T-Online und ein Angebot

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von TheWanderer, 15. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eine kleine Geschichte von T-Online.
    Eines Tages bekam ich einen Anruf von einem Mitarbeiter von T-Online, er fragte mich, ob ich auch das Internet nutze und ob er mir ein Angebot über ihren tollen DSL- Anschluss zukommen lassen kann.
    Ich IDIOT :bse: sagte JA :bse: :bse:
    Ein paar Tage darauf kam ein Schreiben von T-Online, es wahr eine Auftragsbestätigung für einen TDSL Anschluss mit den Hinweis ,dass die Rechnung gleich von meinem Konto abgebucht werde.
    ICH WAR BEGEISTERT VON T-Online. :heul: :aua:
    Welche eine Tolle Kundenwerbung – kein Angebot = ein neuer Kunde. :bet:
    Ich bin zur Zeit mit Telefonieren und Briefwechsel mit T-Online beschäftigt (natürlich kam nach dem Telefonischem Kündigen – laut Hotline alles O.K.) ein Starterpacket. :eek:
    Deshalb gehe nicht an dein Telefon, vernagle deinen Briefkasten, es könnte sonst ein Mitarbeiter von T-Online bei dir anruft und ein unverbindliches Angebot schicken.


    P.S. Ich war eigentlich nicht abgeneigt, mir endlich einen DSL Anschluss zu gönnen und ihn vielleicht bei T-Online zu beantragen.
    Aber darauf, hat mich T-Online als Kunde auf alle fälle verloren.
     
  2. ohmsl

    ohmsl Viertel Gigabyte

    Sieh dich mal im Forum um. Du warst nicht der einzige.
     
  3. computer2005

    computer2005 Kbyte

    Die Telekom hatte ich schon wegen schweren Betruges! (FALSCHE RECHUNGEN mit ÜBERHÖHTEN RECHUNGEN!) angeklagt und nix, der Staat braucht ja die Steuern der Telekom.

    Schützen Sie sich, indem Sie Ihre Rechungen sofort prüfen und beo Betrug zur Ihrem Anwalt gehen!

    Es ist kaum zu glauben, aber die Telekom ist wirklich eine Betrüger-Firma!
     
  4. mdforum

    mdforum ROM

    Hallo!

    Du bist höchstwahrscheinlich wirklich nicht der Einzige, auch in anderen Foren wird dieses Thema heiß diskutiert.
    Meines Wissens nach, muss das nicht mal ein "ecter" Telekom-Mitarbeiter gewesen sein, sondern wieder so eine Firma, welche möglichst viele Verträge unterbringen will.

    Zur Kündigung ist zu sagen ... niemals!!! telefonisch widersprechen ... immer per Brief oder Fax (am besten beides).
    Was dir jetzt evtl helfen kann ... buche die Lastschrift von T-Online zurück und erhebe schriftlich Einspruch ... wenn du nix unterschrieben hast, müssen die dir erstmal beweisen, das du eine Vertrag geschlossen hast (evtl. durch Voicerecording).

    Also dann viel Erfolg!

    Regeln beachten, keine Links in der Signatur
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen