Telekom fordert Gehaltsverzicht für geringeren Personalabbau

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 28. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
  2. fluffi

    fluffi Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    121
    wieviele millionen bekam der bei seinem abschied noch in den allerwertesten geblasen ? :aua: :bse: :aua: :bse:


    ich könnte echt kotzen :o :o


    ich bin zwar bayern-fan,aber die mio. der trikotwerbung sind bestimmt 50 vollzeitarbeitsplätze.

    aber naja,so ist wohl marktwirtschaft....


    bloss irgendwann werden die ganzen dienstleistungen oder produkte einfach nicht mehr gekauft,weil die leute einfach kein geld mehr haben! 10% lohnverzicht bedeuten für die meisten 20-40% weniger geld zum ausgeben(leben),da die miete ja nicht um 10% gekürzt wird...oder strom,oder sprit,oder versicherungen...

    letztlich schränkt man vielleicht das telefonieren 10% oder mehr ein,das hätte die telekom dann davon !

    oder glaubt einer,ron sommer telefoniert im monat für 50000?,weil er so ne fette abfindung bekommen hat????im gegenteil,der bekommt noch ein telefon gesponsort und brauch gar nix zahlen.und mehr wie ein auto kann er auch nicht gleichzeitg fahren...trotz fetter mio-abfindung.
    wir driften immer mehr ab zwischen arm und suuuuper-reich.


    gruss
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    ... ist bekanntermaßen unerreichbar: Aber wenn alle unzufrieden mit dem Ergebnis sind, wirds wohl passen.

    Aber ich könnte wetten, daß die bestbezahlten "Mitarbeiter" -in Prozent gemessen- die geringste Kürzung auszuhalten haben werden...

    Ob wohl wegen dieser Verhandlungen irgendjemand mit einer Millionen-Abfindung die Firma verlassen wird? Bei einer solchen Gelegenheit würd ich mich auch gern mal gesundstoßen.

    MfG Raberti
     
  4. T-Azubi

    T-Azubi Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    30
    Danke Dir!
    Wer sich die tollen Namen ausdenkt weiß ich auch nicht. Irgendwelche Leute die noch nicht "gecleart" worden sind und nichts besseres zu tun haben! Vorher is es PSA (Personal Service Agentur). Es ist echt zum Heulen. Die besten Leute müssen gehen und die die eigentlich keine Ahnung haben (und auch gar nichts dafür können) werden eingesetzt weil sie eine niedrigere Gehaltsklasse haben. Wie beschissen muss den der Service am Kunden noch werden bis es die da oben kapieren. Die Kunden sind wütend und das zu recht. Ich denke die Telekom bietet wirklich gute Produkte an, aber wenn der Service shit is, wird der Kunde nach Alternativen suchen.
     
  5. ariesvision

    ariesvision Byte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    82

    Hi T-Azubi,

    wenn ich den Artikel so richtig verstehe, ist Vivento ( wer denkt sich eigentlich immer so wundervolle Namen aus :confused: ) so eine Art "Auffangpool für Telekom-Arbeitslose", Internes Arbeitsamt, oder so ähnlich, ...?

    "Vivento soll nicht mehr benötigte Mitarbeiter an andere Unternehmen verleihen und vermitteln.", steht im Text.
    Bei der momentanen Lage auf dem Arbeitsmarkt sehe ich da ehr schwarz.

    Ich wünsche Dir aber trotzdem viel Glück!


    Mit nem lieben Gruß,

    ariesVision
     
  6. T-Azubi

    T-Azubi Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    30
    Tja, is schon krass das alles. Als ich eingestellt wurde hat man uns erzählt das alle Azubis übernommen würden. Das ist jetzt knapp 3 1/2 Jahre her, und ich werde auch übernommen. Allerdings von Vivento, und das nur befristet auf 12 Monate. Wenn ich innerhalb dieser Zeit nicht vermittelt werden kann bin ich auch raus! :heul:
    Andererseits kann ich froh sein das Telekom sowas macht. Beim Mittelstand sähe es da wohl noch düsterer aus!
     
  7. ariesvision

    ariesvision Byte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    82
    Tach auch,

    jetzt hört endlich mit diesem ****scheißgelaber auf.
    Das hat doch nun wirklich nichts mit den Probs bei der Telekom zu tun. So eine schwachsinnige Verknüpfung von Zusammenhängen hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

    :spinner:

    Die Leutchen bei Telekoms haben gewiss andere und ihnen viel näherstehende Probleme. Die haben nämlich Angst um ihre ganz persönliche Zukunft.

    Jetzt bekommen sie auch noch so einen "Friss Vogel, oder stirb" Entscheidung aufs Auge gedrückt - toll.

    Ich denke, solche "freien Entscheidungen" stehen demnächt auch noch vielen anderen Arbeitnehmern ins Haus.

    Vordergründig eine tolle Idee, den Mitarbeitern auf diesem Weg den Arbeitsplatz sichern zu wollen. Das Unternehmen spart Personalkosten (werden die Aktionäre sicher honorieren), die Gewerkschaften können sich auf die Schulter klopfen, weil sie Arbeitsplätze gesichert haben und die Mitarbeiter sollen sich (nach Vorstellung der Arbeitgeber) freuen, dass sie noch arbeiten dürfen.

    Die Sache hat nur wirklich den Haken, dass die Leutchen immer weniger Geld in den Taschen haben.
    Ohne Geld kein Konsum von Gütern und Waren,
    ohne Konsum keine Umsätze bei den Unternehmen,
    ohne Umsätze muss irgendwo gespart werden
    und als probates Mittel bleibt dann wiederum noch der Stellenabbau.

    So wird auch diese "tolle" Idee auch wieder nur einen Effekt haben:

    Mehr Arbeitslose - nicht kurzfristig, aber zumindest mittelfristig.

    Herr Klinkhammer, Ihre Beamten, Angestellten und Arbeiter werden sich freuen über Ihren Vorschlag - bestimmt...

    :aua:

    Mit nem lieben Gruß,

    ariesVision
     
  8. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Egal, wie man zu der Telekom-Finanzierung steht:

    ****-Vergleiche sind überaus unbeliebt, unzutreffend und sowas von daneben, daß Du Deinen Beitrag besser wieder löschen solltest!

    Und was es mit der "Reichspogromnacht" auf sich hat, solltest Du vielleicht auch nochmal nachlesen.

    MfG Raberti
     
  10. fluffi

    fluffi Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    121

    so habe ich das gemeint !

    ich habe auch nicht viel,und 10% weniger lohn wären bei mir 40% weniger restgeld(nach abzug aller verpflichtungen) zum (über)-leben.


    gruss
     
  11. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    5% weniger Netto können trotzdem 50% weniger zur freien Verfügung sein...
     
  12. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Hab erst neulich ne Handyrechnung von 33 Euro bekommen und musste 6 Euro MwSt. bezahlen.

    Das kann doch nicht war sein!!!!


    Bei uns wären es sogar 6,60 ? gewesen.
    Das ist wahr!


    salve :tröst:
     
  13. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Apropos Fehlinvestition:

    Wo sind eigentlich die EXPO-Schulden geblieben?


    MfG Raberti
     
  14. Tobbworld

    Tobbworld Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    148
    Du sagst,

    da gibt es ja noch viel mehr Bsp. Ich sage nur Irak. Hat zwar nix mit der Telekom zu tun, aber es regt mich trotzdem ungemein auf.

    Hab erst neulich ne Handyrechnung von 33 Euro bekommen und musste 6 Euro MwSt. bezahlen.

    Das kann doch nicht war sein!!!!

    Deutschland verarmt immer mehr mehr, aber wir haben genügend Geld um ein zerbombtes Land von unserern Großem Freund USA wieder aufzubauen, wovon wir überhaupt nichts haben.

    Genauso Olympia- es mag ja wenn es überhaupt etwas wird ein riesen Ereignis werden, aber mal ehrlich:
    Es werden Milliarden dafür ausgegeben! Ist der Gewinn was dann wieder in die Staatskassen kommt so groß, dass er die AUsgaben deckt? Ich glaube kaum, vor allem da Leipzig sowieso nicht das Urlauberland wie Sydney (Australien) ist.
    Also wird der danach erwartete Besucheransturm auch ausbleiben.

    Das Geld könnte für viel besseres verwendet werden, zumal wir ja auch die WM 2006 schon haben.

    Mfg Tobbworld

    PS: Nochmal, bin nicht gegen Leipzig aber gegen Olympia in Deutschland ==> Sehe es als Fehlinvestition!
     
  15. stammler11

    stammler11 ROM

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    1
    Von außen ist das Thema nicht zu durchschauen. Vivento hat einzig und allein nur die Aufgabe Lohndumping auf Kosten der Mitarbeiter und der Kunden durchzusetzen. Der selbe Job bei 1/4 weniger Geld. Aber glaubt nicht die Vorstände wären davon betroffen. So was ist Hochmotivierend. Man könnte weiteres schreiben, zum Beispiel Abbau von Dienstleistungen. Innovation, ich muß lachen. Die Telekom ist auf dem Weg in die technologische Steinzeit. Es werden nur noch Dienstleistungen eingekauft - die dann auch tatsächlich nicht funktionieren. Die Betatester, sprich Kunden baden das dann aus. Leider sind das alles Tatsachen und es wird noch viel schlimmer kommen. Leider und das beauere ich als langjähriger Mitarbeiter, sind die anderen Firmen auch nicht in der Lage daraus Profit zu schlagen. Hier wäre qualifizierte Konkurenz notwendig. Die Konkurenz ist zwar billiger, aber oft auch wirklich billiger und Klassen schlechter. Da will ich in der Tat die T... nicht hinhaben, nach dem Willen der Vorstände, soll die aber dort hin und dann das gelabere vom Lohnverzicht, bei so viel Verlogenheit ... ich muß kotzen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen