TDSL + Suse Linux (Netzwerkarte........)

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von CoolDay, 10. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hallo Leute,

    Netzwerkarte erkannt und wiederum doch nicht.

    Ich hoffe ich finde hier ein bischen Hilfe.
    Ich hab mir Suse 8.0 installiert. Meine Netzwerkkarte wurde erkannt (Realtek RTL8139(A) - basierter PCI - Fast Ethernet Adapter) und der passende Treiber installiert.
    Nur beim Hochfaren des Systems wird die Netzwerkkarte nicht aktiviert, das kleine grüne Lämpchen leuchtet nicht, und somit kein Zugang ins I-Net... :( Unter Windows schnurrt die Karte Tadellos..

    Hat jemand schon mal von diesem Problem gehört ? Ich bin ein absoluter Newbie in Linux und weiß mir nicht mehr zu helfen:(
    Einer ein Rat auf dieses auf dieses Problem ?

    Besten Dank
    Gruß Frosty
     
  2. magic

    magic Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    51
    Kxicq2 20.7.8 vom 23.04.2002 als rpm Paket ist das neueste, das ich gefunden habe für Suse 7.3/8.0 KDE 3.0.0, das vorkompiliert ist.
    http://linux.have-more-fun.net/~crissi/linux/kxicq.html
    Runterladen draufklicken Rootpasswort eingeben fertig.

    Gruß

    Michael
     
  3. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hm gibt es da auch aktuelle Versionen ??

    Auf der Hp wird nach Sourceforge verlinkt und die Files sind ja von 2000 also 2 Jahre alt. Wird das nicht mehr weiterentwickelt ?
     
  4. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Ok

    Danke :)

    Gruß Frosty
     
  5. magic

    magic Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    51
    KxiCQ ist unter Linux ganz gut

    Gruß

    Magic
     
  6. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Ok Ok es war die Netzwerkkarte.....

    Nuja eine neue Hat gebracht *freu*
    Sieht jetzt alles ein bisserl anders aus aber danke für deine Unterstützung. So jetzt muß ich nur noch ein Tool für ICQ finden und dann kann es rund gehen unter Linux ;)

    Hm kann man hier irgenwie Fonts nachinstallieren ?

    Grüße Frosty
     
  7. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Arg des dauert mir zu lange..
    Ich will es jetzt wissen, und außerdem kann ich die dann ned zurück geben wenn es doch nicht an der Karte liegt ;)

    he he

    Was du für eine Karte ?
    [Diese Nachricht wurde von CoolDay am 11.07.2002 | 17:20 geändert.]
     
  8. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Ebay :-)
     
  9. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Ja hab ich schon gesehen. Aber laut Treiberdiskette gab ich eine aus der Reihe AT-2500 von Realtek und die wird laut Suse DB voll Unterstützt..... erstaunlich...

    Nun bin ich aber schon bald so weit mir eine neue Karte zu kaufen..
    Einer eine Idee wo man ein Vernünftige für eine Azubi Preiswerte Karte herbekommt ? Bei Conrad haben die bloß schnulle im Angebot und die wieder von Realtek aber ohne genauere Bezeichnung.

    Gruß Frosty
     
  10. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Vielleicht noch ein Hinweis:

    laut http://hardwaredb.suse.de steht bei Deiner Karte Unterstützung unbekannt.

    Also ist nicht genau bekannt, ob sie Funktioniert....

    grüße wickey
     
  11. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hi

    Danke erstmal für deine Unterstützung.

    Leider war ich auch schon soweit das insofern alles geladen unf ok ist. Das Problem ist wie gesagt. Die Karte wird erkannt, Treiber wurden installiert nur die Karte wird nicht aktiviert ! Und daher komm ich unter Linux nicht weiter als bis zur Netzwerkkarte...

    Und da ist der Hase begraben, die Karte wird irgendwie nicht aktiviert, das kleine grüne Lämpchen hinten leuchtet nicht.....

    Zum Einrichten von I-net Zugängen gibt es Tut}s ohne Ende.. alle gelesen, aber gab offensichtlich noch nicht die Problematik das die Karte nicht aktiviert wird. Ist zum schreien... Seit Freitag suche ich und suche...

    Aber deine Seite hat gute Links.
    Vieleicht finde ich ja noch irgendwo Hilfe

    Greetz
    [Diese Nachricht wurde von CoolDay am 11.07.2002 | 14:39 geändert.]
     
  12. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Hallo!

    laut lsmod ist der Teiber für Deine Netzwerkarte geladen und aktiv:

    8139too 13504 0

    So wie es aussieht funktioniert auch der TCP/IP Stack, da das Loopback (localhost 127.0.0.1) zu pingen ist.

    Bin in Österreich zuhause, daher kann ich nicht viel zu TDSL sagen, habe aber auch ADSL, und ich muste für meine Netzwerkkarte eine IP vergeben (z.B. 10.0.0.139) und das ADSL Modem hatte schon die IP 10.0.0.138 .

    Glaube auch in D-Land hängt das Modem an der Netzwerkkarte. Vergib eine IP Adresse (z.B. 10.0.0.139) für die Netzwerkkarte (mit Yast2) und richte auch den Zugang mit Yast2 ein. (da gibts nenn eigenen Punkt TDSL konfigurieren), trage auch die DNS Server ein.

    Sollte eigentlich funktionieren, mehr kann ich Dir leider nicht helfen, da wir in Österreich ein anderes Protokoll benutzen und ich meinen ADSL händisch mit Zusatzsoftware einrichten mußte.

    Aber gibts nicht auf den T-Online Seiten Tipps zum einrichten, auch Yast2 gibt Tipps. Schau auch mal auf www.adsl4linux.de vorbei, gibt auch ein Forum dort, hoffe die können genauer helfen.
    Vielleich findet sich auch hier ein TDSL- USer der Dir helfen kann.

    grüße wickey
     
  13. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hi,

    Also die Links von deiner seite sind ja richtig geil !
    Ja naklar hört sich das immer Blöd an... erst Installieren und dann nicht klar kommen... Aber wer hat denn gedacht das ich am Internetzugang schon hängen bleibe. So könnte ich mich ja von Linux durch die HOWTO}s durchlesen und die Linuxwelt langsam erforschen...

    Lange Rede kurzer Sinn..
    Ich hab das jetzt mal so gemacht wie du gesagt hast:

    ------------------------»Script« wurde gestartet: Thu Jul 11 03:50:21 2002
    linux:/home/frosty # ismod
    bash: ismod: command not found
    linux:/home/frosty # ifconfig
    lo Protokoll:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:434 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:434 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:35140 (34.3 Kb) TX bytes:35140 (34.3 Kb)

    linux:/home/frosty # ifconfig eth0 up

    linux:/home/frosty # ifconfig
    eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:30:84:29:A8:67
    inet6 Adresse: fe80::230:84ff:fe29:a867/10 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:100
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:1616 (1.5 Kb)
    Interrupt:9 Basisadresse:0x1000

    lo Protokoll:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:434 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:434 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:35140 (34.3 Kb) TX bytes:35140 (34.3 Kb)

    linux:/home/frosty # ping 127.0.0.1
    PING 127.0.0.1 (127.0.0.1) from 127.0.0.1 : 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=0.149 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=2 ttl=255 time=0.132 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=3 ttl=255 time=0.132 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=4 ttl=255 time=0.133 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=5 ttl=255 time=0.135 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=6 ttl=255 time=0.136 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=7 ttl=255 time=0.137 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=8 ttl=255 time=0.132 ms

    --- 127.0.0.1 ping statistics ---
    8 packets transmitted, 8 received, 0% loss, time 6994ms
    rtt min/avg/max/mdev = 0.132/0.135/0.149/0.015 ms

    linux:/home/frosty # ping 127.0.0.1
    PING 127.0.0.1 (127.0.0.1) from 127.0.0.1 : 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=0.140 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=2 ttl=255 time=0.131 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=3 ttl=255 time=0.133 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=4 ttl=255 time=0.139 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=5 ttl=255 time=0.145 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=6 ttl=255 time=0.136 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=7 ttl=255 time=0.138 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=8 ttl=255 time=0.133 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=9 ttl=255 time=0.135 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=10 ttl=255 time=0.133 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=11 ttl=255 time=0.131 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=12 ttl=255 time=0.139 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=13 ttl=255 time=0.141 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=14 ttl=255 time=0.136 ms

    --- 127.0.0.1 ping statistics ---
    14 packets transmitted, 14 received, 0% loss, time 12997ms
    rtt min/avg/max/mdev = 0.131/0.136/0.145/0.011 ms
    linux:/home/frosty # ping 127.0.0.1

    PING 127.0.0.1 (127.0.0.1) from 127.0.0.1 : 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=0.142 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=2 ttl=255 time=0.131 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=3 ttl=255 time=0.138 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=4 ttl=255 time=0.135 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=5 ttl=255 time=0.132 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=6 ttl=255 time=0.138 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=7 ttl=255 time=0.137 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=8 ttl=255 time=0.136 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=9 ttl=255 time=0.138 ms
    64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=10 ttl=255 time=0.138 ms

    --- 127.0.0.1 ping statistics ---
    10 packets transmitted, 10 received, 0% loss, time 8996ms
    rtt min/avg/max/mdev = 0.131/0.136/0.142/0.012 ms
    linux:/home/frosty # exit

    »Script« beendet: Thu Jul 11 03:52:28 2002
    -----------------------

    und hier meine Module die geladen werden (lsmod): http://www.trafficstorm.de/module.txt

    Als datei damit der Thread nicht zu lang wird

    Ich hab bei der Netzwerkkonfiguration "automatische IP vergabe mit DHCP?!" gewählt, da ich ja eine dyn IP von der Telekom zugewiesen bekomme. Hatte auch schon mit festen IP}s und Nameserver angabe versucht. Genauso Sinnlos..

    Ich hoffe du wirst da schlau aus dem Text. Ich nicht.
    Besten Dank für die Geduld.

    Gruß

    [Diese Nachricht wurde von CoolDay am 11.07.2002 | 11:57 geändert.]
     
  14. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Hmmm, ne Anleitung habe ich doch geschrieben....
    Wenn Du überhaupt kein wissen über Linux hast, würde ich, ohne Dir nahetreten zu wollen, empfehlen, mal etwas über Linux zu lesen. Wahrscheinlich hast Du die Karte falsch konfiguriert (schon IP dafür vergeben?) denn eigentlich werden Realtekkarten unterstützt.
    Lies mal die Bücher die bei SuSE Linux dabei sind, die Linuxfibel unter http://www.linuxfibel.de und wenn das noch nicht reicht, findest Du auf meiner Homepage weitere Links zum Thema Linux --> http://members.aon.at/wickey

    Zurück zu deinem Problem.

    Öffne mal eine Konsole, gib su (für Superuser root) ein und Dein rootpasswort. danach gib script datei.txt ein (speichert die ein und ausgaben)
    Dann lsmod, danach ifconfig und danach ping ipadresse der Netzwerkkarte. Lasse 2 3 mal pingen, mit STRG+C beendest Du den Ping. gib exit ein, um die scriptaufzeichnung zu beenden. Gehe in das Verzeichnis wo Du in der Konole warst (normalerweise ~/home/username, dort findest Du nun die Datei datei.txt, üffne sie mit einem Editor, kopiere alles und Poste das mal hier.

    grüße wickey
     
  15. CoolDay

    CoolDay Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hi

    Oh sorry, Bin voll der n00b. Ich hab nur grad Urlaub und will aus beruflichen Gründen mich in Linux einfixen. Bin Jahrelang mit Windows gefahren und hab kein Plan von dem was du mir da erzählst.
    Haste ned Lust mir ne kleine Anleitung zu geben, von dem was du da meinst. Ich wäre dir sehr Dankbar.

    Besten Dank erstmal
    Gruß Frosty
     
  16. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Schau mal mit lsmod (als root) ob das entsprechende Modul geladen ist. Wenn nicht, kannst Du es mit modprobe nachladen.
    Kannst Du die Karte pingen?

    grüße wickey
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen