T-DSL Konnektivitätsschwankugen

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von ledirk, 18. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo,
    ich bin neu hier. Vielleicht könnt ihr mir helfen......T-Online konnte das nämlich nicht.
    Eigentlich kann ich problemlos online gehen (via WLAN,Sinus 1054 DSL, Windows XP). Das geht auch eine Zeit lang gut (unterschiedlich zwischen 3 und 30 Minuten) und dann beginnt mein Netz zu schwanken (Übertragungsrate zischen 1 MBit/s und voll ) und verliert die Konnektivität ganz. Dann klicke ich auf 'reparieren' und das Spiel beginnt von vorne. Das Ganze aber ohne dass ich meinen Standort ändere oder gar ewig weit von meinem Router entfernt wäre.
    T-Online sagt HArdware-Problem oder liefert teil-esotherische Erklärungen (schlecht abgeschirmte Mikrowelle in der Nachbarschaft.....), der Hersteller meines Laptops sagt natürlich Router-Problem. Fakt ist, es nervt. :aua:
    Hat jemand von euch eine Idee? Bitte formuliert eure Fragen oder Antorten Deppen-kompatibel :bet:
    Danke!
     
  2. MJ01

    MJ01 Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    126
    Hast dein Laptop mal in nem anderen Netz probiert bzw in deinem Netz n anderes Notebook? Ist es wenn du direkt neben dem Router bist besser? So kannst das vll schonmal n bisschen eingrenzen.

    MfG
     
  3. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das mit der Mikrowelle ist gar nicht so weit hergeholt. WLANs sind sehr anfällig für Störungen. Das können andere WLAN-Netze sein, Handy, DECT-Telefone oder eben auch Mikrowellen.

    Wechsel mal den Kanal, das behebt solche Probleme oft.


    PS: Warum hast du T-Online angerufen? Das ist doch eindeutig ein Hardware-Problem, da wäre die T-Com der Ansprechpartner gewesen. Von denen kommt dein DSL-Anschluss, T-Online ist nur der Provider.
     
  4. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Also,.....
    Die Schwankungen treten unregelmäßig auf und sind auch direk neben dem Router vorhanden. Das mit Handy und DECT-Telefon habe ich auch schon ausprobiert (Basis-Station aus)-Nichts geholfen. Ich arbeite auch bei der Arbeit mit meinem Notebook in einem WLAN-Netz. Dort funktioniert es (mit der Ausnahme, wenn ich mich an der Reichweitengrenze befinde). :heul: Hab mir schon mal überlegt, ob es was bringen würde, wenn ich eine zustzliche Antennen anschließen würde.....
    De Kanaleinstellungen hab ich mal zusammen mit einem TYp von T-Online geändert. Steht jetzt nicht mehr fix auf 11, sondern auf Auto.......
    Irgendwie ist das Problem aber unlogisch für mich. Ich meine, dass ein NEtz schwankt,OK. Aber auch wenn man die Position nicht verändert.
    Meint ihr es bringt was den Router zu tauschen?
    Und warum zeigt mir das Ding zuerst immer einen Vollausschlag und pendelt dann sowohl in der Geschwindigkeit, als auch in der Signalstärke?
    Haben die ein dynamisches Eigenleben? ;)
     
  5. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Beide Komponenten, also WLAN-Adapter und Router? Nimm mal eine feste Kanaleinstellung. Probiers mit 1, 7 und 13.


    Stell auch mal die Übertragungsrate fest ein. Das musst du nicht auf beiden Seiten machen, der Router kann auf Automatik bleiben. Aber setz den WLAN-Adapter mal fest auf 11Mbit.
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,
    wenn ein Störsender in der Nachbarschaft betrieben wird ist das doch erklärbar. Wohnst du zum Beispiel in einem Hochhaus, ein Nachbar der dich nicht leiden kann und sich einen Störsender gebastelt hat, Arztpraxen (Bestrahlungsgeräte ud dergleichen) sind auch immer gut für Störstrahlung, Schutzgas-Schweißgeräte (elektr.)., Hochspannungsleitungen, Bahnstrecke direkt vor dem Haus usw. Alle diese Dinge können dein Funknetz stören.

    Wolfgang77
     
  7. Basti81

    Basti81 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    317
    Schalte mal zum test die verschlüsselung aus! Ich wette dann geht es wieder.
     
  8. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    WIe stelle ich die Übertragungsgeschwindigkeit fest ein? WIe stelle ich den Kanal bei meinem WLAN-Adapter fest ein?
    Störsender kann ich glaube ich ausschließen. Außer eigentlich meinem DECT-Telefon. Im Moment habe ich eine Stelle im WOhnzimmer gefunden, wo das Signal relativ stabil ist....relativ!
    Die VErschlüsselung aussschalten? Selbst wenn das funktioniert ist das doch eigentlich keine Dauerlösung, oder? Datensicherheit und so.....
     
  9. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Im Handbuch nachschlagen. Oder mehr Infos rausrücken. Hersteller und Modell? Windows-Konfig oder spezielle Software?



    Darüber macht man sich Gedanken wenn es funktioniert. Also erst mal testen obs überhaupt daran liegt...
     
  10. Basti81

    Basti81 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    317
    Ist ja zum test. Aber wenn es dann geht dann kannst du dir sicher sein das es nicht an DECT, BT usw... liegt.
     
  11. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Weiteres Störgerät:

    Ich hab hier ein Übertragungsgerät für Fernsehprogramme zum Senden von der eigentlichen Empfangsstelle zu anderen Fernsehgeräten in anderen Zimmern (mit Rückkanal zur Umschaltung des Programms etc.pp). Das Ding funkt auch auf 2,4GHz +/- irgendwas. Dessen Übertragung wird jedenfalls -hier bei mir- merklich vom eingeschalteten WLAN-Router gestört. Umgekehrt ist das sicher ähnlich. Ich hab mich zwar auch bemüht, die Frequenzen (gar nicht so einfach, die beim Fernseh-Dings rauszubekommen) möglichst weit auseinanderzulegen, aber es stört trotzdem.

    Dann gibts wohl auch noch Wetterstationen, die nicht auf 433MHz sondern auch auf 2,4GHz funken.

    E-Plus-Handys sind zwar mit 1,8GHz ziemlich weit weg, aber wer kann schon sicher sein, daß da nicht noch nebenbei eine "Oberton"-Frequenz mitgesendet wird?

    MfG Raberti
     
  12. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    DAs Ding heißt Intel ProWireless 2200BG Spezielle Software glaube ich nicht. DAs mit der Verschlüsselung probiere ich jetzt halt mal. Bericht folgt.
     
  13. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Glaube? Du musst doch wissen ob du WLAN-Einstellungen mit einer Intel-Software oder mit dem Windows-Einstellungsdialog vornimmst.
     
  14. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Jetzt geht nix mehr. Habe das Probiert und jetzt kommt das, wenn ich versuche auf meinen Router zuzugreifen:
    Doppelter Administrator-Zugriff
    Dieses Gerät wird zur Zeit von 192.168.2.100 verwaltet!!
    Was jetzt? Kann noch nicht mal mehr die Einstellung zurückändern. Habe jetzt das LAN-Kabel wieder eingestöpselt. Komme aber immer noch nicht an den Router ran...
    Zur Software-Ich nix Ahnung, Ding kommen von Firma, Heimnetzwerk von Kumpel eingerichtet-Typ in Urlaub. Ich bin froh, wenn ich weiß was ein DVD-Rohling ist!
     
  15. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Was genau?


    Hast du nach der letzten Änderung einfach das Browserfenster geschlossen ohne sauberen Logout?
     
  16. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Also jetzt klappts wieder. Kann sein dass das Ding mault, denn während der Änderung hat mein Funknetzt gerade den Abgang gemacht.
    Was ich gemacht habe, war einfach die VErschlüsselung am Router auszuschalten. HAb ich jetzt probiert, bringt aber auch nix.
     
  17. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Du musst die Verschlüsselung bei Router und Laptop ausschalten, das ist dir schon klar, oder?

    Noch was: Einstellungsänderungen des WLANs im Router-Menü macht man nicht mit dem Laptop der über WLAN am Router hängt sondern per Kabel. Ist doch logisch dass die Verbindung in dem Moment abbricht in dem du was verstellst...
     
  18. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Wenn es mir klar wäre würde ich nicht so bedröppelt fragen. Ich sagte schon....ICh nix Ahnung, davon aber reichlich.
    Wie ändere ich die Verschlüsselung am Laptop?
     
  19. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Entweder über Start > Einstellungen > Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen > Drahtlose Netzwerkverbindung > Eigenschaften oder über die Intel Pro Wireless Konfigurationssoftware, je nachdem was du benutzt.


    ABER: Da du wie du selbst sagst keine Ahnung hast besteht die Gefahr dass du etwas veränderst was dafür sorgt dass dein Laptop nicht mehr mit dem Firmen-WLAN verbinden kann. Ich empfehle dir nicht mehr selbst daran zu schrauben und jemand dran zu lassen der sich damit auskennt.
     
  20. ledirk

    ledirk Byte

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    21
    Danke für die Hilfe....
    Inzwischen habe ich rausgefunden, wie ich die VErbindung erstelle. Über die Intel-Geschichte.
    Wahrscheinlich ist es wirklich gescheiter zu warten, bis mein Kumpel wieder da ist.
    Wie stehts eigentlich mit der HArdware-Komponente, also dem Router. Kann der einen Schuss habe? Ist der AUstausch des Routers sinnvoll?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen