Telekom und Ver.di: Keine Einigung über Stellenabbau

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 10. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    TOLLE DEUTSCHE WIRTSCHAFT:

    Wo sind die Arbeitsplätze, die durch die Milliarden Steuersenkungen der Schröder Regierung geschaffen werden sollten ?

    Wo sind die Arbeitsplätze, die durch die Lohnzurückhaltung der Arbeitnehmer in den letzten Jahren gesichert werden sollten ?

    Wo sind die Arbeitsplätze, die durch die Mehrarbeit der Arbeitnehmer OHNE LOHNAUSGLEICH in den letzten Jahren gesichert werden sollten ?

    Und nun, wenn die Lohnnebenkosten (natürlich nur für) Arbeitsgeber sinken, entstehen Arbeitsplätze ?

    Ich hoffe, Verdi legt eine knallharte Gangart ein und zeigt der Telekom mit massiven Streiks, daß man ohne Mitarbeiter nicht auskommt.

    P.S. Wie viele Stellen fallen im Vorstand und Management der Telekom weg ?
     
  2. theseboots

    theseboots Kbyte

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    343
    Ich fürchte ver.di macht gar nix. Die sind eine viel zu schwache Gewerkschaft.
    Die IG Metal dagegen, scheints mir, boxt immer fast alles durch. Manchmal auch zu viel des Guten.
    Aber die Telekom-Arbeiter sind leider nicht bei der IG Metall
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen