Telekom-Mitarbeiter zu Warnstreiks aufgerufen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Fanatyc, 8. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fanatyc

    Fanatyc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    817
    Hallo,

    ich war mal als externer Mitarbeiter für ein anderes Unternehmen im Gebäude der Telekom untergebracht. Bei den netten Kollegen die anrufen und fragen "sie haben schon einen DSL Anschluss?" - Nein und ich brauche auch keinen! - ok wie senden Ihnen morgen die Geräte zu. Also die meisten überschlagen sich nicht vor Arbeit. Dafür müssen Mitarbeiter von Zeitarbeitfirmen das dreifache arbeiten und werden wie Sklaven behandelt. Die Fluktuation ist sehr ausgeprägt die Leute kommen und gehen. Die werden da sogar angesprochen das die Sitzposition nicht entsprechend wäre und solche Scherze. 5 min die mittagspause überzogen bekommen die Leut Abmahnungen und können beim zweiten mal gehen. Und die festen MA spielen Tetris. Aber das scheint langsam überall der Trend zu sein. Ich würde denen 10 % Lohn abziehen.

    Grüße Fanatyc


    Grüße Fanatyc
     
  2. chwanzus

    chwanzus Byte

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    9
    Hey Fanatyc!

    Nix für ungut, aber:
    Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

    Gruß
    chwanzus
     
  3. Fanatyc

    Fanatyc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    817
    Hi,


    Genau;)

    Grüße
     
  4. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    ...sprach ein tetrisspielender Ex-Post-jetzt-Telekom-Mitarbeiter..:D
     
  5. Fanatyc

    Fanatyc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    817
    Hi,

    hast Du dir schon die 4 Beiträge angesehn die unser Ex-Post-jetzt-Telekom-Mitarbeiter geschrieben hat? Ist einnleuchtend! Warscheinlich selbst noch Teamleiter mit 46 € Jahresbrutto der die Leute selbst in die Auffangsgesellschaften abschiebt. Ich war nicht nur zwei tage da. Und da ich kein Telekom Mitarbeiter bin habe ich nicht nötig mir das aus den Fingern zu saugen. Es langt schon wen es einem die internen MA arzählen.

    Grüße Fanatyc
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen