Tausche Passwort gegen Schokolade

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von bazzi-net, 22. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    also ich würde mal ganz spontan behaupten, dass man diese untersuchung/statistik hochkannt in die tonne treten kannst...

    ich würde ohne bedenken EIN passwort für ne tafel schokolade geben, aber doch NICHT MEINS!

    und ich glaube mal nicht, dass die leutchens da alle pw direkt überprüft haben, ob sie stimmen, oder hab ich was überlesen?
    und wenn dem so wäre, würde ich ja in der statisik als "verräter" drin stehen, obwohl ich im grunde nix gesagt hab :-)
    oder?
     
  2. mcp

    mcp Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    22
    ...bei ebay mit Schokolade zahlen :)
     
  3. bazzi-net

    bazzi-net Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    75
    Endlich der Beweis - Arbeitnehmer sind von grund auf böse!
     
  4. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Also, MEIN Passwort lautet Kunigunde69. Da kaum jemand meine heimliche Geliebte kennt, ist das ein sehr gutes Passwort.

    PS. Die Tafel Schokolade für mich bitte in den Diskettenschlitz schieben.
     
  5. M8

    M8 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    98
    Lieber Donato,
    ich stimme Dir erst mal zu (und denke dabei an die 4-stellige Nummer fürs Konto).

    Aber wenn ich die im anderen Thread besprochenen Einschränkungen für Systempasswörter denke,
    (" mit den üblichen Einschränkungen 1x klein 1x gross 1x ziffer 1x umlaut 2x sonderzeichen und mind. 14 zeichen, nicht die letzten 10 verwendeten und nach 90 tagen ein neues...")
    dann wundert mich nicht, dass der einfache Anwender, der ja eigentlich NUR arbeiten will - sein Passwort an einer zugänglichen Stelle aufschreibt.
    Dass man sein Passwort nicht jedem sagt, SOLLTE klar sein - aber wenn es eh am Monitor klebt ...

    Ich denke dabei auch mal an die Autofahrer.
    Vor 30 Jahren EIN Schlüssel für alle Autotüren! (in der Bedienungsanleitung 4 Zeilen)
    Vor 20 Jahren Zentralverriegelung (in der Bedienungsanleitung 4 Seiten)
    Vor 10 Jahren Zentralverriegelung mit Funköffnung zusätzlich zum Schlüssel(in der Bedienungsanleitung 8 Seiten)
    Heute Zentralverriegelung mit Funköffnung ohne Schlüssel(in der Bedienungsanleitung 14 Seiten) - und der Kunde blickt gar nicht mehr durch, wie er denn nun in sein eigenes Auto kommt (bzw. raus). Angeblich viiiiieeelll sicherer. Wer's glaubt ...
    Die ersten Autofahrer lassen den Funk-Chip schon im Auto (Auto ist dann daueroffen!) und schliessen nur die Garage ab - weil: nur 1 Schlüssel (und man weiss wie es geht!).
    Über die Sicherheit von Garagentoren muss ich nichts sagen?

    Wer mehr dazu wissen will (wir (nicht ich) machen Bedienungsanleitungen) ich maile gerne ....
     
  6. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    wer sein passwort einfach mal so versendet
    und wenn ihm (ihr) dann das konto leergeräümt wird
    der hat selber schuld
     
  7. M8

    M8 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    98
    und behaupten in der exDDR und zu NSDAP-Zeiten haben unsere lieben Mitbürger Menschenleben für ein Butterbrot hergegeben - zu MEHR als 71%.

    Aber ich bin nicht böse.
    Ich bin nur SysAd und stelle fest - bei 30% meiner Mitarbeiter liegt ein Passwort in der Schublade - bei weiteren 30% befindet es sich im Portemonnaie und ich wette, wenn ich die selbe Umfrage hier (köln) in der Innenstadt mache, komme ich auf ähnliche Ergebnisse!

    Und zwar mit den ECHTEN Passwörtern.

    Du zweifest immer noch?
    OK, dann überleg mal, warum Geldinstitute, Online-Provider und Ähnliche immer wieder auf Rechnungen undsoweiter den Hinweis haben: "Unsere Mitarbeiter fragen NIEMALS per mail/fax/telefon nach, wie IHR Passwort lautet. In einem solchen Fall informieren Sie bitte die Polizei!"

    Ganz klar warum: weil die Leute auf solche mail/fax/telefon-Aktionen ihr Passwort rausrücken.

    Die Geschichte ist wahr. Glaub es mir.
     
  8. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    ich mach das persönlich immer so:

    Verkäufer anrufen, im die Sachlage bezüglich gegenseitigem Vertrauen erklären und bisher war jeder immer damit einverstanden, je nach Preis, mit einer vorläufigen Zahlung in Höhe 1/3 des Verkaufspreises und der anschließenden Versendung des gekauften Artikels.

    Nach Eingang und Prüfung auf Unversehrtheit etc. erfolgte dann die Überweisung des Restbetrages. Gabs bisher nie Problem mit diesem Vorgehen und bin damit immer gut gefahren.

    Man muß halt nur vernünftig miteinander reden...

    Andererseits:

    Niemand ist gezwungen bei Ebay was zu kaufen... es bleibt ja immer noch der nächste Händler vor Ort...
     
  9. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Einfach Geld wegschicken, ohne zu wissen, ob man dafür Ware sieht?
    Vertrauen ist zwar gut, aber...
    bei fremden Leuten hört dass doch auf?!?
    ;)
     
  10. mcp

    mcp Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    22
    gibst das auch?
    Das Leute die Ware wegschicken, ohne vorher Kohle gesehen zu haben?
    tststs...
    Vertrauen ist zwar gut, aber...
    bei fremden Leuten hört dass doch auf?!?
     
  11. Shabby

    Shabby Guest

    Wer zahlt denn heutzutage noch bei Ebay? Die 'klugen' bestellen, lassen sich die Ware liefern und ziehen dann um.
     
  12. samot

    samot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    103
    @Raberti: so was kurzes darst Du nehmen? Unsere Admin-PWs müssen mind. 14 Zeichen sein, ansonsten die anderen oben gelisteten Regeln...

    mfg

    Thomas
     
  13. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    Nein, unsere Adminpasswörter schauen auch nicht viel anderst aus :-)
    Aber mein persönliches darf ich selbst bestimmen mit den üblichen Einschränkungen 1x klein 1x gross 1x ziffer 1x umlaut und mind. 10 zeichen, aja und nicht die letzten 10 verwendeten und nach 90 tagen ein neues...

    Und das beste: Selbst für den Zugriff aufs IntrAnet müssen wir ein eigenes Passwort mit den obigen Einschränkungen verwenden. Das man vielleicht gleich auf NTLM-Authentifizierung zurückgreifen könnte, sind die wohl noch nicht gekommen. Wobei ich mir ernsthaft frage, wofür man fürs Intranet ein Kennwort benötigt und wieso das Intranet nur über SSL verfügbar ist. :aua:
     
  14. dave18

    dave18 Byte

    Registriert seit:
    20. Februar 2001
    Beiträge:
    9
    *handheb*

    ach ja, wo kann ich mich denn mit dem Passwort einloggen? *schokogeb* :D
     
  15. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Admins sind per definitionem fett, faul und gefräßig, wenn sie derartige Paßwörter durchgehen lassen.

    Bin ich hier eigentlich der einzige, der sich sowas wie
    u34icK7hg9
    als Paßwort merken können muß?

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen