Systemwiederherstellung - Fenster schließt sofort

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von FCN_Muc, 18. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FCN_Muc

    FCN_Muc ROM

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Kurz die technischen Daten:
    Pentium4 2,4 GHz
    1 GB RAM
    2 HDD à 120 GB (EIDE)
    1 HDD à 200 GB (S-ATA)
    Doppelmonitore
    Windows XP prof mit SP2 (nicht beta!)
    sämtliche erhältliche MS-Updates "Täglich" aktuell
    Virenüberprüfung mit jeweils drei verschiedenen Prog. Norton, Kaspersky, Bitdefender (Virendef. topaktuell)
    (jeweils getrennt installiert, dann de-installiert, nie parallel): kein Virus o.ä. gefunden - div. Antitrojanerprg: ohne verdächtige Dateien/Trojaner/Spyware/Malware
    Hijackthis: ohne verdächtige Prozeduren
    Mein Problem: die Systemwiederherstellungskonsole öffnet kurz ihr Fenster, aber ohne Inhalt, dann schließt sie sich gleich wieder, das passiert sowohl im normalen, als auch im abgesicherten Modus.
    Trotz erfolgloser Virensuche dachte ich an den Trick, solche Programme wie regedit von .exe in .com umzubenennen, hat mit rstrui.exe -> rstrui.com nichts gebracht!
    Der Austausch mit Hilfe einer speziellen Recovery-CD und Austausch sämtlicher Dateien im Ordner \windows\system32\restore\ mit garantiert taufrischen Files half auch nichts.
    Ein ähnliches Problem habe ich mit dem Hilfesystem von Windows, da tut sich genauso wenig.
    Was kann man tun? Platz für eine sehr große Anzahl von Wiederherstellungspunkten ist vorhanden, Die System-wiederherstellung auf allen Partitionen ist aktiviert, diese finden sich auch alle brav in den jeweiligen Ordnern. Da ich nicht nur ein paar hundert Programme habe (die schon genannten HDDs sind mit etwa 320 GB Daten voll, darunter mehrere 10.000 Programmen, will ich nicht den großen "Neu-formatierungshammer" schwingen.
    Baut die Systemwiederherstellungskonsole bei der Darstellung ihres Fensterinhaltes irgendwie auf den InternetExplorer auf??? (Manche Fensterinhalte basieren anscheinend auf diesen Browser). Ich nutze aber Firefox oder Opera und hab den IE6 zum Teufel gejagt.
    Hab SFC (Systemfilecheck) probiert, das Programm will aber eine XP-Service-Pack 2-CD, die ich nicht besitzte, da die Installation vom SP2 direkt vom Internet aus erfolgte.
    Für eine Windows XP prof Installations CD mit integriertem SP2 fehlen mir im Moment leider meine Rechner (ich arbeit hier über einen geliehenen Laptop), da gewisse nette :böse: Herren :fire: gemeint haben, sie müßten meine PC mitnehmen, um meine gesamten Festplatten zu spiegeln und sich daran vergnügen ;-)
    Was ist bloß mit meinem Windows los :confused: , Hardwareprobleme würd ich akzeptieren, bei einem Dauerbetrieb von 24 Std mal 365 Tage mal 2 Jahre bei einer durchschnittlichen Belastung der CPU zu 80% und Dauerbetrieb der HDDs (14 GB/Tag) ist mir das klar, aber obenbeschriebenes ist wirklich kein Plattenfehler!!
    :nixwissen:
    Ich brauch wirklich Tips und Hilfe :heul: :bet: :danke:
     
  2. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Die laufenden Prozesse hast du schon nach unbekannten oder verdächtigen Einträgen durchgeschaut?

    Für die Windows-Hilfe findest du hier vielleicht eine Lösungsmöglichkeit.
     
  3. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
  4. FCN_Muc

    FCN_Muc ROM

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Die Tips zur Wiederherstellung des Windows Hilfesystems hat geklappt, obwohl jetzt unter \windows\pchealth\helpctr\PackageStore die package_4.cab und package_5.cab nicht mehr auftauchen. Zur Reparatur per Installations-CD: war mir bekannt, kann mich aber nicht erinnern, warum ich da Probleme hatte: meine XP-Prof CD ist noch aus der Zeit vor SP1, habe Bedenken, dass sowohl die SP1 als auch die SP2 Verbesserungen zum Teil durch die Reparatur zurückgenommen werden und ich dann ein System habe mit Dateien aus Vor-SP1-Zeiten und Nach-SP2-Zeiten. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als doch auf einem anderen Rechner Eine XP-Installations-CD mit integriertem SP2 zu erstellen, d.h. ich muss Wochen warten, bis schon besagte Herren meine beschlagnahmten Rechner wieder zurückgeben, dieses Laptop, mit dem ich gerade schreibe, hat nur 128 MB RAM (shared mit der Grafikkarte, d.h. ist eh schon überlastet, XP braucht ja soviel RAM), wichtiger, das Ding hat nur ein CD-ROM Laufwerk, nix DVD, nix Brenner.
    Kann mir jemand sagen, auf welche Dateien eigentlich die Systemwiederherstellung angewiesen ist. Rstrui.exe ist jedenfalls CRC mäßig fehlerlos, welche dlls oder sys-files sind für den Fensterinhalt verantwortlich?
    Und wieso ist die "Last good" Option bei windows Start so mager, war das eigentlich bei Win98 oder NT4 nicht so, dass man mehrere zu letzt funtionierende Konfigurationen zur Auswahl hat? Auch die wiederherstellungskonsole auf der Installations CD ist mehr als dürftig, die wenigen Befehle helfen zu wenig, so ist SFC (systemfilecheck) gar nicht angeboten.
    Letzter Kommentar: Vielleicht ganz gut, das beim Rechner sowohl die Hard- als auch die Systemsoftware in den allerletzten Zügen liegt (die HDDs sind alle 8 Monate im A****), da ist es ja offensichtlich und gar nicht verwunderlich, dass sich verschlüsselte Partitionen trotz "richtigem" Paßwort "komischerweise" nicht mehr öffnen lassen, ist ja zufällig auch die Passwort-Datei kaputt gegangen .... :) :) ;)
     
  5. FCN_Muc

    FCN_Muc ROM

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Die Frage ist leider unbeantwortet geblieben,ich habe zwar alle Dateien, die bei rstrui.exe mit drin sind, gegen Versionen aus dem SP2 ausgewechselt (ein CRC-Vergleich hat allerdings schon festgestellt, dass die alten und die neuen Versionen identisch sind). Daran kann es also nicht liegen, dass beim Versuch die Wiederherstellungskonsole ein leeres Fenster zeigt und gleich wieder zu geht. Ich wiederhol gerne: ich hab mehrere Virenprogramme, Spyware,Malware,Trojaner-Prg laufen lassen, nichts verdächtiges - auch das gern genutzte Hijack brachte keine auffälligen Prozesse etc. Da muss noch was anderes defekt sein. :confused: :confused: Die SFC system file check bringt nichts, die will eine CD mit dem Service Pack 2 (XP pro) :aua: , die ich nie benutzt hatte, auch nicht besitze, da ich das SP2 von der MS Seite heruntergeladen habe. Ich hab auch versucht, mit diesen Daten eine "SP2 CD" zu erstellen, wurde nicht akzeptiert. Ein Hinweis noch, das gleiche Problem habe ich mit der Windows-Hilfe, da erscheint auch nur der Rahmen, leeres Fenster, das sich nach 1 Sek. kommentarlos schließt.
    Wer weiß :idee: da vielleicht mehr über die DLL,SYS etc Files, die bei der Syswiederherst.konsole mitgestartet werden????????? :danke: :danke: :danke: Dringend! Bisher hat nix geholfen und ich kenn mich eigentlich aus, wie man ein defektes Windows reanimiert - wenn jemand nur eine Komplettinstallation hier vielleicht vorschlagen sollte, die mach ich aber nicht bei einer Programm- und Datenmenge, die an ein halbes Terabyte heranreicht! :bet: :bet: :bet:
     
  6. little-freak

    little-freak Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    159
    seit wann ist das so mit der wiederherstellungskonsole? es hört sich alles so an, als würde sie nicht richtig installiert. wozu brauchst du überhaupt die wiederherstellungskonsole?
     
  7. FCN_Muc

    FCN_Muc ROM

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Ich kann seit einiger Zeit Windows XP Prof nicht mehr vernünftig starten, weder im abgesicherten Modus noch mit dem Parameter "letzte funktionierende ....". Erst nach vielem Hin- und her gebe ich z.B. den Zusatz "bootlog erstellen" nach Taste F8 ein und dann läuft alles wieder wie gewohnt. Dies ist jedoch weder von einer bestimmten Reihenfolge der Startversuche abhängig noch von den vorhergehenden Zusatzparametern. Und es ist leider auch nicht immer /bootlog sondern manchmal /nogui oder /sos oder oder ...., eigentlich wäre die Sache nicht so tragisch, so lief dieser Rechner vor einem Neustart 8 Monate lang ohne jede Unterbrechung ständig mit DL (und ordentlicher CPU- und HDD-Tätigkeit). Aber manchmal muß man gezwungenermaßen nach einer PRG-Installation eben neustarten. Und dann dauert es oft 2-3 Std bis es der PC wieder macht. Deshalb wollte ich ihn zu einem Zeitpunkt wiederherstellen, zu dem, wie ich glaube, alles in Ordnung war. Solche Punkte habe ich in großer Anzahl, da bei einem halben Terabyte an HDD-Space für solche genug Platz ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen