1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Temperatur 2000+ und Lüfter Empfehlung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Boiled_Athlon, 29. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Boiled_Athlon

    Boiled_Athlon ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    4
    Vor kurzem habe ich mir einen Athlon XP 2000+ gekauft. Er steckt auf einem Asus A7V333 Mainboard mit RAID Controller in einem Midi Gehäuse mit 2 Gehäuselüftern, angeordnet nach der ATX Spezifikation. Der Prozessor wird von einem Verax P 14 CPU Lüfter gekühlt. Nun habe ich festgestellt, dass die CPU extrem heiß wird. Das Hardware Monitoring Programm Asus PC Probe zeigt bei 0% CPU Auslastung schon 74°C an. Im Gehäuse herrschen dann durchschnittlich 37°C, bei einer Zimmertemperatur von 28°C. Der CPU Lüfter ist laut Hersteller für den Athlon XP 2000+ freigeben, jedoch erscheint mir die Temperatur allein schon bei 0% CPU Auslastung zu hoch. Nun meine Frage: Ist diese Temperatur noch im Rahmen und muss ich auch bei voller CPU Auslastung keine Beschädigung oder Instabilitäten befürchten oder wäre ein anderer CPU Kühler angebracht? Wenn ja, welches Modell würdet ihr mir empfehlen? Es geht mir nicht nur um die reine Kühlleistung, auch die Lautstärke des Lüfters spielt eine große Rolle, somit wäre ein gesunder Kompromiss aus Kühlleistung und Lautstärke genau das richtige. Ich würde mich über detaillierte Antworten freuen!

    P.S.: Der Lüfter sollte sich auch stabil befestigen lassen, da der PC öfters transportiert wird.
    [Diese Nachricht wurde von Boiled_Athlon am 29.07.2002 | 04:09 geändert.]
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    zum Gewicht kann ich dir nichts genaues sagen, geschätzt um die 300-350 gr.. "Unfälle" müssen nicht befürchtet werden. Solltest du einen Clip für 3 Nasen haben, der in die Nut des Kühlers passt, solltest du den austauschen - da hat der Kühler halt noch mehr Halt beim Transport bzw. die Zugkraft der Feder wird auf die 3 Nasen verteilt.

    Wärmeleitpaste solltest du wirklich eine gute von Arctic nehmen entweder Silver II oder noch besser III.

    Ansonsten bei dem Computerladen anrufen und bestellen. Wenn vorrätig, hast du ihn innerhalb einiger Tage bei dir. Achso Kostenpunkt für den Kühler ~ 55 ? zzgl. Versand. Nicht gerade "billig", aber der Kühler ist es wert.

    Andreas
     
  3. Boiled_Athlon

    Boiled_Athlon ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    4
    Also ich bin jetzt drauf und dran mir den EKL 1037 zu bestellen.
    Jetzt will ich nur noch wissen wie es mit dem Gewicht von dem Teil aussieht? Müssen "Unfälle" beim PC-Transport befürchtet werden?

    Einfach dort anrufen? Wie lange ist so die Lieferzeit? Bekommt man Wärmeleitpaste mitgeliefert oder kann sie dazubestellen?
    [Diese Nachricht wurde von Boiled_Athlon am 30.07.2002 | 08:07 geändert.]
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    mein System ein 2200+XP mit einem EKL-1037 (temperaturgeregelt und nicht dafür freigegeben!), 1 x Gehäuselüfter Papst 8412 .... vorne unten kalte Luft saugend, 1 x Gehäuselüfter Papst 8412 .... hinten oben warme Luft blasend.

    Die Gehäuselüfter sind 80 mm Lüfter die permanent mit 2.500 U/Min drehen. Der Lüfter des CPU-Kühlers ist ein 60 mm Lüfter (ebenfalls Papst), der max. 4.200 U/Min. dreht. Von der Lautstärke sind die Gehäuselüfter mit ca. 25 db angegeben. Der Lüfter des CPU-Kühlers mit ca. 28 db.
    Gestern folgende Bedingungen: Raumtemperatur ca. 35°C weil Südseite u. Dachgeschoss, Gehäusetemperatur 40 °C, CPU-Temperatur bei max. 45°C. Drehzahl des CPU-Lüfters zwischen 3.000 und max. 3.400 U/Min. je nach Last - wohl bemerkt ein 60 mm Lüfter. Vom Hörgefühl her, waren die Gehäuselüfter minimal lauter als der CPU-Lüfter. Wobei ich sagen muss, dass es ein für mich angenehmes "summen" ist und ich dabei teilweise bis zu 12 Std. bei arbeite...

    Ich habe lange und viel mit verschiedensten CPU-Kühlern von vielen Herstellern experimentiert (teilweise sogar Eigenbau mit Temperaturregelungen) und bin schlussendlich bei den EKL}s geblieben und vertreibe die jetzt überwiegend neben zwei anderen Herstellern.

    Info}s zu den EKL}s findest unter http://www.ekl-ag.de Dort gibt es auch einen guten Produktfinder (CPU-Kühler) für die verschiedensten CPU-Hersteller. Kaufen kannst du eine relativ gute Auswahl bei http://www.funcomputer.de oder bei Copy & Computer Studio, Bahnhofstr. 8/1, 88299 Leutkirch, Tel. 07561/ 72893. Dieser Laden ist im gleichen Ort wie EKL selber und da erhälst du das komplette Programm.

    Wenn noch Fragen, posten...

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.07.2002 | 07:27 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.07.2002 | 07:29 geändert.]
     
  5. Rafael61715

    Rafael61715 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    14
    Ich habe eine Athlon XP 1800+, MB ASUS A7V-266ex und eine Arctic Cooler SuperSilent Pro und eine Gehäuselüfter Papst NGML. Der PC ist sehr leise und läuft bei ca. 65°. Zudem benütze ich die Arctic Silver III-Wärmepaste. Ich habe sie ganz dünn mit einer Rasierklinge aufgetragen. Davor hatte ich einen ArcticCooler SuperSilent 2000. Der ist wirklich nicht zu empfehlen. Ich habe bei 3D-Games meinen CPU auf 90° gebracht. Einfach zuviel. Jetzt gibt es einen neuen Arctic Cooler und zwar den Arctic Cooler SuperSilent Pro TC. Er passt die Geschwindigkeit an die Temperatur an. Dadurch ist er aber auch lauter. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich bin zur Zeit zufrieden mit der Kühlleistung und vorallem mit der Lautstärke!
     
  6. Boiled_Athlon

    Boiled_Athlon ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    4
    Ich habe einen Pabst 8312 drin und einen ADDA.

    @AMDUser: Dein Lüfteraufbau gefällt mir ziemlich gut! Wird der CPU Lüfter automatisch geregelt? Wie würdest du die Gesamtlautstärke deines Systems beurteilen? Was meinst du zum Alpha PAL 8045 Silent mit Pabst 8412 N/2GML Lüfter?

    Die Öffnungen für die Lüfter im Gehäuse sind sicherlich ok.

    P.S.: Wie krieg ich 7V hin? Poti?
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    Was hast du denn für Gehäuselüfter, dass du sie auf 5 V laufen lässt?
    Meine laufen permanent mit 12 V und sind genau laut wie der Lüfter des CPU-Kühlers. Empfehlenswerte Gehäuse- u. CPU-Lüfter für grosse Kühler sind die Papst-Lüfter der Baureihe 8412...

    Ich habe mit Gehäuselüftern und einem temperaturgeregelten CPU-Lüfter (läuft z.Zt. auf ca. 75 % Leistung) einen Temperaturunterschied von 4°C zwischen Raumtemperatur und Gehäusetemperatur. Raum ~ 35 °C (Südseite u. Dachgeschoss), Gehäuse 39°C, CPU 41°C.

    Andreas
     
  8. Boiled_Athlon

    Boiled_Athlon ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    4
    Also ich denke nicht, dass es daran liegt, weil die Luft nicht genügend abtransportiert wird. Bei mir im Zimmer hats eben grad wieder 28°C und dass dann im Gehäuse 36°C sind, erscheint mir normal.
    Gehäuselüfter sind 2 Stück drin. Der eine saugt unten vorne, der andere bläst oben neben der CPU raus. Sie laufen @ 5V, will ja nicht mit Ohrenschützern hier sitzen.
    Ich denke halt der Verax Lüfter ist zu schwach. Was haltet ihr vom Alpha PAL 8045 Silent mit Pabst 8412N/2GML Lüfter?
     
  9. r1s74y

    r1s74y Byte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    11
    Das ASUS MoBo liest die Temperatur nicht über Fühler wie bei fast allen anderen Herstellerns aus, sondern wesentlich korrekter aus der Diode der CPU (also innen, nicht aussen), d. h. bis 65 Grad sind in jedem Fall im grünen Bereich.
    Zu meiner Config:
    1800+
    Chieftech CS701 Server Midi-Gehäuse
    3 Gehäselüfter: Verax P14, YS-Tech (ins Gehäuse blasend) , Lüfter vom ActricCooler 2000 (rausblasend), alle drehen mit 2000RPM
    CPU Lüfter Enermax mit Pontio regelbar bis 3000RPM, läuft mit 2600RPM, alles ziemlich leise
    Kühlkörper: ArcticCooler 2000
    Gehäusetemperatur: keine 30 Grad
    CPU Temp im BIOS abgelesen: Leerlauf knapp 60 Grad, Last 66 Grad
    Der Rechner selbst steht mit drei geschlossenen Seiten (L, R, und Oben-->Abzugsloch reingebohrt) eingequetscht unterm Tisch.
    Ohne die richtige Gehäusebelüftung stieg die CPU Temp auf über 75 Grad an, da der Kühler nicht mehr ausreichend die Wärme an die Umgebung abgeben konnte. Mit den Lüftern wurde eine zirkulierende Luftsäule erreicht.
    Zimmertemp: 20 Grad

    Weitere Hilfen und Erklärungen findest du auf der ASUS FAQ Seiten, z b. FAQ100
    P.S. selbst bei 75 Grad sollten allerdings keine Schädigungen zu befürchten sein, viel mehr sollte es aber aus Sicherheitsgründen auch nicht sein. Der ArcticColler sitzt richtig fest, weil er aller Nasen des Sockels verwendet.
    [Diese Nachricht wurde von r1s74y am 29.07.2002 | 08:40 geändert.]
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    das was die Kühllleistung eines Verax P14 und eines Arctic SuperSilent 2000 oder 2500 angeht, schau mal hier http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=59646

    Die Kühler sind zwar ziemlich leise, aber leistungsfähig was die Kühlung angeht?

    Meine persönliche Empfehlung ein EKL-1038 oder 1037 (temperaturgeregelt) Kosten ~ 30 bzw. ~ 55 ?. Bezugsquelle: Copy & Computer Studio, 88299 Leutkirch Tel. 07561/ 72893

    Andreas
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich habe heute den Kühler gewogen: exakt 282 Gramm auf einer geeichten Wage.

    Lieferfristen: prompt. Bei mir in die Schweiz (!) hat\'s etwa eine Woche gedauert - aber da ist vermutlich der Zoll schuld daran.

    Entweder Du bestellst den Lüfter per Nachnahme (kostet etwas mehr); oder Du machst Vorauskasse. Ich habe z.B. die Quittung durchgefaxt, anschliessend haben sie mir den Lüfter umgehend zugesandt.

    Gruss,

    Karl

    P.S.: da der Lüfter nicht über 300 Grad wiegt, muss er gemäss AMD für den Transport nicht demontiert werden.
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 30.07.2002 | 18:50 geändert.]
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich schliesse mich voll und ganz AMDUser an. Die Lüfter sind wirklich sehr leise und kühlen sehr gut; ja haben sogar noch Reserve. Sie sind zwar nicht ganz billig, aber ein qualitativ hochwertiger Lüfter kann ja wohl kaum dreckbillig sein - bei den heissblütigen Hochleistungsprozis heutzutage.

    Gruss,

    Karl

    Desweiteren empfehle ich Dir Arctic Silver 3 Wärmeleitpaste, eine Tube kostet ca. 10 Euro (reicht für x Anwendungen).
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 30.07.2002 | 00:14 geändert.]
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Ich hab mal einen Test mit meinen Lüftern veranstaltet:
    Raumtemperatur ist 26°.
    Die Gehäusetemperatur ist bei aus/5V/7V: 38/36/32°.
    Also sind 5V bei Vollast nicht gerade viel, dabei habe ich schon schnell drehende Lüfter, die bei 12V locker über 3000 U/Min gehen.

    7V hab ich aus aus der Differerenz von 12V und 5V erzeugt (12V an Lüfter-Plus und 5V an Lüfter-Minus-Pol).
    Poti oder Widerstand geht aber auch, sollte dann allerdings ca. 4-5W aushalten. Pro Volt sind ca. 15-17Ohm zu kalkulieren.
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Ja, die beiden Gehäuselüfter hab ich doch glatt übersehen...
    Es kommt aber drauf an, ob die auch genügend Luft bekommen. Ich mußte mein Gehäuse erst mal mit der Bohrmaschine nachbearbeitetn, weil die Luftlöcher einfach zu winzig waren und kaum Luft durchkam. Meine Lüfter laufen bei Vollast allerdings auf 7V, bei 5V passiert kaum was und 12V sind mir auch zu laut.
    Der Alpha ist sicherlich O.K. Und mit dem Papst N/2GML sollte die Kühlleistung auch ausreichen.
    Zur Kühlerwahl gibts ja in letzter Zeit haufenweise Threads im Forum, einfach mal ne Runde stöbern.
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    Ein paar Gehäuselüfter, der Einsatz von VCool und evtl. eine Senkung der VCore sollte helfen, CPU und System kühler zu bekommen. Das Asus-Board dürfte nach meinem Wissen sowieso eine automatische Abschaltung bei Überhitzung oder Kühlkörperabfall besitzen. Aber der dauerhafte Betrieb bei so hohen Temperaturen ist nicht allzu gut für die Lebensdauer der CPU.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen