaufen geht??? :rolleyes:
     
  13. McGywer

    McGywer ROM

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Hi,
    auf der Medionseite gibts folgenden Tipp:

    Was kann ich tun wenn der Rechner gar nicht mehr ...
    ... oder nur langsam startet?

    1. Stellen Sie den Schalter am Netzteil Ihres Rechners (auf der Rückseite des PCs) auf die Position "0".
    2. Ziehen Sie bitte das Stromkabel von Ihrem Rechner ab.
    3. Stellen Sie den Schalter an Ihrem Netzteil wieder auf die Position "1".
    4. Halten Sie jetzt den Ein-/Ausschalter Ihres PCs an der Vorderseite für ca. 15 Sekunden gedrückt.
    5. Schließen Sie nun das Stromkabel wieder an und schalten den PC wieder ein.


    Hat bei mir geholfen. Anscheinend haben die im Netzteil ein Problem, dass sich ein Kondensator nicht richtig entläd o.ä

    Greez
    MG

    >It doesn´t hurt to help<
     
  14. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    Ja, das "Netzteilreset" ist eine alte Medionkrankheit... [​IMG]

    PCW-Forum
    Kann ich nur bestätigen. :rolleyes:
     
  15. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Ich bin seit 20 Jahren PC Freak. Vom 8088 (2,88 Mhz) bis heute 2,6 Ghz. habe ich alles mitgemacht und eines dabei gelernt!

    Die Startzeit eines Rechners geht mir am ***** vorbei! Hauptsache die Kiste läuft im Betrieb stabil. Alle Versuche solche Startvorgänge zu beschleunigen bringen meist nur Fehler hervor.
    Ob der Rechner 1 Minute zum starten braucht oder wie bei mir 4 Minuten - ja 4 Minuten! Ist mir wirklich egal. Klar kann ich es schneller machen, doch bei jedem Start werden meine 7 Festplatten überprüft, die viele, viele software, die meinen PC zu einer Festung gegen Viren, Trojaner, Spyware etc. macht fordert ihren Tribut beim Starten. Das Faxprogramm von Norten - ganz zu schweigen. Und das TV-Aufnahmetool auch! Dazu kommt noch...

    Egal. Aber mein PC läuft, ist schnell uns sehr stabil im Betrieb. Und mehr als 1x am Tag muss ich ihn nicht einschalten!
    Da ist es mir wirklich egal!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen