1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Temperatur = Geschwindigkeitsverlust?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von chrissg321, 26. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich habe eine AMD Athlon XP 2500+ mit nem Arctic Copper Silent TC auf nem ECS L7VTA. Im BIOS hab ich die Shutdown-Temperatur auf 70°C gestellt. Diese wird von der CPU auch erreicht, wenn die CPU unter Vollast ist und kein zweiter Gehäuselüfter eingebaut ist. Wenn der zweite drinnen ist, dann funktionierst auch. Beim 1700+ war die Temp bei Volllast 51°C. Und dort verlief der Start schneller, als beim 2500+. Im Autostart wurde nix neues installiert. Also, ich denk mal eine Frage speziell für AMDUser: Kann die hohe Temperatur zu Geschwindigkeitsverlust führen? Ich glaub, ich brauch eh nen neuen Lüfter. Wahrscheinlich den neuen Thermaltake Silent Boost.
     
  2. doenerbude

    doenerbude Byte

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    83
    aus den unterlagen des boards geht nicht eindeutig hervor, ob bzgl. der abschaltung nun der pin der CPU be- bzw. genutzt wird oder aber der sensor der sich in der sockelmitte befindet, daher halte ich die 70°C für mehr als kritisch. ebenso ist kein attansic-chip oder baugleich auf dem board verbaut welcher die temperaturüberwachung gewährleistet. daher liegt der verdacht nahe, dass via sensor in der sockelmitte gemessen wird.

    NACHTRAG: Auszug aus dem Testbericht von http://k7jo.de/reviews/mainboards/ecs/l7vta/

    <Ein Punkt, der uns bei unserem letzten Testkandidaten, dem Legend QDI KuDoZ 7X-6A noch sehr gut gefallen hat, ist beim ECS L7VTA weniger gut gelungen. Wir meinen hier die Auslesung der Thermaldiode von XP-Prozessoren. Zwar wird nach ECS Werksangaben auch beim L7VTA diese Funktion unterstützt, die im BIOS Hardware-Monitoring aufgelisteten CPU-Temperaturen sind jedoch unglaubwürdig niedrig. Zudem scheint die Diodenauslesung äußerst träge zu reagieren. Vermutlich wird die Thermaldioden-Funktion nur zum endgültigen Abschalten des Systems genutzt, wenn die im BIOS wählbare Shutdown-Temperatur erreicht wird.>

     
  3. doenerbude

    doenerbude Byte

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    83
    zu hohe prozessortemperaturen können sich möglicherweise langfristig auf die leistungsfähigkeit des kerns auswirken, wobei damit temperaturen gemeint sind welche mehr oder weniger dauerhaft kurz vorm abrauchen eines prozessors liegen müssen. dabei nimmt langfristig das silizium und die darin integrierten schaltkreise und anderen bauteile schleichend an leistungsfähigkeit ab.
    solange der prozi jedoch im "grünen bereich" oder minimal darüber betrieben wird, sollten diese auswirkungen nicht auftreten.
    in deinem falle empfehle ich dir dringendst auf einen anderen kühler auszuweichen, welcher leistungsfähiger ist als der jetzige. solltest du unbedingt bei deinem jetzt vorhandenen liebling bleiben wollen, ist zumindest die gehäusebe- u. entlüftung zu optimieren, möglicherweise in verbindung mit der anschaffung eines besser durchlüfteten gehäuses wie z.b. chieftec cs-601 oder ähnlich.
    ein 1700+xp auf 70°C ist sehr ungewöhnlich und ausserhalb jeglicher norm - jedoch in verbindung mit diesem kühlermodell nicht unbedingt ungewöhnlich.
     
  4. doenerbude

    doenerbude Byte

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    83

    ... vielleicht macht AMDUser ja auch urlaub oder befindet sich auf geschäftsreise, vielleicht bleibt ihm im moment auch einfach nicht die zeit für?s forum, oder nimmt ?ne auszeit vom forum, oder, oder, oder ... er ist ja nicht fest mit der forumssoftware oder dem forumsserver verbandelt :D
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    jedenfalls sollte er sich mal melden
     
  6. JohnWayne

    JohnWayne Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    vielleicht heisst AMDUser ja anders :-D
     
  7. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ein Thorton ist ein gefakter T-Bred. Hat 256KB im L2-Cache und kommt als 2200+ und als 2400+ raus. Genausoschnell wie die T-Breds. Die Thorton lohnen sich nicht
     
  8. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    @megatrend

    welche prozzis besitzen denn einen "thorton" kern? würd mich mal interessieren. oder ist das eine eigene wortkreation für was anderes?

    gruß poweraderrainer
     
  9. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    So ungefähr 2500 U/min hat er. Ich glaub kaum, dass bei nem Arctic zwei Gehäuselüfter erforderlich sind. als ich den 1700+ mit dem Super Silent Pro auf dem ASRock K7VT2 hatte, war der prozzi unter vollast grad mal bei 40°C. Versagt mein CopperSilent den Dienst?
     
  10. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Naja, TC heißt eigentlich, dass er stärker ist, als der normale. Ich werd den Kühler nochmal überprüfen. Wärmeleitpaste hab ich soviel wie vorgeschrieben
     
  11. JohnWayne

    JohnWayne Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    die Temperatur ist aber echt ungewöhnlich für einen Barton in der Größenordnung. hab zwar keinen Barton abermein XP läuft mit 2250 Mhz, und bringt unter Volllast max. 60°, ist ein Arctic Copper silent. ich denke, zum einen liegt das bei dir daran, dass der Kühler TC hat, aber evtl. hast du ihn auch nciht ganz gut drauf getan auf den Kühle oder zu viel Wärmeleitpaste.
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    70° sind, sofern durch die interne Diode des XP exakt gemessen, immer noch im zulässigen Bereich (bis 85°), also NICHT außerhalb der Norm. Für leicht bedenklich halte ich die Temp. allerdings auch.
    Ich werde mir wohl mal zum Spaß so nen AC CS2 TC als Testmodell holen, so furchtbar schlecht kann ein Kühler doch nun wirklich nicht sein....

    Gruß, Andreas
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi Karl!
    Der Copper Silent TC hat schon eine Kupferunterseite, aber vermutlich sind die Fertigungstoleranzen recht groß...
    Gruß, Andreas
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Also AMDUser habe ich seit einigen Tagen nicht mehr im Forum gesehen.

    Dass Du einen neuen Kühler brauchst, ist für mich klar: Dein bisheriger hat keine Kupferunterseite und ist somit laut AMD nicht für Thoroughbreds, Bartons oder Thortons geeignet.

    Der Silent Boost ist nicht ganz schlecht... kommt aber nicht an einen EKL 1041 heran. Nur der Name ist besser - in Tat und Wahrheit ist der Silent Boost gar nicht mal so wahnsinnig leise - er ist bloss guter Durchschnitt. Aber offenbar ziehen solche Marketing-Namen bei den Leuten... übrigens, ist der Silent Boost ist über 300 Gramm schwer (515 Gramm) und muss somit vor einem Transport demontiert werden? Ansonsten drohen Defekte am Motherboard.

    Gruss,

    Karl
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    TC heißt "temperature control". Wie hoch ist denn die Drehzahl bei Dir bei Vollast? Der Kühler soll zwar bis 2800U/Min gehen, aber bei Arctic befürchte ich, daß diese Drehzahl bei etwa 90°C erreicht werden wird...
    Und wie hoch sind Deine Gehäusetemperaturen denn so?
    2 Lüfter (einer vorn unten, einer hinten oben) sind bei Arctic-Kühlern eigentlich Pflicht.

    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen