Telekom nimmt T-Online von der Börse

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 11. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Schnellboot?

    Hmmm.
    Auch Schnellboote können offenbar einen Wertverlust von 70% erleiden und lustlos vor sich hindümpeln...

    MfG Raberti
     
  2. airdsl

    airdsl Byte

    Ist schon beachtlich wie man durch einen Börsengang einen dicken Gewinn einstreichen kann, wenn man die Aktien-Käufer nicht ernst nimmt. Die Aktie für 27 EUR verkaufen und dann für rund 8 EUR zurückkaufen - da bleibt ordentlich was hängen - bei mir hinterläßt das allerdings einen ziemlich schaalen Nachgeschmack und hält mich in Zukunft von DTAG und T-Online ab...
     
  3. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Was ist eigentlich, wenn sich die Aktionäre (oder auch nur einer) weigern ihre Aktien zu verkaufen??
     
  4. mcp

    mcp Byte

    ...friss oder stirb...
    da interessiert sich doch keiner für den kleinen mann, der sich vielleicht von irgendjemandem mal t-online-aktien hat aufschwatzen lassen (Internetboom = $$$)

    naja, für die telekom (und deren bosse) hat sichs wohl rentiert...

    aber nicht das einer denkt, ich würde mich beschweren...
    Nein!! ;)
    ich doch nicht...
     
  5. Mitte 2000 war der Höchstkurs der Aktie sicher nicht 48 Euro - denn den gabs erst später.
    Und das die Telekom-Aktie bei einem Ausgabekurs von seinerzeit 30 DM mal fast 100 DM wert gewesen sein soll, ist mir neue. :D

    Nichts für ungut :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen