1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Tchibo Notebook TCM 8381 (Medion MD40400) nur Probleme

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von BlueStone, 24. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BlueStone

    BlueStone Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Schon bei Neukauf bei Tchibo war das Notebook gebraucht!
    Von Medion statt Reparatur ungefragt altes mangelhaftes Tauschgerät!
    Taste Buchstabe "T" ohne Druckpunkt - schlecht zu schreiben!
    Prozessor "AMD Athlon XP-M 2200+" bringt nur 666MHz!
    Tchibo und Medion geben keine Antwort!

    Ausführlich mit dem gesamten Schriftwechsel auch unter:
    http://www.blauensteiner.de/home.htm?medion/index.htm

    1. Am 19.06.2004 kaufte mein Sohn bei Tchibo ein Notebook TCM 8381. Erst nachdem mein Sohn schon seine Daten auf das Notebook übertragen hatte, habe ich auf Grund der hinterlassenen Spuren festgestellt, dass Tchibo ein bereits gebrauchtes Gerät verkauft hat. Da zu der Zeit kein offensichtlicher Mangel feststellbar war, haben wir das Notebook nicht reklamiert. Erst beim Versuch der Installation des SP2 von Windows XP im Dezember 2004 stellte ich fest, dass nach der Installation von SP2 keinerlei DFÜ-Einträge mehr angezeigt wurden.

    2. Am 07.08.2004 entstand durch leichtes Aufstützen mit dem Ellbogen auf das in der Bereitschaftstasche verpackte Notebook ein Sprung im Display, weil weder die Tasche noch das Notebookgehäuse ausreichende Festigkeit besitzen. Nach telefonischer Rücksprache mit der Medion-Hotline haben wir das Notebook zur Erstellung eines Kostenvoranschlages und Reparatur eingeschickt.

    3. Der erste Kostenvoranschlag traf wegen fehlerhafter Adresse nie bei uns ein. Nach zwei telefonischen Rückfragen am 14.09.2004 und 23.09.2004 erteilten wir am 23.09.2004 einen schriftlichen Auftrag zur Reparatur.
    Darauf kam mit Ausstellungsdatum 28.09.2004 ein Kostenvoranschlag (Vorname und Hausnummer falsch).

    4. Das "reparierte" Notebook ging am 07.10.2004 bei uns ein (nun Straßenname falsch).
    Beim Auspacken war ich verwundert über die äußerlichen Gebrauchsspuren, an die ich mich nicht erinnern konnte, bemerkte aber nicht, dass wir ohne gefragt worden zu sein ein gebrauchtes, älteres und (wie sich später herausstellte) mangelhaftes Tauschgerät statt einer Reparatur erhalten hatten, in das lediglich unsere Festplatte eingebaut worden war.

    5. Zu Weihnachten kaufte ich meinem Sohn einen TV Tuners und Video Recorders Terratec Cinergy 250USB, dessen Betrieb nur "stockende" Bildwiedergabe brachte. Nachdem durch nichts eine Verbesserung erreichbar war, habe ich zuletzt auch wegen der DFÜ-Probleme mit SP2 eine völlige Neuinstallation der gesamten Software Windows XP SP1, Update auf SP2, DirectX 9.0c und Anwendungssoftware vorgenommen aber hinsichtlich des TV-Tuners hatte sich nichts verbessert.

    6. Erst im Zusammenhang mit dieser Fehlersuche fiel mir auf, dass die Taste "T" keinen fühlbaren Druckpunkt hat, man also nicht flüssig schreiben kann. Erst bei der Erstellung einer Fehlerbeschreibung bemerkte ich noch, dass das Notebook eine andere ältere Seriennummer hat, als mein ursprünglich gekauftes Gerät.

    7. Nach Ausschluß aller möglichen Software-Fehlerquellen ging ich nun von einem Performance-Problem des Notebooks aus. Deswegen und weil wir ein älteres und gebrauchtes Tauschgerät erhalten hatte, habe ich von Medion einen Tausch gegen ein neues Gerät gefordert.

    8. Von Medion erhielt ich am 05.02.2005 die Antwort, ich solle die Hotline anrufen, wobei auf den Aspekt des gebrauchten Tauschgeräts gar nicht eingegangen wurde.

    9. Am 07.02.2005 habe ich Tchibo per Fax die Probleme mitgeteilt und um Unterstützung gebeten. Bis heute haben wir von Tchibo nichts gehört.

    10. Am 09.02.2005 habe ich kostenpflichtige 32 min mit der Hotline von Medion telefoniert. Das hat nichts gebracht; ich sollte ich mich per Fax an die Garantieabteilung wenden.

    11. Am 10.02.2005 habe ich an die Garantieabteilung von Medion eine genaue Schilderung aller Vorkommnisse geschickt und erneut einen Tausch gegen ein neues Gerät gefordert. Bis heute haben wir auch hier nichts gehört.

    12. Am 23.02.2005 kaufte mein Sohn die Zeitschrift Computer Bild Spiele 4/2005 und wollte Spiele von der Heft-DVD installieren. Das auf der DVD enthaltene Systemtestprogramm meldete jedoch reproduzierbar für den Prozessor 666MHz und "Leider nicht spielbar"!
    Wir haben die Spiele versuchsweise trotzdem installiert. Sie laufen nur stockend, ebenso wie schon die Bildwiedergabe beim Terratec Cinergy 250 USB.

    Damit war endgültig der Beweis erbracht, dass bei diesem Notebook der Prozessor "AMD Athlon XP-M 2200+", der 1,66GHz haben müsste, die behauptete Leistung nicht erbringt.

    13. Noch am gleichen Abend des 23.02.2005 habe ich an die Garantieabteilung von Medion und an das Tchibo Service-Center per Fax erneut eine Schilderung des gesamten Sachverhaltes geschickt und eine Frist bis zum 09.03.2005 gesetzt, um sich wegen der weiteren Abwicklung mit uns in Verbindung zu setzen.

    Ob die sich jetzt melden?
     
  2. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Also wir hier abläuft ist Pech.
    Kann aber dieses nicht nachvollziehen den ich
    habe etliche Geräte von Medion aber ich bin immer
    sofort nach Mülheim zum Medion Sevice gefahren
    und meine Mängel vorgetragen,und sind promt
    und zur vollsten Zufriedenheit erledigt worden.
    Gut das mal ein E-Teil nicht sofort greifbar ist
    aber die längste Zeit war mal zehn Tage nach
    Ablieferung es fertig !

    Als Kunde kann ich aus meiner Sicht nur sagen
    bin voll mit den Service zufrieden. Und ich
    würde immer wieder hiervon Geräte kaufen.

    bk2
     
  3. annette65

    annette65 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    477
    Hallo,

    ich habe u.a. ebenfalls Medion-Geräte im Einsatz.
    Bis auf leichten Mängeln, die allerdings allesamt von Medion
    per Telefon gelöst werden konnten, lief alles bestens.
    Auch der Ersatzteileversand funktioniert.
    Da ich Laie bin, waren die kostenpflichtigen Telefonate recht lang.
    Aber, ich habe auch in diversen Geschäften PCs erworben, wo sich nach kurzer Fehlerbetrachtung bis heute keiner mehr um das eigentliche Problem gekümmert hat. Dort kaufe ich sicherlich nicht mehr. Geht auch teilweise nicht mehr, da es manche Firmen nun nicht mehr gibt.

    Ich vermute, die Schwierigkeit zu klären, wer denn das ganze verbockt hat (Tschibo, Medion, oder Dritte), ist sehr groß.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Aktion. Mein Tipp: Halte den
    Sachverhalt in Erklärungen auf das Wesentlichste beschränkt.
    Oft ist dann eine schnellere Bearbeitung möglich.

    Viele Grüße, Annette.:) :)
     
  4. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Leute, die sich Hardware bei'm Kaffeeröster kaufen
    => selber Schuld :aua:
    Leute, die sich auf ein Laptop stützen und es beschädigen
    => selber Schuld :aua:

    "M" steht für "MOBILE", deshalb sind die angezeigten 666 Mhz realistisch - warum aber das "Computerbild Spiel" gemeckert hat, ist mir schleierhaft. Vielleicht kam das Game auch nicht mit den 1,66Mhz klar (mein Taschenrechner hat mehr Power) :aua: ...

    Für Games wäre wohl eher eine PS2/XBOX angebracht, die könnt Ihr dann aber getrost vom Kaffeeröster kaufen ...

    Leute Leute ... Treiber sind das A und O eines jeden PC's! Gibts bei Medion auf der HP [oder auf der mitgelieferten Treiber-CD]! Massenweise!

    ... dann klappts vielleicht auch mit dem USB TV ... ach so, hier noch ein bischen Lektüre.

    --Fehlerchen--

    *volldolllol*


    PS
    Ich würde mich an Eurer Stelle in Grund und Boden schämen ... und ich hätte so einen Artikel wohl gar nicht erst veröffentlicht ...

    Das einzige, was wirklich zu reklamieren gewesen wäre, wäre das "T" gewesen, aber dieses Problem kam ja erst nach dem 1. Umtausch ...

    :bet: :bet:
     
  5. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Wer bei Tschibo kauft der ist selber Schuld. Die können noch nicht einmal einen vernünftigen Kaffee verkaufen - und auch nicht beraten.

    Und einen AMD als CPU für ein Notebook? Da spart man wohl am falschen Ende.
    Intel Centrino ist die einzig wahre CPU für Notebooks -auch wenn sie nur als Desktop-Ersatz Verwendung finden sollen.
    Für Low-Power User tuts auch noch ein Celeron M - des Preises wegen.

    Und wer ein Gerät haben, möchte das auch Ellebogen Attacken übersteht, der sollte mal auf die Outdoor Notebooks von Panasonik schielen.

    Guter Mann - kaufe niemals ein Notbook bei einem Kafferöster. Auch wenn Medion draufsteht. Die einzig wirklich guten Medion-Notebooks gibts bei Aldi- Die prüfen die Geräte vorher noch und haben knallharte Regeln in Punkto Qualität und Service. Außerdem ist dort der Preis wirklich Top- Bei Tschibo und Co ist das ganze nur meist Billig-Müll und kein Top-Angebot. Gut für Dumme - Menschen - die nur auf den Preis schielen ohne wirklich Ahnung zu haben.
    Nur Aldi bringt die Stückzahl zusammen, dass es wirklich zu einem Top-Preis für den Käufer kommt.
    Und der Kaffee bei Aldi ist auch mies.
    Dafür sind die meisten PC Angebote um ein Zig-Faches besser als bei den anderen Anbietern.
    Einen guten Tip noch an Laien: Kauft das Notebook in einem wirklichen Fachgeschäft. Ein guter Verkäufer berät auch bei der Tasche. Er erklärt, dass Notebooks gut geschützt sein müssen und gibt Tips im Umgang. Eine Aktion wie mit dem Ellenbogen ist für fast jedes Gerät tötlich. Und wenn Medion das ganze kostenlos Repariert - dann sollten Sie auf die Knie gehen und den sehr kulanten Technikern bei Medion die Füße küssen. Denn Dumheit ist eigentlich kein Garantiefall!

    Gruß
     
  6. BlueStone

    BlueStone Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Die anschließend zitierten Sprüche entsprechen wohl nicht den Foren-Richtlinien und helfen niemandem ausser dem Ego der Verfasser.
    Aber vielleicht brauchen das Leute, die weit nach Mitternacht (02:36 Uhr bzw. 01:18 Uhr) nach Opfern suchen:


    Fehlerchen:

    "Leute, die sich Hardware bei'm Kaffeeröster kaufen => selber Schuld"

    "Ich würde mich an Eurer Stelle in Grund und Boden schämen ...
    und ich hätte so einen Artikel wohl gar nicht erst veröffentlicht ..."
    (Weil an einer Stelle mal 1,66MHZ statt 1,66GHZ steht?)

    "Ein Mensch, der sich etwas auf seine Intelligenz einbildet,
    ist wie ein Sträfling, der mit seiner großen Zelle prahlt."
    (Selbsterkenntnis?)


    Shaghon:

    "Wer bei Tschibo kauft der ist selber Schuld."

    "Dumheit ist eigentlich kein Garantiefall!"
    (Richtig lesen: Die Reparatur des Monitor war nicht kostenlos sondern wurde mit "EUR 156,64 + MWSt" bezahlt!)
     
  7. BlueStone

    BlueStone Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Soeben erhielt ich einen Anruf von Medion, die meine Beanstandungen nun sehr ernst nehmen. Das Gespräch war sehr konstruktiv, das Notebook wird vom Pick Up Service abgeholt und innerhalb von zwei Wochen ausgetauscht.
    Nach Zustellung eines qualitativ einwandfreien Tauschgerätes wird sich Medion dann wieder mit mir in Verbindung setzen, um den ggf. verbliebenen Performance-Problemen weiter nachzugehen bzw. nach geeignete Einstellungen zu suchen.
     
  8. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... ich kann es mir nicht verkneifen!

    @BlueStone

    Es wäre wohl besser gewesen, Deinen Nick auf "Blauäugig" zu taufen! Aber Jedem das Seine!

    Und noch was, die Uhrzeit spielt bestimmt keine Rolle, auch für das Ego nicht!

    Ich lach' mich krank!

    --Fehlerchen--

    PS
    ... was willst Du überhaupt??? Hilfe hast Du hier ja wohl kaum gesucht! Deshalb brauchst Du Dich auch nicht über die Bemerkungen zu beschweren!

    Nochmal im Klartext:

    Selber Schuld!

    Opfer? Muhahahahaaha ... :aua: :aua:
     
  9. BlueStone

    BlueStone Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Inzwischen habe ich auch mehr Klarheit zu den Performance-Problemen. Den Herstellern und Verkäufern von Notebooks muss man den Vorwurf machen, dass sie nicht auf die Einschränkungen von "Shared Memory" hinweisen bzw. diesen Begriff in ihrer Werbung teilweise gleich ganz vermeiden. Für das Fujitsu Siemens Notebook AMILO L7300 mit 1,3GHz und Shared Memory - das ist noch langsamer - wird derzeit mit Rechenpower pur! bei Penny geworben.

    Das Problem liegt nicht darin, dass dem Hauptspeicher Platz weggenommen wird, sondern weil die Rechenleistung, die sonst von der Grafikkarte (teilweise mit eigenem Kühler!) erbracht wird, nun voll dem Hauptprozessor aufgebürdet wird. Damit können grafikintensive Anwendungen wie moderne Spiele oder TV Tuner mit Video Recorder nicht mehr akzeptabel betrieben werden.

    Den größten Vorwurf muss man aber den Herstellern der PC-Spiele oder in meinem Fall dem Hersteller Terratec des TV Tuners und Video Recorders Cinergy 250 USB machen, weil sie in ihren Systemvoraussetzungen nicht angeben entweder "nicht geeignet für Shared Memory Grafik" oder bei Shared Memory eine entsprechend höhere Prozessorleistung.

    Zudem bringt die Leistungssteuerung für Prozessoren von Notebooks "Power Now" die Anwendung zusätzlich ins Stocken. Medion will klären, wie ich mein "Power Now" bei solchen Anwendungen auf maximale Leistung stellen kann.

    An Fehlerchen: Soviel zu "Blauäugig" !
     
  10. de Gral

    de Gral Kbyte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    179
    Zähl doch mal die Rechtschreibfehler von den Pisanern Fehlerchen und Shaghon, dann kannst Du recht zuverlässig auf deren geistigen Zustand schließen.Das wird hier immer mehr zu einem Tummelplatz von Hartz-IV-Schwachmaten.

    W. H.
     
  11. raik0025

    raik0025 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    225
    Ich kann de Gral nur zustimmen. :dafür:

    :aua:
     
  12. elab0007

    elab0007 Byte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    man Soll eingentlich solche unreife menschen verbieten das schreiben in Foren.Aber solche menschen trifft man halt im Leben.
    es gibt kein Anderes Gebiet wo viele Idioten glauben dass Sie Experten sind wie die Computerbranche.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen