1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

TEAC DW-552G erkennt keine Rohlinge mehr!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Randulin, 20. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Randulin

    Randulin Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    17
    Hallo alle zusammen,

    ich hab in diesem Forum jetzt zwar schon einige ähnliche Threads gesehen und gelesen, aber leider hatte nicht einer eine Antwort oder Idee dazu. Vielleicht hab ich ja mehr Glück.

    Mein DVD/CD-R Brenner von TEAC liest keine Rohlinge mehr ein, ich kann also nix mehr brennen. Das Laufwerk liest Original-CDs und auch verifizierte Datencds ohne Probleme aus.

    Meine Frage: Ist das ein Hardware-Problem oder liegt es an einer fehlerhaften Softwarekonfiguration?? Ich musste den Sch*** von TEAC schon mal einschicken und hab auf die Tortour echt keine Lust mehr.

    Danke für eure Hilfe.

    Randulin
     
  2. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    In jedem RW-Laufwerk ist ein Speicherbereich, in dem für die Rohling-Erkennung bestimmte spezifische Daten des Typs abgelegt werden. Ist der Speicher voll, weil zu viel unterschiedliche Rohlinge verwendet wurden, ist in der Regel Ende mit Brennen.

    Das wäre zumindest eine Möglichkeit.
     
  3. Randulin

    Randulin Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    17
    Vielen Dank erst mal für Deine Antwort!

    Welche Möglichkeit hab ich dann, wenn das der Fall sein sollte was Du geschrieben hast? Kann man diesen Speicher irgendwie löschen? Wieso umgehen Hersteller sowas nicht?
    Wenn ich einen Rohling reinlegen würde, den ich bisher immer genutzt hatte, müsste der Brenner ihn dann aber eigentlich erkennen, wenn er die Infos im Speicher hat oder? Bei mir war das jedenfalls nicht der Fall...

    Wenn es keine Lösung gibt bei so einem Fehlverhalten, müsste der Hersteller mich doch vor sowas warnen oder nicht?
     
  4. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Wenn du einen Rohling verwendest, den der Brennen kennen müsste, sollte er eigentlich funktionieren. Aber du kannst dich nicht auf den Aufdruck auf dem Rohling verlassen, da muss nicht drin sind, was drauf steht. ;) Ob ein Firmwareupdate was hilft? :nixwissen:

    Er kann auch ganz einfach defekt sein.
     
  5. Randulin

    Randulin Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    17
    Mit dem Gedanken das es defekt ist mag ich mich nur sehr ungern anfreunden.. vor nich mal 3 Monaten hab ich es erst mit viel Terz einschicken müssen..

    Ein Firmwareupdate hab ich mir schon besorgt, hab es auch deinstalliert und neu erkennen lassen etc.. hat alles nix gebracht..

    Ich hab echt keine Lust mehr auf den Stress mit TEAC... kannst Du mir einen guten, günstigen DVD-Brenner empfehlen? (nur falls Hopf und Malz an meinem Laufwerk verloren ist.. snief)
     
  6. Nico P.

    Nico P. Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    126

    Hi,

    also ich kann dir den NEC 3540A empfehlen. Der ist schnell und günstig. Habe noch nie Probleme damit gehabt. Die besten Ergebnisse habe ich mit Verbatim und TDK Rohlinge gemacht. Bin aber auch mit dem LG 4163 und Plextor 716A sehr zufrieden.


    Gruss Nico
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen