1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Temperatur von P1 120/Spannungsprobleme

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von kadajawi, 4. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Also... ich habe einen P1 120... die Temperaturen auf dem Kühler reichen aus um Spiegeleier zu braten... das System ist zwar stabil, aber irgendwie frage ich mich wie lange. Der Lüfter ist ein Celeron Boxed Kühler, der auf meinem Celeron gut gearbeitet hat... kaum lauwarm geworden damals (auch übertaktet nicht). Naja... und auf\'m P1... Kann es sein das der P1 wesentlich mehr wärme produziert als ein Celeron 366 (PPGA). Außerdem kann es sein das der Fan Anschluss auf dem Board vielleicht nur 7V statt 12V abgibt? Das könnte natürlich die schlechte Leistung erklären... Andererseits weiss ich nicht wieviel Strom er gerade bekommt bzw. wieviel er bekommen soll... also entweder 3.3 oder 3.5V... und eins von beidem kriegt er auch (die andere Einstellung auf dem Board macht aber kein Unterschied). Außerdem zeigt er beim Booten nur 110 MHz statt 120 an (manchmal aber auch nur 105), wenn ich einen Jumper (den für MMX) umstecke, wird die Geschwindigkeit richtig angezeigt (FSB und Multiplikator sind aber richtig gejumpert). Dafür läufts aber kaum... bzw. er fängt an zu booten und hängt dann sofort mit einem Fehler. Noch eine Frage: Warum braucht so ein veraltetes System (P1 120, 4 GB Quantum Bigfoot Platte, Tseng Labs ET6000 Grafikkarte, 2 Netzwerkkarten, 200 Watt Netzteil ähnlich viel Strom wie ein Celeron 366@458, 2 Festplatten (7200 und 5400 rpm), CD-Laufwerk, CD-Brenner, TV Karte, GeForce 2 MX, SB Live, Netzwerkkarte und 6 Lüfter??? (235 Watt Netzteil.

    Btw schafft es der P120 anscheinend mein Zimmer von 23 auf 27°C anzuheben... der andere Rechner produziert weniger Wärme, sollte also auch an dem Temperaturanstieg nicht so beteiligt sein. Das ist echt ne Sauna hier...
     
  2. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    klugscheisser :P Jaja... ist mir auch klar... aber ich bin hier doch nicht im Physikunterricht, oder? Aber allgemein sagt man zu alledem ja eh Strom... :D
     
  3. J.Morrison

    J.Morrison Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2001
    Beiträge:
    17
    PS: Strom gibt man in Ampére an und das was du meinst (3,3V) ist eine Spannung und Spannung gibt man in Volt an! So nebenbei.

    Das ist nämlich ein gewaltiger unterschied.

    Schon mal was vom ohmschen Gesetz gehört? U=R*I !

    Greet\'s the leader of the doors
     
  4. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    ok. Ich muss irgendwie blind gewesen sein... hatte tatsächlich auf 3.5V. Also runter damit... und bei der Gelegenheit auch den anderen Prozessor getestet (und auf 133 MHz gestellt). Nun... es IST kühler... aber immer noch über meinem Celeron 366@458... achso... der P133 läuft 24h auf Volllast (sollten inzwischen... 14 Stunden bei 100% sein... wird nicht wärmer oder kälter. Allerdings muss ich dazu sagen das mein Zimmer jetzt bei 24°C liegt... was auch an der gesenkten Prozessortemperatur schuld haben kann)
     
  5. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Auf dieser Seite: http://www.i-legend.com/qdi/products/430vxe4.htm kann man sich ein Handbuch runterladen, und das sollte meiner Meinung nach keine Fragen mehr offen lassen. Auf der zweiten Seite ist ein Lageplan der Jumper. Pin1 ist jeweils mit einem schwarzen Kästchen gekennzeichnet. Weiter hinten ist die Einstellung für die Spannung und die einzelnen Prozessoren beschrieben.
     
  6. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Hmm... dacht ichs mir. Ich muss mal nachsehen... aber das Problem ist eben was ist 3.3V. Das es den Stromverbrauch und die Temperatur senken sollte dachte ich mir schon :)
    Es ist ein Intel Pentium :) Sicher :) Hab noch einen P133 (sollte auch funktionieren) hier rumfliegen... dachte mir halt nur da der Rechner leise sein soll bau ich halt den langsameren ein... weniger Wärme. Werde aber mal auch den anderen probieren.
    Ein neues Board ist eine schlechte Idee... ich weiss das dieses Board ein paar Mängel hat (EDO RAM geht nicht mehr, Primary IDE Controller ist anscheinend auch defekt), aber es ist doch relativ gut... ein anderes Board würde schon noch einiges kosten... hab ja noch eins... allerdings hat das nur 1 PCI ODER ISA Slot... (wahlweise)... kommt daher nicht für meine Zwecke in Frage. Das Ding kommt ins Auto *g* (braucht mit allem was man so braucht vielleicht 15 Watt... was praktisch ist im Auto :) ).
    Was mir noch aufgefallen ist: Das Board hat ja diesen nicht so ganz passenden Lüfteranschluss... daran hängt auch der Kühler. Naja... dieser Anschluss soll anscheinend vom Board reguliert werden können... also im Suspend Modus aus... naja, sehr wage, aber kann Linux irgendwie dem Ding sagen weniger Saft zu geben?
     
  7. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    thx. Es ist ein QDI Explorer IV.
     
  8. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Ich mach Dir einen Vorschlag: nenn\' mir den genauen Typ des Boards und den Hersteller und ich versuch was rauszukriegen
     
  9. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    ok. Naja, das mit MMX ist mir auch bekannt... wahrscheinlich läuft er gerade eh ohne MMX weil er in der anderen Einstellung eben nicht richtig lief. Das Problem ist aber das das Handbuch schon sagt welcher Jumper und so... nur wo ist an dem Ding oben und wo unten? Tja... davon wird nix erwähnt (wär ja sonst auch zu einfach *g*)
     
  10. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Also die alten Pentiums haben eine Betriebsspannung von 3.3V, als dann die MMX fähigen Prozessoren eingeführt wurden, mußten diese mit 2 Betriebsspannungen versorgt werden 2.8V und 3.3V. Und das muß Hardwaremäßig auf dem Board eingestellt werden, eigentlich sollte im Handbuch beschrieben sein welche Jumper für einen Pentium 120 zu setzen sind. Evtl. hat der Lüfter auch den Geist aufgegeben, hatte der Lüfter von meinen K6-2 550 wohl auch, der lief zwar noch aber der Kühler hatte schon leicht angefangen zu glühen. Also vielleicht mal den Lüfter wechseln.
     
  11. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    hmm... wohl der Kühler... weil der mit wesentlich wärmeren Prozessoren keine Probleme hat (ordentlicher Lüfter, relativ wenig Kühlfläche). Das Problem ist: WAS ist 3.3V? WAS ist MMX nicht gejumpert? Das steht zwar alles im Handbuch... nur wo zum Teufel ist da oben und unten??? Beim Multiplikator und Bustakt bin ich mir sicher... das stimmt schon.
    Temperatur im Zimmer... hey, das liegt nicht am Sommer. Das Fenster ist dauernd offen, und draußen ist es wesentlich kälter. Trotzdem verbrüh ich ihr fast (ach wie praktisch sind doch 8 cm Gehäuselüfter... *g*) Also wenn der Router heute abend ausgeht werd ich versuchen dem Kühler mehr Saft zu geben (wie auch immer... der Stecker passt eigentlich nicht).
     
  12. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Hallo,
    Also ich hab P120er schon mit 133 MHz laufen lassen und da wurde der Kühler kaum warm, nehme mal an das der Lüfter nicht die volle Leistung bringt. Obwohl ... ein großer Kühler würde wohl auch alleine zur Kühlung ausreichen. Folgende Einstellungen soltest Du mal prüfen: Multiplikator 2x, Bustakt 60 Mhz (bzw. 66MHz) 3.3V, MMX nicht gejumpert.
    27°C im Zimmer ? ...hey das liegt am Sommer , mal aus dem Fenster gesehen? :) :) :) :)

    Gruß
    Bert
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Moin!
    Irgendwas ist bei Dir faul. Der 120er Pentium verbraucht im Schnitt 5 (in Worten: Fünf) Watt. Bei Vollast können zwar auch 12W rauskommen, aber selbst das ist normalerweise passiv zu kühlen.
    Es gibt 2 Versionen: STD(3.3V) und VRE(3.5V), steht evtl. mit drauf. Aber wenn er mit beiden Spannungen geht, nimm die 3.3V.
    Die Schwankende Taktfrequenz ist auch nicht gerade normal. Ich würde es mal mit nem neuen Board probieren, dürfte ja kaum noch was kosten.
    Es ist aber wirklich ein Pentium und nicht so ein Cyrix-Schrott?
    Nur noch der Vollständigkeit halber: Der 366er Celeron verbrät die doppelte Leistung (bis 22W).
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen