1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

temperatur bei xp 2200 througbred

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von fox2003, 12. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fox2003

    fox2003 ROM

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    meine frage ist wie bei euch denn die temperatur bei einem 2200er xp so sind
    (standardkuehler keine wasserkuehlung)
    oder wie hoch ihr meint wie sie sein sollten

    ich habe gelesen das er eine max kern temp von 85°c hat meiner laeuft bei 57-62 °c gemessen soweit mir bewusst am kern
     
  2. fox2003

    fox2003 ROM

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    zur mainboard messmethode muss man denke ich eh sagen das die werten niemals 100% stimmen. und 52°c im ruhe zustand bekomme ich auch hin alex ;) mit nem tool kriege ich bei geringer cpu auslastung (inet,email abrufen etc.) 38°c hin ohne tool liege ich immer über 50°c hatte maximal 61°c bei last (benchmarktest)

    ich denke das reicht alle mal und die jenigen die mir weiss machen wollen mit nem xp >2000 ne temp hinkriegen zu koennen von 38 °c mit vollast die spinnen sorry :D denn selbst mit wasserkühlung hat mir einer geschrieben hat er mit seinem 2200er 62°c kerntemp
    da kommt wieder die messungenauigkeit ins spiel ;)

    naja auch egal solange der profi stabil laeuft ist ja alles roger

    mfg the fox
     
  3. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Es kann andere Geräte beeinflussen. Also die Hitze. mein 3.5 Zoll Floppy war schon mehrmals kaputt. Hab es aufgemacht waren einige Teile irgendwie geschmolzen. Als ich noch ne ELSA Karte hatte ging der Mini Lüfter kaputt. Und bei meine TV Karte löste sich eine Diode so das der Ton nicht mehr ging. Der Kleber hatte sich gelöst. Darum sollte man darauf achten wie warm die "Kiste" wird.

    Jedenfalls tue ich das. Und genau darauf wollte ich hinaus. Mit diesen Worten beende ich das Thema.

    Mfg AMDfreak
     
  4. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Um das Ganze mal zum Abschluss zu bringen....meine Kiste steht zusammen mit 2 anderen Rechnern in einem 15 m² -Raum und wenn alle Kisten laufen, dann wird es halt mal warm und ich werde sicherlich keinen Frischluftkanal über 10m bauen, um vielleicht 5-8 Grad nach unten zu kommen...das wäre nicht effektiv... denn es bleibt bei der Grundregel, daß elektronische Bauteile so konzipiert sind, dass sie bis 65° C störungsfrei und dauerhaft arbeiten und sich dabei nicht abnutzen...und da liegt man in der Regel immer drunter... AMD gibt eine obere Grenze von 85-95°C vor.... warum sollte man sich dann Gedanken machen, wenn das Prozessorchen vielleicht auch mal auf 58-60° C kommt. In diesem Sinne...keep cool...

    Gruss
    Wolfgang
     
  5. Xaero3k

    Xaero3k Kbyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    446
    ROFL :-)

    85°C sind wohl kaum akzeptabel.
    Ich würd mal checken ob der kühler richtig drauf sitzt und haste wärmeleitpaste verwendet?
    Wenn ja, kauf dir nen neuen kühler bevor die CPU abraucht =)
    eigentlich schafft jeder billig kühler ne temp unter 65°C.
    MFG Xaero3k
     
  6. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Meiner steht auch in der Ecke. Zwischen der Aussenwand und einem Schrank. Und ich hab keinen Gehäusekühler installiert. Nur 1 Enermax Dual Fan Netzteil.

    Mfg AMDfreak
     
  7. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Aber klar ist das in Ordnung... ich wollte ja auch nur ausdrücken, das man nicht um jedes Grad zu feilschen braucht. Mein Rechner steht halt aus Platrzgründen ziemlich eingepfercht in Ecke und da muß ich halt mit meinen 50-52 Grad zufrieden sein und das bin ich ja auch.
    Gruss
    Wolfgang
     
  8. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Im Raum sind hier immer 24°C und mein Rechner ist voll mit allen möglichen Hardware kompenenten. 2x CD laufwerke (Brenner und DVD Laufwerk) 2 Festplatten, Geforce 3ti, Tv Karte und Soundkarte und noch mehr. und die CPU ist bei 45°C also mein XP 2600+ CPU mit normaler Kühlung. Denke das ist ausreichend.

    Mfg AMDfreak
     
  9. erna 68

    erna 68 Kbyte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    238
    Hallo Leute!!

    ich habe nen 2400+ und hab ne Temp von 42 höchstens 43°.
    Der Kühler dreht aber nur!! mit 1300 Umdr.
    Kann ihn aber im Bios höher stellen ist natürlich dementsprechend lauter.
    Ist so ein Zalmann(Fächerkühler) sieht aus wie ein V.
    Top Kühler kostet um die 50Euro.

    Gruß
    Niko
     
  10. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Es kommt immer darauf an, was in dem PC eingebaut ist und wo der Rechner steht, wie hoch die Raumtemperatur an sich ist und so weiter....bei mir z.B. befinden sich 4 FP}s im Gehäuse, dazu 2 CD-Laufwerke, das Ding steht in einem verhältnimäßig kleinen Raum, im Gehäuse laufen 5 temp.-geregelte Lüfter und die CPU (XP 2400+) hat Wasserkühlung und nach ca. 1/2 Std, pegelt sich die CPU bei 50-51° ein, bei Vollast dann noch auf 53° und das ist dann auch das höchste. Das System läuft stabil und dank der WaKü auch verhältnismäßig leise....hab auch schon andere Dinge probiert wie z.B. Peltier, aber mehr als 4° nach unten waren nicht drin. Das Peltier hab ich wieder rausgeschmissen, nachdem es mal "gekippt" ist und die CPU fast verheizt hätte... :-) . Aber wie schon am Anfanggeschrieben von mir, es gibt sehr viele Faktoren, die die Kühlleistung eines Systems beeinflussen, deshalb meine Meinung...bis 65° Höchsttemperarur braucht man sich keine Sorgen um die CPU zu machen.
    Gruss
    Wolfgang
     
  11. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Hallo,

    Ja aber warum die CPU unnötig aufheizen lassen statt sich gleich einen guten Kühler zu holen. Die sind ja im Preis ja fast alle gleich, und auch nicht so teuer. Wie ich neulich gelesen hab erst. Einen Duron 1300 bei 51°C im Normalbetrieb. Das halte ich den Kühler eindeutig für Müll.

    Mfg AMDfreak
     
  12. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Das stimmt schon, keine Frage....aber meiner Erfahrung nach laufen die meisten CPU}s mit mehr als 50°, weil sich nur relativ wenige darüber Gedanken machen... bei 60° liegt man bei 75% der Höchstgrenze und das muss eine CPU auch auf Dauer verkraften.... sonst hätt}s keine CPU werden sollen :-)

    Gruss
    Wolfgang
     
  13. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Normalerweise halten die XP bis 85 Grad aus. Aber desto mehr Wärme desto kürzer ist die Lebenszeit der CPU.

    Mfg AMDfreak
     
  14. AlKo

    AlKo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    287
    zu 1, Du hast recht. Nur durch den höheren FSB sollte die Verlustleistung ungefähr auf gleichen Niveau liegen.
    zu 2, Die Temperatur wird laut MSI direkt im Prozessor gemessen. Selbst wenn über eine Diode im Sockel gemessen wird und man noch mal 15 Grad Messtoleranz draufrechnet, komme ich nur auf 52 Grad.
    zu 3, richtig, die kritische Temperatur von 85 Grad solltest du besser nicht mit deinem Prozessor erreichen wollen.

    Bitte, keine Ursache.

    MfG Alex
     
  15. fox2003

    fox2003 ROM

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    1.meines wissens nach hat der 2200 er ne groessere verlustleistung als der 2000er

    2.kommt es drauf an wo die temp bei dir gemessen wird ich gehe davon das die temp bei dir an einem anderen punkt gemessen wird als bei mir

    3. kritisch ist es erst wenn du die 85°c überschreitest das is meines wissens die angabe von amd klar ist es besser darunter zu bleiben drum auch meine frage

    trotzdem danke ;)

    Mfg The Fox
     
  16. AlKo

    AlKo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    287
    Hab zwar keinen XP 2200+, sondern nur einen XP 2000+, läuft auf einem MSI Kt3Ultra2-R auf FSB 143 (1787 MHz Realtakt) mit einem Cooler Master HHCL-61 (Kühler mit Heatpipe) bei konstant 37 Grad. Hab allerdings noch 5 Lüfter in meinem Gehäuse (Chieftec CS 901).
     
  17. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Über 52° ist wohl etwas tief gegriffen als kritische Grenze, allgemein ist die obere Normalgrenze bei elektronischen Komponenten 65° und das halte ich auch für realistisch.

    Gruss
    Wolfgang
     
  18. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Ich habe AMD XP 2600+ und EKL 1041 Kühler und der kühlt die CPU auf 45-47 Grad je nach Auslastung.

    Mehr soltte es auch nicht sein an Temperatur. Ich halte alles über 52 grad für kritisch bereits.

    Mfg AMDfreak
    [Diese Nachricht wurde von AMDfreak am 13.12.2002 | 13:39 geändert.]
     
  19. fox2003

    fox2003 ROM

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    IST EIN GIGABYTE GA- 7VTXH+

    http://tw.giga-byte.com/products/7vtxh%2B.htm
     
  20. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    die 85°C sind wirklich das alleräusserste was du an Temperatur deinem Prozessor zumuten solltest.

    Als "Wohlfühltemperatur" im Allgeminen werden max. 65°C genannt. Du liegst mit deinen Temperaturen knapp darunter, sollte also soweit ok sein.
    Wobei noch eine Einschränkung gemacht werden muss, diese Einschränkung bezieht sich auf das Auslesen der Temepratur. Welches Motherboard hast du (Hersteller, Typ)?
    Denn manche Boards lesen auch bei 2200+XP-Kompatibilität immer noch in der Sockelmitte via Sensor/fühler aus und nicht via Pin vom Prozessor.
    Hier können Differenzen von bis zu 15-20°C je nach Board-Typ vorhanden sein.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen