1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Temperatur

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Blue Nick, 31. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Mir persönlich reicht es jetzt. Nachdem ich mein Midi ATX Gehäuse so umgebaut habe wie AMD es empfielt, habe ich die Temperatur gerade Mal um 4 - 5 Grad senken können, aber bei Volllast hat der Prozi trotzdem lockere 77 °C.

    System:

    AMD Athlon TB 1,33 Ghz mit Global Win WBK38
    Enermax 365P-VE Netzteil
    2 x IBM IC40 Platten
    1 x CD-Brenner, 1x Cd-Laufwerk
    1x FDD
    1x FritzCard, 1 x NIC

    SYS-Temp 34°C, Umgebungstemperatur: Zimmer 27°C

    Problem: Ich kriege die Wärme einfach nicht weg, da das Gehäuse komplett zu gebaut(ausgebaut) ist.
    Ich will aber auch keine Wasserkühlung haben.

    Frage: Würde es eventuell etwas bringen wenn ich ein größeres Gehäuse nehme? (mind. 10°C müssen drin sein)
     
  2. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    ich hab den CS901 und die Laufwerkskäfige stören überhaupt nicht, hab insgesamt 5HDD}s drin...wie schon gesagt, kannst Dir das Teil mal auf der Seite von PC-Cooling ansehen...unter Big Tower
    mfg
    Wolfgang
     
  3. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Hast du den CS-601 oder den CS-901 bzw. weißt du eventuell, wieviel Raum für das Mainboard beim CS-601 bleibt, ohne das die Laufwerkskäfige stören?

    Will mir jetzt doch ncoh ein anderes Gehäuse holen und wenn es dann nicht besser ist takte ich das Ding eben im Sommer auf 1 Ghz zurück(wie jeden Sommer)

    MFG
    Niko
     
  4. real_Viper

    real_Viper Kbyte

    Hi, das hört sich ja fast nach einem Leidensgenossen an. Die selben Probleme hatte ich auch, und eine änliche Konfiguration wie du:
    TB 1 GHz
    IBM DTLA 307045 hdd
    CD- Brenner, CD- Laufwerk, DVD-Laufwerk, fdd, LAN, FritzCard

    Zuerst hatte ich komplett im Betrieb Temperaturen um die 50-60 Grad, unter Last knapp 70 (MSI K7T266Pro2-RU). Hatte einen Smartcooler drauf, total geräuschlos, nur war mir die Kiste zu warm. Hab mir dann Gehäuse- Lüfter gekauft (2*80, 1*60), nur die haben nur 5 Grad gebracht.
    Das war mir immer noch zuviel, und hab mich dann mal nach einem größerem Gehäuse und besserem Prozessorlüfter erkundigt, meine wahl fiel auf ein Chieftec TX-10BD (http://www.chieftec.com) und einen Thermaltake Volcano7, dazu noch ein Enermax- Netzteil mit 2. Lüfter.
    Jetzt hab ich im Normalbetrieb (Windows mit ein paar Programmen) um die 37, im Leerlauf bis zu 32 Grad am Prozessor und 30-35 Grad im Gehäuse. Unter Last (Prime95 Stresstest 1 Stunde, 3D Mark 2000 Demo im Loop) maximal 42 Grad am Prozessor.
    Probiers mal mit dem Gehäuse, sieht noch gut aus und klappert NULL.
    Übrigens, das MSI- Tool PCAlert zeigt die Temperaturen (bei mir) immer 5 Grad höher als MBM5 an.

    Gruß, Viper
     
  5. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Zwei Bemerkungen:
    Denen wirds egal sein, solange die Temp. unter 90 Grad bleibt.
    Sie brauchen eh keine 5 Jahre mehr zu überstehen, da der User
    spätestens nach 3 Jahren neukauft (Durchschnitt)

    Soweit ich weiss, waren die Athlons aus der B&C Reihe kleine
    Heizkissen, die XP-Reihe verbraucht weniger Strom, also entsteht auch weniger Hitze. Kenne aber keinen Vergleich mit der 2000er
    Reihe.

    IN PCPraxis lag dein Kühler an 17.Stelle von 20 (gemessen 76,6°
    bei Vollbelastung eines Athlon 1,4)

    Dies nur als Information, eine andere Erklärung hab ich nicht
    für deine hohe Temperatur.
     
  6. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Hallo Nico

    ich hab einen TB1400C auf einem MSI K7T bei mir laufen, allerdings in einem Big-Tower der CS-Serie, hab darin einen temperaturgeregleten Lüftersatz und einen Swiftech M462 (Leise Ausführung) auf der CPU....damit läuft das Board auch so um die 30° C und die CPU meldet bei Vollast zwischen 55 und 58°, die Umgebungstemperatur ist bei mir auch relativ hoch (kleiner Kelleraum mit 3 PC}s). Ich hab mir meine Lüfterteile bei http://www.pc-cooling.de online gekauft, das Gehäuse auch da... kannst Dir die Site ja mal anschauen.
    Gruss
    Wolfgang
     
  7. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Ich besitze das MSI K7Master Board Rev. 1.1. Desweiteren habe ich es mit dem Wärmeleitpad versucht(80°C) und Leitpaste (75°C - 77°C)(beides Vollast 6 min).
    Ich habe die Temperaturen mittels des Mainboardsensors ermittelt
    (Laut MSI max. 5°C Abweichung) und zusätzlich mit einem Digitlalthermometer gemessen (Differenz max 3°C)
    Kein Spacer, da es bei vielen heißt, dass diese oftmals mehr Wärme produzieren.
     
  8. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Danke für die Antwort, aber laut AMD ist dieser Lüfter bis zum Athlon XP2100+ abgesegnet. Wenn AMD das nicht rafft, wer dann?
     
  9. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Hinten sind 2 x 50 mm Lüfter drinnen, vorne 1 x 80 mm. Damit ist aber auch schon das gesamte Gehäuse verbaut und ich kriege gar nichts mehr rein. Aber das mit dem Raus schneiden probier ich mal.
    Bezülich meiner Zimmertemperatur: Die ist jetzt noch nicht hoch letzten Sommer sind es hier durchschnittlich 35 °C(da Direkt unterm Dach, keine Zugluft etc. Klar könnte ich jetzt das Zimmer auf 22°C abkühlen lassen, aber Gegenfrage: Was hilft es mir jetzt, wenn der Sommer vor der Tür steht?

    Trotzdem Danke

    PS: Kennst du welche, die das CS-601 Gehäuse zusammen mit einem K7Master besitzen?

    MFG
    Niko
     
  10. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Zu dem schon gesagten noch dies:
    Wenn deine Sys-Temp bei 34 Grad liegt (und die ist OK),
    dann ist deine CPU-Temp doch extrem. Folgendes:

    Laut PC-Praxis-Kühlertest ist dein Kühler nur im unteren
    Feld zu finden, deinem Prozzi nicht gewachsen. Also etwas
    Besseres draufsetzen, Wärmeleitpaste dünn auftragen, und
    Kühlung ab. Natürlich gut aufpassen, was du aussuchst, denn:
    Gute billige Kühler sind meist sehr laut.
    Gute leise Kühler sind meist teuer.
    Sie sollen nicht zu schwer sein, sonst kann beim
    Rechner-Transport was kaputt gehen (oder abbauen )
    Die Befestigung ist oft reine Nervensache.

    Der optimale Kühler ist meist ein Kompromiss zwischen
    Preis/Lautstärke/Kühlung. Und nicht den Dezibelangaben
    der Hersteller Glauben schenken.

    Ein grösserer Tower wird einige Grad bringen, ein
    Gehäuselüfter hinten (der rausbläst) sicherlich mehr.
    Besser noch dazu ein Lüfter , der vorne kalte (!!) Luft
    ins Gehäuse saugt.
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Hallo - vom Spacer hätte ich Dir auch abgeraten. Die hohen Temperaturen sind trotzdem schwer nachvollziehbar. Wie hoch ist die Vcore-Spannung ? Lässt sie sich etwas absenken hab meinen XP1600 auch mit 1,71V laufen -ohne Probleme.
    Versuch auf jeden Fall mal mit Gehäuselüftern die Temperatur zu senken und dreh Dein Heizung runter ;-). MfG Steffen
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 02.04.2002 | 22:21 geändert.]
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Na das sind aber verschärfte Betriebsbedingungen! Mit warmer Luft kühlt es sich natürlich schlecht.
    Evtl. kannst Du die CPU untertakten und mit weniger Spannung betreiben, dann wird die CPU nicht mehr so ganz warm.
    Gruß, Andreas
     
  13. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Hallo, hast Du den CPU-Kühler mit Wärmeleitpaste montiert ? Hast Du evtl. ein ASUS-Mainboard - die zeigen die Temperaturen etwas höher an als andere. MfG Steffen

    Hast Du einen Spacer verbaut ?
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 02.04.2002 | 21:44 geändert.]
     
  14. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Hallo, natürlich bringt ein größeres Gehäuse Punkte.
    Die preisgünstigste und sogar Geld bringende Variante, wäre allerdings auch eine Absenkung der Raumtemperatur. Mit 5° weniger im Raum kann man auch leben.
    Hast Du in Deinem Gehäuse einen Gehäuselüfter ( Entlüftung an der Rückseite bringt mehr als Frischlftzufuhr). Außerdem könnte auch die Verwendung von IDE-Rundkabeln die Luftzirkulation verbessern.
    MfG steffen
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Hi!
    Wie empfiehlt es denn AMD?
    Wieviele Ghäuselüfter hast Du schon verbaut?
    Deine Zimmertemperatur ist aber auch verdammt hoch, vielleicht solltest Du die mal senken?
    Ein großes Gehäuse bringt auf jeden Fall was (und wenn es nur der PLatz für zusätzliche Gehäuselüfter ist ;-) ), aber ob es gleich 10° weniger deswegen werden, weiß ich nicht.
    Am besten wäre natürlich, wenn Du das Gehäuse noch ein wenig mit dem Dremel bearbeiten könntest (in die Seitenwand in Höhe der CPU in großes Loch und Frischluftkanal direkt zur CPU).
    Die vorgestanzten Löcher für die Gehäuselüfter hinten sind auch meist zu klein, am besten komplett raus damit (=ein großes 80mm-Loch) und ein schönes verchromtes Lüftergitter, wie bei manchen Netzteilen dran.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen