T-Online: 50-MB-Postfächer und weitere Extras

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Nardes, 13. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nardes

    Nardes Kbyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    141
    Den T-Online Spamschutz Basic halte ich für nen schlechten Witz, da man nicht selber einstellen kann, was gefiltert werden soll und was nicht.
    Klick
     
  2. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    Das ganze Ding ist ein Witz. Was sind denn heutzutage 50MB? Und dann nichtmal pop3 und smtp, wenn man nicht über T-Online eingewählt ist, lachhaft. Für alles wollen die extra kassieren; was für ein peinlicher Sauhaufen.

    Gruß
    Christian
     
  3. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Wenigstens haben sies aufgestockt.

    Wenn ich Hotmail ansehe, meine Freundin hat heute noch 2MB Speicher. Wo sind die versprochenen und angeblich schon lange für alle freigeschalteten 250MB??
     
  4. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Was anderes als die Mails mit pop3 abzuholen würde für mich überhaupt nicht in Frage kommen. Dieser Anbieter wäre für mich sofort gestorben (auch Lycos). Würde mich mal interessieren, wer von euch noch direkt im Internet sein Postfach hat. Mir ist das einfach zu unkomfortabel.
     
  5. Sniper_01

    Sniper_01 Byte

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    28
    Ich denke das "Monopol" hat immer noch zu viele Kunden, um einige davon vergraulen zu können.
    Von Service am Kunden hat dieser Kollos noch nie etwas gehört. :bet:
     
  6. bsteppat

    bsteppat Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    60
    Moin Moin,
    Was Du geschrieben hast ist mir zu pauschal.

    1.
    Fast jeder Anbieter von kostenlosen, Web-basierten Mailpostfaechern biete auch die Moeglichkeit, seine Mails mittels pop3 (kostenlos) abzurufen.
    Ich nenne als bekannte Provider mal WEB.de und GMX.de.
    Dort besteht diese Moeglichkeit. Zu Lycos kann ich nix sagen, dort kenne ich mich nicht aus; Yahoo aber z. B. bietet das auch an. Und div. andere, weniger bekannte, aber auch kostenlose Anbieter ebenfalls.

    2.
    Soweit es die Telekom angeht hast Du recht. Da geht das nicht.

    3.
    Hat ein Web- basiertes Postfach zwei grosse Vorteile:
    a) Man kann seine Mails ueberall auf der Welt, sei es in einem Internet- Cafe irgendwo in Afghanistan, lesen.
    Dies ist z. B. besonders interessant fuer Leute die staendig in der Welt herumreisen muessen und nicht staendig den Schlepptop dabei haben wollen oder koennen.
    b) Die Gefahr, sich Viren, Wuermer oder Trojahner auf die eigene FP zu holen wird verringert. Man loescht suspekte Mails oder Mails von unbekannten Empfaengern noch auf dem Server des Mail- Providers.

    4.
    In Punkto "unkomfortabel" gebe ich Dir teilweise ebenfalls recht.
    Bei machen kostenlosen Providern bedarf es zu vieler Klicks (oder Weg-Klicks (Werbung) bis man in seinem Postfach angekommen ist.

    5. und BTW:
    Ich will mich als Telkom- Postfach- User outen.
    Und dazu ein paar Anmerkungen machen.
    a) Der schon seit geraumer Zeit dort (kostenlose) SPAM- Schutz ist durchaus effektiv.
    b) Auch der (kostenlose) Virenschutz scheint gut zu funktionieren.
    Jedenfalls habe ich noch keine negativen Erfahrungen gemacht.
    (Bekomme schon seit ca. 3 Wochen Nachrichten betr. Virenverseuchter Mails.)

    6. und BTW2:
    Ich nutze regelmaessig sowohl die pop3- Abholung als auch das Web- basierte Abrufen von Mails ("Webmail") von T- Online.
    Da ich viele Bekannte und Freunde weltweit, insbes. aber in den USA habe, bekomme ich als Folge deren Mails (aus den USA) viele SPAM- Mails pro Tag (zwischen 25 und 250 !).
    - SPAM- Schutz interessiert in den USA (trotz gegenteiliger offizieller Behauptungen) eigentlich kaum jemanden - man wechselt dann kurzerhand den kostenlosen Provider bzw. die Email- Adresse). -

    Und damit zurueck zum Thema:
    Kaum eine der SPAM- Mails geht bei derTelekom durch, fast alle bleiben in deren Filtern haengen.
    Konkret: 1 - 3 pro Tag werden nicht als SPAM erkannt.
    Damit kann ich leben.
    Jedenfalls besser leben als mit den vom (kostenlosen) Provider trotz dortiger Sperrung immer (laufend) durchgelassenen Werbemails.
    Die Sperrung ignoriert er naemlich (egal ob GMX oder ein anderer) - Er finanziert sein kostenloses Angebot ueber diese Werbung!

    Fazit 1:
    Ich zahle lieber ein paar EUR pro Monat, habe die Gewissheit nur gelegentlich "unerwuenschte" Mails (SPAM u./o. Viren) zu bekommen.

    BTW3:
    Natuerlich sichere ich mich auch noch mehr ab.
    Ich habe einen Virenscanner (McAfee) und ein Anti- SPAM- Tool auf meinen vier Rechnern installiert.
    McAfee kostet bekanntlich einmal jaehrlich Geld, das zu zahlen bin ich bereit.
    Und das Anti- SPAM- Tool (ASW 2.0) kostete auch Geld.
    Es ist nicht selbstlernend. Das will ich aber auch garnicht,
    wg. der vielen wechselnden Mailadressen meiner amerikanischen Freunde.

    Fazit 2:
    Ich hasse "Pauschal- Urteile".
    Je nach Anwenderverhalten u./o. -Erfordernissen muss man seinen Provider, seine notwendige Software etc. entsprechend auswaehlen u. ggf. anpassen.
    Das geht nicht von "heute auf morgen".
    Dazu braucht`s staendiger Ueberpruefung bis man seine "Ideal- Kombination" gefunden hat.
    Aber auch die muss dann ggf. bisweilen angepasst werden.
    Und dafuer muss man dann eben etwas Zeit (und ggf. Geld) investieren.

    Meckern bevor man Alternativen probiert hat - oder gar meckern nur weil der Nachbar ueber dies oder jenes meckert ist nicht wirklich hilfreich (weder fuer einen selbst als auch fuer die Allgemeinheit).
    Wie gesagt:
    Ich hasse "Pauschal- Urteile".

    Nicht pauschalieren, sondern sondieren und ggf. (je nach eigenem Erforderniss) auch dafuer bezahlen.
    Da liegt der Schluessel...

    Tschau
    Bernd
     
  7. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Hallo Bernd!

    1. Ich habe nicht pauschalisiert.
    2. Ich habe nicht gemeckert.
    3. Yahoo bietet sehr wohl das Abholen an, nicht aber das Verschicken.
    4. Der kostenlose Spam Filter von web.de bspw. arbeitet ausgezeichnet.
    5. Richtig ist, dass das Webbasierte Lesen von emails die Virengefahr einschränkt, allerdings hatte ich noch nie einen Virus durch ne Mail auf meinem Rechner.
    6. Ich werde nie für Mails auch noch Geld bezahlen. Diese Premium Dienste können mich mal gernhaben. Bspw. hat Arcor ein unschlagbares Gartis Angebot für email Accounts, einfach mal nachlesen.

    Gruß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen