1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

temperatur

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Superman, 18. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Superman

    Superman Kbyte

    Registriert seit:
    16. März 2001
    Beiträge:
    475
    ich hab das epox 8k3a+ und will wissen, wie heiß der cpu beim laufen des systemes wird. ich sehe das immer nur beim start, aber da steigt die temperatur ja immer noch.
    gibt es nicht irgednein programm, wo ich die temperatur sehen kann???
     
  2. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    also ich geh einfach mit del ins bios, da gibts nen ganz komfortablen menüpunkt für solche sachen.... ;P
     
  3. Froggie

    Froggie Kbyte

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    242
    hi,
    hast du nicht auf der cd-rom zu deinem mobo nen hardware-monitor ? ich hab bisher bei allen so ein teil dabei gehabt , würde mich wundern , wenn sowas nicht in deiner reichweite schlummert :)

    *wink
    [Diese Nachricht wurde von Froggie am 19.06.2002 | 22:42 geändert.]
     
  4. HaXan

    HaXan Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2001
    Beiträge:
    380
    Zizat:

    "wer dann noch 15-30? (je nach bezahlweise und version) übrig hat, kann sich noch cpuidle (http://www.cpuidle.de) kaufen, das, wenn der prozessor gerade nicht aktiv ist, den prozessor kühlt (bei mir ca. 10°C)."
     
  5. HaXan

    HaXan Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2001
    Beiträge:
    380
    Hallo!!

    Wieso Geldfür sooftware ausgeben? Bau dir doch lieber ein passendes Hardware teil! Z.B. LCD_Display mit Temperaturanzeige!
    Ausserdem zeigt die softtware die temp. glaub ich nicht ganz genau an, weil der sensor üer dem eigentlichen kern ist!

    MFG

    HaXan
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Das Temp. Problem hatte ich gestern und vorgestern auch - gestern hatte ich bei mir im Büro eine Raumtemperatur von 38° Dachgeschoss u. Südseite :( . Aber heute ist wieder alles im "grünen Bereich".

    Heute bringt mein temp.geregelter EKL-1013 wieder "vernünftige" Werte ohne dass er "volle Pulle" laufen muss und die "Kiste" trotzdem bei Teillast um die 50°C liegt.

    Gruss Andreas
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    auf meinen KT266A Boards läuft auf jeden Fall die Beta-Ver. 1.8 Beta 8. KT333 habe ich noch nicht probiert, da ich von diesen Boards wegen der asynchronen Taktung von CPU u. RAM nichts halte - wenn PC2700 RAM eingesetzt wird.

    Gruss Andreas
     
  8. pucicu

    pucicu Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    22
    Vcool laeuft aber nur auf einem VIA KT133 Chipsatz. Oder? Ich habe VIA KT333, aber noch nicht ausprobiert, ob VCool dort laeuft.
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    VCool bringt genau das gleiche Ergebnis wie die Kombination aus MotherboardMonitor und CPUIdle zusammen. VCool zeigt die auch alle Temps (Motherboard, CPU, Netzteil) u. Drehzahlen der Lüfter an, "leider" nur keine Spannungen - wobei ich darauf verzichten kann. Der Vorteil an allem ist auch noch dass es Freeware ist.

    Gruss Andreas
     
  10. NetSoerfer

    NetSoerfer Byte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    30
    als alternative bietet sich motherboard monitor (aktuell 5.191, http://mbm.livewiredev.com/) an, das gibt dir die werte aller temperaturfühler, lüfterdrehzahlen, spannungen, etc. an...

    und wenn man sich kurz durch die hilfesektion "setting up the basics" wühlt, hat man\'s eigentlich auch innerhalb von 5-10 min richtig konfiguriert.

    wer dann noch 15-30? (je nach bezahlweise und version) übrig hat, kann sich noch cpuidle (http://www.cpuidle.de) kaufen, das, wenn der prozessor gerade nicht aktiv ist, den prozessor kühlt (bei mir ca. 10°C).
    das arbeitet zusammen mit motherboard monitor und kann, wenn eine bestimmte temperatur überschritten wird, automatisch die priorität erhöhen, so dass die cpu quasi "zwangsgekühlt" wird - zu lasten der systemperformance dann allerdings. (ist glaub ich die bessere variante - ausgelastetes system statt einer kaputten cpu)

    sergei

    p.s.: mein system wird zur zeit 65°C heiß... ich hasse sommer... :(
    [Diese Nachricht wurde von NetSoerfer am 19.06.2002 | 08:41 geändert.]
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    z.B. mit VCool, ist Freeware und verbleibt nach dem Start des Programms in der Symbolleiste neben der Uhr. Das Programm gibt es hier http://vcool.occludo.net/

    Gruss Andreas
     
  12. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, von EPOX gibt es auch einen eigenen Monitor :
    USDM Software

    EPoX wrote some software to readout important information from the mainboard. This USDM software, Unified System Diagnostic Manager, can read Temperature, Fan speeds and voltages on most EPoX mainboards http://www.epox.nl/Drivers/USDM_SETUP.exe

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen